Path:
Volume 28. Oktober 1933

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1933 (Public Domain)

Für Tempelhof: Für Innere: 
Dr. Die&mann, Tempelhof Dr. Frenkel, Stegliß 
Luise-Henriette-Str. 1/2 Steglitz, Göbenstr. 7 
. Dr. Bohn Schöneberg 
Für Spandau: ! 
W, Bamb Str. 61 
Dr. Buttermann, Spandau IRENE: SE 
Friedrichstr. 3 . : 
(Frauen) Für Magen: 
Dr. Ludwig, Schöneberg 
Für Siemensstadt: W, Bamberger Str. 3 
Dr. Machatius, Siemensstadt 
Nonnendammallee 83 Für Nerven: 
. Dr. Foerster, Charlottenburg 
Für Köpeni>: Charlottenburg, Kantstr. 19 
Dr. Gabriel, Köpeni> 
Oberspreestr. 189 Für Chirurgie: 
Dr. Frh. v. Kuester, Mir.c 
Für Oberschöneweide: N, Johannisstr. 7 
Dr. Lämmerhirt, Treptow Dr. Hermann, | Schöneberg 
Dberschöneweide, Rathausstr. 10 Friedenau, Hedwigstr. 17 
Für Niederschönhausen: Für Röntgenologie: 
Dr. Herbe, Panfow Dr. Shüße, -. Charlottenburg 
Niederschönhausen, Schönhauser Str. 42 W, Rürnberger Str.66 
Für Karlshorst: Hierzu ist zu bemerken, daß ein städtischer Vertrauensarz, 
. der einen ärztlichen Vertrauensmann in Anspruch nimmt, 
Dr. Hing, Lichtenberg sich immer an den Vertrauensmann wenden muß, in dessen 
Karlshorst, Stühlinger Str. 9 Zuständigkeitsbezirk der in Frage kommende freiberuflic) 
tätige Arzt praftiziert, und nicht etwa an den ärztlichen 
ü . Vertrauenzmann, der für den Wohnbezirk des Kranken 
Tür Augen:, | zuständig ist. 
Dr. Waibel, Neukölln Es kommt in Zukunft besonders darauf an, do 
Neukölln, Hermannplatz 9 Arbeitssystem und die Arbeitsweise der ärztlichen Yer 
. trauensmänner aktiv zu gestalten. Es besteht Überein 
Dr. In weit; 335 Horst-Wessel-Stadt stimmung mit dem Groß-Berliner Ärztebund darüber, daß 
Frankfurter Allee die städt. Vertrauensärzte in den Fällen, die ihnen ver 
; dächtig oder abänderungsbedürftig zu sein scheinen, 1" 
Dr: Schweiger, amm 202 Tyariottenhiurg ihren ärztlichen Vertrauensmännern vertrauensvoll in Ver“ 
* bindung treten sollen, um ihre Mitwirkung bei der Abhilfe 
N zu erhalten. Hierbei wird erwartet, daß die ärztlichen Ve“' 
Für Frauen: trauensmänner, insbesondere auch bei der Frage der Be- 
Dr. Heinsius, Schöneberg grenzung der Dauer von Krankenhausaufenthalt bera" 
W, Moßstr. 66 gezogen werden. 
Das Hauptgesundheitzamt oder das Landeswohlfahrt* 
Dr. Boßler, Schöneberg amt werden den Bezirksämtern regelmäßig in angemessen!" 
W, Regensburger Str. 4 Abständen Zahlen über den vergleichsmäßigen Umfang de! 
Krankenhausbehandlung in den einzelnen Bezirken u 
u 4 um so auch den städtischen Vertrauenzärzten Vergleiche 1 
Für Hals, Nase, Ohren: die Erfolge der eigenen Tätigkeit zu ermöglichen. Es * 
Dr. Schoeß, Charlottenburg nach der Ansicht aller in Frage kommenden Stellen eint 
W, Kurfürstendamm 22 weitere Senkung der gegenwärtigen Belegung der Kranker“ 
anstalten, falls keine besonderen Umstände eintreten, ohn? 
Dr. Petersen, Richard, Mitte jeden Schaden für die Volksgesundheit durchaus mögli 
Neue Königstr. 40 auh mid auch, zwischen stähtilchem Berton, 
anfenhausarzt und ärztlichen Vertrauensmann der 
NW. Luisenstr. 47 m der Hospitalisierung langfristiger Kranker die nötige 1 
* s merksamkeit geschenkt werden müssen. | „- 
FürHuut: / Zur Gewinnung des nötigen Beraleichöimälerials vi? 
Dr. Schumacher, Müz..: Vom 1. November 1933 ab werden die Ausgabe" für 
Friedrichstr. 122 Krankenhausbehandlung und Arzneimitteln usw. mono 
. festgestellt. Die städtischen Krankenhäuser melden bis 27 
Dr. Walhorn, Schöneberg 10. jeden Monats die Zahl der im Vormonat auf 
Schöneberg, Kaiser-Wilhelm-Platz 2 der Stadt verpfleagten Personen =““ getrennt nos 
242 - 
<p 
05
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.