Path:
Volume 20. Juli 1935

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1935 (Public Domain)

m 2014 vn 
ce) Töchter de... Kranken“ im voraus zu bezahlen, unter der Bedingung 
Führegs daß ich diese Verpflichtung, nachdem ich die 
4 einfommen, ermäßigten Kosten für sechs Monate bezahlt habe 
Jam: ">" Vermögens mit vierwöchiger Frist zum nächsten Quartals- 
, verhältnisse ersten widerrufen kann. 
Norxsonen Sollte der Kranke die Anstalt vorher verlassen 
so erlischt meine Verpflichtung mit der Be: 
! gleihung der bis dahin aufgelaufenen er- 
2. mäßigten Kosten. 
| Mir ist bekannt, daß der Kranke oder seine ge- 
3! - seßlich zum Unterhalt verpflichteten Angehörigen 
die nachgelassenen Beträge sämtlich nachzu 
. : bezahlen haben, wenn sich herausstellt, daß die 
d) Sonstige zum Unterhalt verpflichteten Per- Angaben, die zur Ermäßigung geführt haben, 
sonen, soweit sie sich in guten Verhältnissen nicht richtig sind oder wenn durch Ünderung 
befinden: der Einfommens- oder Vermögensverhältnisse 
„Jahres: die Voraussetzung für die Ermäßigung fortfällt. 
anort Zinkommen, Gerichtsstand: Berlin. 
1 - verhältnisse EE eneitiwnönenenng DOU leimen 193. 
: dieser 0 ' 5 
Personen EIENR ETIENNE NN 
9 WEER „ ..““ 
VI/274] Wohlfahrtsärziliche 
9. Die vorstehenden Angaben habe ich nach bestem Wissen Versorgung der Hilfsbedürftigen. 
und Gewissen gemacht. 3. Berichtigung 
10. Ih orfenne m daß nochnelassene Beträge sämtlich noch des Wohlfahrtsarztverzeichnisses. 
zubezahlen sind, wenn erausstellt, daß meine An- . . 
gaben nicht richtig sind oder wenn dure Een der (Dienstblatt Teil V11/1934 Nr. 365, 461, 499.) 
Cinfommens- oder Vermögensverhältnisse die Voraus- -- Gesch.-Z. Ges. VI a 2. Fernruf: Stadtverw. 4391 
jezung für die Ermäßigung fortfällt. App. 36. --- i 
Mir ist ferner bekannt, daß gewährte Ermäßigungen : . 
als widerrufen gelten, wenn die Kurkosten nicht pünktlih Nachstehend werden die von der Kassenärztlichen Ver- 
bezahlt werden. einigung Deutschlands, Verwaltungsstelle Groß-Berlin, seit 
. dem 1. 11. 1934 mitgeteilten Neuzulassungen, Streichungen 
Gerichtsstand: Berlin. und Änderungen bekanntgegeben: 
Anewenenreneilätnnnennaning DOE ennie 193. A. Neuzulassungen -- Nachtragungen. 
MENENEESSSEIN SES EEE REESE Eren vm, em remgEen + MLrEEES EN EE EESEESEET SEP EEEIESEEEEE En SESEAEEs SE0Sne Berwaltungsbezirk Mitte. 
Bernhard, L., N 54, Weinmeisterstr. 9. Facharzt für innere 
Anlage 2 Krankheiten. Seit 12. 9. 1934 wieder zugelassen. 
(zu Ziffer 41 der Durchführungsanweisung). Heine, Hans, N 58, Arkonaplaß 5. Stempel: 1489. Facharzt 
Retie für Hals-, Nasen- und Ohrenleiden. 
Ner ISR SRS Einheimischer Selbstzahler Lier, Richard, N 58, Arkonaplatz 5. Stempel: 1575. Facharzt 
(Name der Anstalt) (Nicht zum Unterhalt Verpflichteter) für Augenleiden. 
Antrag Mohl. Otto, N 24, Johannisstr. 28. Stempel: 1610. Facharzt 
auf Ermäßigung des Kur- und Berpflegungskostensakes. r Chirurgie. 
(Ziffer III c 4 der Ermäßigungsbestimmungen für die Rohde, | Berner, C 25, Prenzlauer Str. 53/55. Stempel: 1551. 
Krankenanstalten der Stadt Berlin) Prakt. Arzt. 
1. Name des Kränket aun... nn obige iini, Berwaltungsbezirk Wedding. 
2. In obengenannte Anstalt | | 0 | 
aufgenommen . 9 ams) Bair Erna, N 65, Liverpooler Str. 2. Stempel: 4823. Prakt. 
L Aufnahme-Nr. ............-- Boruhöft, Rudolf, R. Müllerstr. 179. Stempel: 1509, 
3 arzt für Augenleiden. 
Des Antragstellers Name ea iu: Bumm, Erich, N 31, Brunnenstr. 133. Stempel: 4844. Fach- 
Ber ne miner arzt für Chirurgie. 
Wohnung iii Mr. Engel. Irene, N 65, Schulzendorfer Str. 24. Stempel: 1648, 
:. Antrag“ Nach der Erklärung des in u endem aft. Ürztin- 
Nach der Extiks ung bei in ve ier Ver- Giildner, Jeih, M2 Koloniestr. 1. Stempel: 4864. Facharzt 
le e 5 besißt er weder Einkommen . 
pfiegungetostenjahe Dehne der Kurkosten; a Gutzeit, Richard, N 31, Brunnenstr. 115. Stempel: 1572. 
besißt er nach seiner Setiarung keine gesehic Ben für Augenteiden. 
zum Unterhalt ichteten Angehörigen, die n eyden, Sabine, N 65, Seestr. 12. Stempel: 1632. 
in der Lage md. vie Kosten zu bestreiten. Prakt. Ärztin. 
Mir sind keine achen befannt, die mit diesen Nitsche, Franz, N 20, Behmstr. 9. Stempel: 1644. Facharzt 
Angaben im aS aahen stehen. für Orthopädie. 
Ich bin bereit, die Aurtosien, falls sie auf täglich Schiewe, Usted, N 65, Friß-Schulz-Str. 14. Stempel: 4855. 
erwarrennnannteenngere RM vm n Sehernännen ndr eer enen reg ue rail. . 
Reichsmark ermäßigt werden, laufend monatlic Strohofer, 3., N 65, Fennstr. 59. Stempel: 4859. Prätkt. 
+) "Wird von Der Anfiält ausgefällt: Arzt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.