Path:
Volume 9. April 1934

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1934 (Public Domain)

handensein == 
entspr 
en aa Fenn en a 
abreden. Die das geeignete vad Rassen pflege zu melden Die für die Durchfü 
Eltern her rage, welche Vo orgehen zu ver- erbkranken Nach ührung des Ges 
beireu antritt, ist, wenn rsorgeeinrichtun er- unter der Bezei wuchses erforderli ezes zur Verhüt 
betreuung Bentrastelle der auh die S telle für ie Ges. B.A eFeimnung rlichen Vordrucke inn 
folges im en Gesicht ist, nicht bürokrati . . B.A. 600 -- Ärztli | 
tisch rztliche Bescheini 
aber muß v Einzelfalle sSpunkten de Eb flä <heinigung ü 
er zu 5 Er- run ng über Auf- 
stellen . Germiehen werden, daß es ein „Unbedingt Ges. B.A. 601 Merthlattes Aushändigung uf: 
en machen regungen Ungs- | -- Merkblatt ü . 
treffenden agen wh vorher die a een oder ihnen Ges. B machung „Über bie Unfruchtvar: 
und Rasenpflege earbeitenden ie emmung der be- . B.A. 602 -- Anzeige 15 
einanderarrei Neben besigen. ratungestelle für Erb- Ges. B.A Anfeig ktliene en Amtsarzt über 
Ürzten Jeines B der Ae aufs EEE Ges. B.A. 603 =FAntrag an € baef 
halt Kreisen (3. eite, der EE IMT freitätigen Ges. B.A. in TT Amteärztliches gesundheitsgeriht I. 
halten und EEE RICE getan Ges. BA. 606. Inteltigenzprüfungsbogen 7 
ilie i o «fräi icht ü 7 
jamie Material über weitgehend orientieren. Das eil Ges. B.A. 607 angeordnete Ünsruchib ausgeführte 
sei € obachtung bedürfen, ie demnach ei 4 „A. 607 =- Ärztliche ; armachung -- 
familien der Stadt 8, CRM 292277 200% bereits beim Berli ger Bera rag fruher 
e i 4 = 
fressenden Beratungsstelle für Erb.“ muß in Feten? ihnen eldepflicht besteht Beschaffungsamt Sis w 
nom näherer Anweisung des Stadtarztes Rasenpflege ständig Ist ie m 1. Nen 19:4 ie EI 
Hierdurch ist di m einheitlich arme! tren gen des künfti roiSaräi des ehemali annt waren. | Zu- 
(iner erb ist die Grundlage für di elt werden. nicht bekannt i gen Wohnortes igen oder bei Üin- 
ner erbgesunden undlage für die Kartei arzt „ist, der für di „nur wo Dd m: 
künftigen all Familien als wi artei aller B zt. Zur Förd ür die Stelle "der Wohnort 
gemeinen Erb 5 wichtigsten Tei Ber- Anträge soll erung der vom Krei zuständige Kreis- 
Über die F rbgesundheitsfkatast eil eines für die B en die genannten Di reisarzt zu stell pi 
> . ; den 
nähere Matei en der Sammlun ers gegeben. ziehun eurteilung not n Dienststellen da en 
; . g aller für di wendige Materi s gesamte 
reitung des eifungen ergehen, d g u. a. werden spä und P ür die Aufklä aterial nach 
terials ni , doch darf bei päter ersonenkreis ärung wert Heran- 
gewartet RIE 5 nicht auf Erl „bei der Vorbe- stellen. Alle stä e (3. B. der L vollen Dienststell 
SURI ENENEN Es ist viel aß dieser Anweisung füchen de städtischen Dienst ehe pettane) Zinnen 
Antrage und sei mehr sofort eisung teri der genannten Ä ststellen sind ammen: 
der Einreich seinen Beurteil fort zu beginnen erial für die Aufklä rzte um Berei gehalten, E 
...; . tstell ', r= 
sc<hließender ung an das Hau ungsunterlagen ist be nannten Ge ufflärung der V reitstellung von Ma- 
| . hr ptgesundhei ist bi Le sees Folge Vorausseßun 0 
abwägender au führliher und das Fü heitzamt ein ab hrpersonen erw ge zu leisten. V gen des ge- 
der Antra ericht des Stad 5 Für und Wid 9: Stadtärzte arte ich ein glei on den städtische 
Intragsteller adtarztes beizufü er genau oll haben für di gleiches Berhalt 7 
nachrichtigung d vor Aushändigu izufügen. Wechsel en Zusammenarbei ie notwendige H alten. Die 
lichen Bezi g den Wohnbezi ng der vorläufi elt auf diesem Gebi arbeitens mit Schullei erstellung plan- 
zirksamt üb zirk, so bleibt igen Be- daß all ebiete und endli ulleitern und al 
noch selbst üb überlassen, ob es di es dem ursprüng- (3. B es sonstige im B ndlich dafür Sor Lehrern 
bezirksamt ernehmen oder di ie Ehrenpatenschaft . B. die Akten der ezirksamt vorhandene ragen. 
