Path:
Volume 19. November 1932

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1932 (Public Domain)

Dienstblatt Ausgegeben 
Tell H-VIl. 19.11. 1082 
325—3831 
Teil H: Arbeit und Gewerbe. — Teil III: Anschaffung, Bekleidung, Forsten, Güter, Werke. — Teil IV: Hochbau, Tiefbau, 
Baupolizei, Feuerlöschwesen, Feuersozietät. — Teil V: Siedlung, Wohnung, Verkehr. — Teil VI: Ernährung. — Teil VII: 
Allgemeine Wohlfahrt, Jugendwohlfahrt, Gesundheitswesen, Leibesübungen. — Teil VIII: Schule, Kunst, Bildung. 
Teil IV. 
Sicherheitsleistungen 14.11.32 
städtischer Verwaltungen 
bei Gerichten usw. 
— Gesch.-Z. Fin. 11. Fernruf: Magistrat 2774. — 
In Fällen, wo die Stadtgemeinde aus einem Urteil 
gegen Sicherheitsleistung vollstrecken kann, handelt es 
sich vielfach um namhafte Barbeträge, deren Festlegung 
bei der gegenwärtigen Finanz- und Kassenlage nicht 
erwünscht ist. Vorkommendenfalls ist bei der zentralen 
Finanzverwaltung Fin. Dez. N — Hausanschluß 2494 — 
fernmündlich anzufragen, ob Wertpapiere oder Bargeld 
zu hinterlegen sind. 
IL V. 
Asch. 
Teil VII. 
EI Fürsorge für hilfsbedürftige p der Charite. Im allgemeinen kommt besonders die 
326 " linde jährige 8 11.11.32 Schädelaufnahme (Sella-Aufnahme) zur Beurteilung der 
73 BE. Hypophyse in Frage. Der Preis beträgt hierfür 8,— RM. 
— Gesch.-Z. Lajug. 6 D. 17. Fernruf: Magistrat 4521. — Medikamente werden nicht direkt verabfolgt, son- 
. x m . wa dern auf Rezept verschrieben. 
Die Beratungsstelle für körperlich-geistige Ent- ie a2 n 
wickelungsstörungen (Leiter: Privat-Dozent Dr. med. Die Beträge sind jedoch nur zu zahlen, wenn es sich 
W. Jaensch, Berlin NW 6, Luisenstr. 25) erteilte bisher um hilfsbedürftige Kinder handelt, d. h. wenn vor der 
sämtlichen städtischen Fürsorge- und Anstaltsärzten, Inanspruchnahme des Ambulatoriums für Konstitutions- 
die Kinder und Jugendliche betreuen, in zweifelhaften medizin an der Charite durch das zuständige Bezirks- 
Fällen die erforderlichen Ratschläge kostenlos. Die Be- Wohlfahrts- und -Jugendamt die Hilfsbedürftigkeit des 
ratungsstelle ist inzwischen aufgelöst worden. Über- Kindes festgestellt ist und die Kosten übernommen wor- 
weisungen von Fällen, in denen es sich um körperlich- den sind. Die Verfügungen Nr. 140 Dienstblatt Teil 
geistige Entwicklungsstörungen, endokrine Störungen V1I1/1928 Seite 271 und Nr. 34 Dienstblatt Teil VII/1929 
u. a. handelt, wären nunmehr an das Ambulatorium für Seite 35 treten außer Kraft. 
Konstitutionsmedizin an der Charite (Telephon: D2 Dr. Sahm. 
0015) — Leiter: Privat-Dozent Dr. med. W. Jaensch, . 
Berlin NW 7, Luisenstr. 11, Seitengebäude (Sprechstunde An die Bezirksämter. 
wochentags von 9 bis 12 Uhr, außer Sonnabends) 
— zu richten. Es kann in diesem Ambulatorium auch “m 
in ar inieche Beha X d N ng ausgeübt erden 
ür die Inanspruchnahme des Ambulatoriums sind unter 7 Landwirtschaftlicher 1132] 
Berücksiekt: . 9.11.32 
Be len nachstehenden Tarifes folgende ] 327 Umschulungsbetrieb der | 
1. Für die erste Beratung‘ einschließlich Deutschen Arbeiter-Zentrale in Fliegerhorst 
aller diagnostischen Sonderleistungen, bei Frankfurt / Oder. 
außer Röntgenleistungen und Medika- _..... (Vgl. Rundschreiben vom 6.5.1029, 22.10.1930 und 
mente 2» nn 3 20. 2. 1932 — Lawohl. 1 —.) 
Für jede weitere Beratung einschließlich , 
aller diagnostischen Sonderleistungen, — Gesch.-Z. Lawohl. 1. Fernruf: Magistrat 4521, 
außer Röntgenleistungen und Medika- E 1 Berolina 0011. — 
ten Sm . 50 ” Über die Aufnahme von Wohlfahrtsunterstützungs- 
Zu den diagnostischen Sonderleistungen gehören in empfängern in den landwirtschaftlichen Umschulungs- 
der Hauptsache: betrieb Fliegerhorst habe ich mit der Deutschen 
a) Blutbild, Arpeiter-Zenfrale, Berlin W Se beHingetr. 10/11, Fern- 
b) Feststellung der Senkungsgeschwindigkeit der ruf: B 1 Kurfürst 9796, vereinbart: 
roten und weißen Blutkörperchen, er 1. Für jeden von einer Dienststelle der Berliner 
c) kapillarmikroskopische Untersuchung und Photo städtischen Wohlfahrtspflege dem Umschulungs- 
d) AA | . jeßlich elektrisch t betrieb Fliegerhorst überwiesenen Erwerbslosen 
Peurologischer Status einschließlic er ist von der überweisenden Stelle für die gesamte 
ntersuchung der Nerven, Dauer der Ausbildungszeit eine Pauschale von 
®) evtl. auch Urinuntersuchung. 60,— RM zu zahlen. 
Zur Röntgenuntersuchung überweist das Ambu- 2% Falls die Ausbildungszeit aus Mangel an Arbeits- 
latorium die Kinder an die medizinischen Polikliniken stellen in Einzelfällen über 42 Tage hinaus aus- 
217
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.