Path:
Volume 16. November 1929

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1929 (Public Domain)

Dienstblatt - id == Ausgegeben 
Teil II-VIII. Teil IV: 106. Teil VII: 131-132. 16.11. 1929 
Teil II: Arbeit und Gewerbe. -- Teil I1: Anschaffung, Bekleidung, Forsten, Güter, Werke. => Teil IV: Ho bau 
Tiefbau, Bayvpolizei, Feuerlöschwesen, Feuersozietät. =- Teil V: leidung, Forsten, Verkehr. = Teil VI: Ere Maa 
Teil VII: Allgemeine Wohlfahrt, Jugendwohlfahrt, Gesundheitswesen. -- Teil VIU: Schule, Kunst, Bildung. 
Teil IV. 
Grundwasserförderung. 15.11.29 
-- Gesc<.-Z. B.P. Zen. V. Fernruf: Magistrat 794--797 
und E 1 Berolina 5221. -- 
Von den vierteljährlich der zentralen Stadtentwässerung 
(Dienstblatt IV/28, Nr. 44) und dem Herrn Polizeipräsi- 
denten =-“- Abteilung II -- (Dienstblatt IV/29, Nr. 43) zu 
gebenden Aufstellungen für neue Privatwasserförderungen 
aus dem Untergrund der Grundstüde ist zukünftig noch eine 
Abschrift an das Zentralamt der Feuerwehr, Linden- 
straße 40/41, zu senden. 
Fehlanzeige ist erforderlich. 
Der Oberbürgermeister. 
Städtische Baupolizei. 
An die Baupolizeiämter. 
Teil YE. 
Kosteneinheitssa [6. 11. 29] Berlin in Ermangelung anderer Verpflichteter die vollen 
[131 ] für Fofsieneinheitsson Oie 6. 11:29 Kur: und Berpflegungstosten zu tragen hat ei 
. ; on Ko ; Benukun 
städtischer Rettungsstellen durch pee Derartige raten wir eisen an 
K&rankenkassenmitglieder. des Fahrpreises um 50% gewährt, wenn sie der Fahrkarten: 
2 ; ausgabestelle neben einem roten z5a rpreisermäßigungs- 
= Gesch. -Z. Gos. Rott. 1129; Sernruf: Magistrat 312, 313, schein eine Bescheinigung übe? ihre Mittellosigkeit vorweisen. 
. : Wir richten daher an alle städt. Dienststellen und 
Zur Abgeltung der Arztkosten bei der Inanspruch- ra an ah mit der Edie Aitellen und 
nahme städtischer Rettungsstellen dur< Krankenkassenmit- Kranker nach dem Waldhaus Charlottenburg befaßt werden, 
glieder ist mit Zustimmung der beteiligten Krankenkassen- die Bitte, die für die Entsendung in diese Anstalt in Aus- 
verbände ein Kosteneinheitssaß festgesetzt worden, welcher sicht genommenen mittellosen Kranken vor Antritt der 
für alle Behandlungsfälle ab 1. November 1929 bis auf Reise durch ihre zuständigen Bezirks-Wohlfahrts- und 
weiteres 2,75 RM beträgt. Jugendämter mit einer für die Hin- und Rücreise gütigen 
mend] Mittellofigkeitspesheinigung auf dem zon, der Reichsvahn“ 
2 direktion Berlin zu beziehenden Bordru . ver 
[552 Ermäßigung der Eisenbahn-s[7771.25] sehen zu lassen. 
fahrkosten für die Hin- und === Der Fahrpreis würde sich dann für die einfache Fahrt 
Rücreise mittelloser Kranker und ihrer Be- nach Beet-Sommerfeld vom 
gleifer nac< dem uberfulose-&Krankenhaus a) Stettiner Fernbahnhof aus auf nur 0,95 RM, 
„Waldhaus Charloftenburg“ in Sommerfeld b) Bahnhof Gesundbrunnen aus auf nur 0,90 RM 
(Osthavelland). d EREN hlfahrts- und Jugendämt den in Kü 
: „ . en Wohlfahrts- und Jugendämtern werden in Kürze? 
Bahnifation: Beeß Sommerfel je 20 rote Antragsvordrucke auf Fahrpreisermäßigung für 
. Gesch23. Ges. 2a. Fernruf: Magistrat 242. -- mittellose Krante zugehen. Weitere Borbrudte bien mit vi 
g . . eintretendem Bedarf von der Berwaitung 5 Waldhauses 
„as Vide Surgeit 470 Keantenbeiten umfossenben Tub Thariottenburg, Fernruf: Kremmen 44-45. unmittelbar 3 
merfeld, Kreis Osthavelland, gelangen dauernd mittellose beziehen. 
Kranke zur Aufnahme. für die der Bezirksfürsoraeverband 
Duin er Berliner Anschlag“ und Rektämewesen G. m. b.H., Berlin SW 19, Grünstr. 17/20. 
i-t
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.