; abgeben wi ie Sache an d haft im Sinne des G geschlossenen Tri andene Materi 
immer dann Rl will. Das erster as neue Wohn- wird eseßes vom 1 rinkerfürsor ial 
. : e = . 4. i gestelle 
wesentlich un Rial een wenn die Verfahren mid b) Die Trage: want Juli 1933 jorgestolten! 
. ' im ei 
VI don er offenen Gesundh 1 aintelnen Falle Meldung gemäß 
* DurGführung des Gesel nicht grundfählich entscheiden. fond [entSorgt Hiri Kris 
erbkranken Nachwu en En die Berhüfung gemäßen Beitleitung es an. jonbern bedarf der pflicht 
Das Ges EY)i) sees. Al igung von Wortsla! arztes im Ei ; 
14. Juli eß zur Verhü : . Als allgemein ortlaut und Wi inzelfalle 
14. Juli 1983 (RGB 1 € 229 ff) fte fon Nachwuchses en jotgende> e ndetiepuntie für die Duechfüh. 
seiner 9 zu den vorstehen Min eat ener - „Ziel ist. alle C .. | 
Niem Sette 8 1 archfüßrung hat Bestimmungen, An Beine Erbkranken, die überhaupt unter H 
. : + 3 v .. ,e . 1 ja 
2 MCI I KELEE IEH, wen zn bingen, Kommt asl nag ei My i28.2 
. : it i ! un 
- Eine Sterilisier out icdiagn Frag, bn as Leidens ne Er: 
tiges Verlangen i ung auf eigenen W Krankheit gnostische Zweifel er nichtlösbare di - 
wicht statt Eofscheidung d Antragstellung gemäß eigenmüch M 2 ue ei f0 Did 100en zu melden | anderen 
cht statthaft urch ein Erb 8 4 des Ge- B eldung zweife en sein. 
814 des G , es sei denn, daß di gesundheitsgeri s Ge- edeutung, da da! eifelhafter Fälle 
a8.Neben Iesees u Anwend e Sterilisierun gericht usw. aesundheitsgeri ann durch die Entschei hat erhebliche 
er die G ndung einer g entsprechend Durchfü ichte grundsäßliche Ri eidung der Erb- 
Es wird das Nen En aum Sesahr für Die Fürsorgrärzte Wtn S nnn weden für die 
: : . . ? . r . 
-) Alle städtischen M rai eid Bor Eee, daß Di Haben füh 300 
.„ 3 242 n. 2 
je auf das Borltegen der Berauehungen bes Geh um SI M2 RING 
zu fahnden. Di ranken Nach ungen des Ges; ; Zwede der Sti seßlichen Vertreter „Anträgen“ 
die die Hil es betrifft bes wuchses vom 14. Jul eizes veranlaßt werd erilifierung bestellt : der eigens 
Gesees CD versor onders auch die Schu 41935 Durchführun m Die Bestellung ei werden kann) 
io ranke (Dir gen, die Berat ulärzte, des G g des Verfahr g eines Pfleger 
RENEW BARTL BENZIN GARRET 20 EAN fs 
. . je Krüppel r Dienstblatt VII n.TI und II i „Dienstblatt 
Diese Di vorsorge- für Wohl Absam T und Män Verbindung mi 
indern iensistellen find“ verpfticht "uständi fahrts- und Jugendkom Geschäftsanweisung 
C 1021 |) dem zuständige verpflichtet, nem aufn Stn also Nicht Über D Wohlfahrts. und Ius das 
tatten über zuständigen Kr er 1933 (RG : beant nicht über d ahrts- und I 
A alfe Erbkr eisarzt M Bl. T 'antragen. Es as Haupt ) Jugend- 
ienst m : gesund 
Kopf 36 ter. Renminis fommen 1 Meldung zu zr fichte umi 5m. errei werten, daß ie Fre 
le. 'ommen, und zwar ee die (eifel nicht durch grmadhung, im do ats 
aweiselhafien. Füllen Durchst 5weises Vorgehen in 
ne zwi hrung . und en in 
zu erschwere zwingende Notw Aufbau d 
Nn. endigfeit psychologisch
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.