Path:
Volume 4. Juli 1931

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1931 (Public Domain)

137 
Teil VI. 
ührung der [17.31] anforderungen unter entsprechender Abänderung zu 
Kra En N ybeltslosen- 1.7.31 | verwenden. In der Abrechnung sind die so abgeführten 
n. in 91 20a Beiträge in den Vordrucken Fin. 23 und 24 in der Quer- 
Versicherungsbeiträge. spalte „Auf Lohnanforderung sind verausgabt“, im Vor- 
x : druck Fin. 30 unter II, in den Vordrucken Fin. 2, 12 und 
_— Gesch.-Z. Fin. IV, 1. Fernruf: Magistrat 2718. — 36 unter IV Aufzuführ SE en: VOrdrucken An um 
Artikel I Nr. 25 des 3. Teils (Arbeitslosenhilfe) der Der Zahltag ist in jedem Falle auf der für die 
2, Verordnung des Reichspräsidenten vom 5. 6. 1931 legt Betriebskrankenkasse anzufertigenden Mitteilung zu 
den Krankenkassen die Verpflichtung auf, Verzugs- vermerken. 
zuschläge zu den Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung CH 
zu erheben, wenn der Arbeitgeber mit der Zahlung 
länger als eine WR nach dem Zahltag in Verzug ist. 206 Besuchsordnun g nr 
Es ist daher bei den Gehalts-, Vergütungs- und _206] des Märkischen Museums. [226.31] 
Lohnzahlungen von den beteiligten Dienststellen und | 
Kassen dafür zu sorgen, daß die Beiträge zur Kranken- — Gesch.-Z. Schw. 7. Fernruf: Magistrat 2525. — 
und Arbeitslosenversicherung innerhalb einer Woche, „, ," an 
vom Tage der Zahlung des Gehalts, der Schluß- Knabenklassen: Mittwoch und Donnerstag, 
vergütung oder des Schlußlohns an gerechnet, der Mädchenklassen: Dienstag und Freitag. 
Betriebskrankenkasse zur Verfügung stehen. Dies kann N 
dadurch erreicht werden, daß zugleich mit der Anforde- Sonnabend für Schulen geschlossen. 
rung des Barlohnes pp. eine Anweisung auf Zahlung Montag überhaupt geschlossen. 
der Versicherungsbeiträge — durch Überweisung auf 
das Girokonto der Betriebskrankenkasse oder ihrer Zentrale Schulverwaltung. 
Zweigstelle — zur Kasse gegeben wird. Es sind hierzu 
die im Gebrauch befindlichen Vordrucke für Bar- SE 
Druck: „Berek“, Berliner Anschlag- und Reklamewesen G.m. b. H., Berlin SW 19, Grünstr. 17/20.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.