Path:
Volume 2. Mai 1931

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1931 (Public Domain)

Dienstblatt ; Ausgegeben 
Teil N-VIN. 2.5.1931 
185—140 
Tell II: Arbeit und Gewerbe. — Teil II: Anschaffung, Bekleidung, Forsten, Güter, Werke. — Teil IV: Hochbau, Tiefbau, 
Baupolizei, Feuerlöschwesen, Feuersozietät. — Teil V: Siedlung, Wohnung, Verkehr. — Teil VI: Ernährung. — Teil VII: 
Allgemeine Wohlfahrt, Jugendwohlfahrt, Gesundheitswesen, Leibesübungen. — Teil VIII: Schule, Kunst, Bildung, 
Teil IV. 
tandsicherheit “die Montageberechnung beiliegt, um Verzögerungen in 
von TEE Ente ton 125. 4.31 der Prüfung zu vermeiden. Ferner muß während der 
Aufstellung des Tragwerks Sorge dafür getragen 
während der Aufstellung. werden, daß alle Windsicherungen, die in der Montage- 
— CGesch.-Z. B. P. Zen. St. III / Eisenk. spec. 6. berechnung vorgesehen sind, auch rechtzeitig an- 
Fernruf: Mag. 4361 u. E1 Berolina 5221. — gebracht werden. 
Der Preußische Minister Berlin, den 26. März 1931 Der Oberbürgermeister, 
für Volkswohlfahrt WS, Leipziger Sir. 5 Städtische Baupolizei. 
II 6200 / 26. 3. . De 
Die durch den Einsturz eines noch in Montage N die Baupolizeiämter. 
befindlichen _Stahlskelettbaues veranlaßten Unter- nn 
suchungen haben ergeben, daß die Standsicherheit des 
Bauwerks im RE E Zustand, bei dem alle an 
steifenden Decken und Wände eingebaut sind, gegeben Ü——— 
war, nicht aber im Montagezustand. Diese hätte leicht 136 ] von RE ASUTE latt. [22 4. 31} 
und ohne größeren Kostenaufwand z. B. durch Ver- ‚ von 4unststeinplalten Dr 
ankerung der Stützen oder einen durchlaufenden Zur Befestigung von Bürgersteigen .in Berlin. 
Diagonalverband usw. erzielt werden können, wenn die 
Einsturzgefahr des hohen Eisengerüstes im ersten Zu- — Gesch.-Z. Str. B.P.Z./32d. Fernruf: Mag. 2440. — 
stand der Montage bei Durchführung einer besonderen I. Das Verzeichnis in der Dienstblatt-Verfü. 
x zS ne gung 
statischen Berechnung erkannt wäre. 1980/IV, Nr. 68, vom 6. März 1930 — Seite 33 — ist 
Die Baupolizeibehörden haben ad SorE(AliE wie folgt zu ergänzen: 
darauf zu achten, daß bei Stahlskelettbauten neben " « 
dem Nachweis der Standsicherheit des Bauwerks im Unter 1fd. Nr. 5 (Otto Wilcke, Nachflg. Julius 
endgültigen Zustand durch eine sogenannte Montage- Jacob, Inh. Willy Kuhlbrodt) ist in Spalte f (Zu- 
berechnung der Nachweis erbracht wird, daß der Bau gelassen in den Bürgersteigklassen) „B“ und in 
während der Montage in jedem Zwischenstadium allen Spalte g (Verlegt werden dürfen nur Platten, welche 
Anforderungen an die Standsicherheit genügt. Zeitstempel Vom.........ab tragen) „in Klasse B 
23. März 1931“ hinzuzusetzen. 
In Vertretung: 
gez. Scheidt. IL. Über die Zulassung von Kunststeinplatten sind 
An die He Reg.-Präs bisher folgende Dienstblatt-Verfügungen ergangen: 
den Herrn. Pol. „Präs, in Berlin, Teil IV, Nr. 68 vom 6. März 1930 — Seite 33 —, 
je Hr He altarıgen Teil IV, Nr. 169 vom 9. Juni 1980 — Seite 100 —, 
der Stadtkreise. i ee Teil IV, Nr. 319 vom 6. Dezbr. 1930 — Seite 201 —, 
A Der Oberbürgermeister, 
Vorstehenden Erlaß biinge ich zur Kenntnis mit Städtische Straßenbaupolizei. 
der Bitte, künftig darauf zu achten, daß bei Zuleitung 
der Bauentwürfe an das Statische Prüfungsamt bereits 
Teil VI. 
A] DB, Aufgaben 
für die Tätigkeit der Il. Fürsorgerische Aufgaben. 
Schulgesundheitsfürsorgerinnen. 1. Des hwlgesundheitsfürsorgerinnen haben das zur 
— Gesch. rnruf: Mag Ze, ung der sozialhygienischen Diagnose erforder- 
Z. Ges. 6. Fe " - 4391, App. 105, liche Material zu sammeln. 
A. Allgemeines. 2. Sie überwachen die Durchführung der 
u “ a) schulärztlichen Anordnungen. 
- Die Schulgesundheitsfürsorge umfaßt sämtliche . n : an sm ; 
Maß; der x N SE Hierzu gehört auch die gesundheitsfürsorgerische 
laßnahmen Gesundheitsfürsorge für das Schul Betreuung 
EEE aller aus gesundheitlichen Gründen einer Über- 
Der Stadtarzt Eder eb Ohst dem der Stadtschularzt wachung bedürftigen Kinder, 
in  Sachlicher a  ziehung Un he e rer a aller auf Grund des Krüppelfürsorgegesetzes in 
der Dienstordnung für die Beamten‘ und Fest- laufender Betreuung der Krüppelfürsorge 
angestellten bzw. des $ 3 Ziff.3 der Dienstordnung stehenden Schulkinder, 
für die Angestellten der Stadt Berlin. der A armen teilnehmenden Kinder und 
EEE EHE ve Tr Impflinge; 
I 5 el ee * 
re EReEn der SCHWFES DEI HrsIre An b) schulzähnärztlichen Anordnungen. 
Vermittlerinnen zwischen Schule, Schularzt und 3; Sie haben bei den ihnen anvertrauten Kindern und 
Elternhaus, deren Eltern oder Erziehungsberechtigten für die 
77
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.