Path:
Volume 23. April 1927

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1927 (Public Domain)

64 
Tel VIE. 
[43 ] Berfretungsfoffen 571 C) bei zeitweiser Beurlaubung für einen geringeren Zeit- 
43 | für Benet iin [u4. 4. 27] raum 3,00 M. für die Einzelstunde... 
und Mittelschullehrfräfte. An die Bezirksämter 7--20 und die Bezirksschuldep. 1--6. 
Vgl. Dienstblatt Teil VU] Seite 164. en Aeberspri mem 
-- Gesch.-Z. .2. F : - 44 everjpringen von 19 4 27] 
Gesch.-Z. Schw. 2. Fernruf Magistrat 806. „44 ] Bolksschulfl assen. | 
Infolge der mit Wirkung vom 1. 4. 1927 eingetretenen : . . 
Erhöhung des Ortszuschlages erhöht sich das Durchschnitts- Vgl. Dienstblatt Teil VU], Seite 158 on 1926, und Nr. 18, 
gehalt einer Hilfslehrkraft vom gleichen Zeitpunkt ab auf .. Don . 
291,-- M. monatlich. = Gesch.-Z. Schw. 2. 32/27. VFernruf: Magistrat 806. =+ 
Von den gegen Erstattung der Vertretungskosten be- Nach Mitteilung des Provinzial-Schu"kollegiums vom 
urlaubten Lehrpersonen sind daher vom 1. 4. 1927. ab 2. März 1927 --- J1 B-Nr. 699/27 bedarf auch das so- 
folgende Beträge zu erheben: genannte Springen innerhalb der vier oberen Jahrgänge 
a) bei voller Beurlaubung monatlich 291,--- M., ber zu eiteschustlässen der Genehmigung der Schulauffichts- 
b) bei teilweiser Beurlaubung für ein ganzes Halbjahr j Deputation für Schulwesen. 
der der Stundenermäßigung entsprechende Bruchteil . DER 4 . 
(Dreißigstel) des Monatsfates (vgl. Dienstbl. Teil VI An die Bezirksämter 7--20 und. die Bezirksschuldep. 1-6. 
Seite 3/1926), ve 
Bekanntmachungen der staatlichen Schulauüfsihtsbehörden. 
[45 ] Dienstzeit [4.27] gütungsdienstalters die im „öffentlihen Schuldienst“ in 
| 45 | eines B olfksf en ehrers an 4.4.27 voller Beschäftigung verbrachte Zeit zugrunde gelegt. 
. Die Dienstzeit an den Polizeiberufsschulen und an den 
Seeresfachschulen und Bolizeiberufsschulen. Heöreesadsseten ii nsentücher . Sehuiidienst. ee A 
Ie 4 . ; -- rechnung ist daher ohne we . rn es si 
Gesch.-Z. Schw. 3/71. Fernruf: Magistrat 807. um eine volle Beschäftigung handelt. 
Bericht vom 6. Dezember 1926. --- I. 34672. -- Berlin, den 7. Januar 1927. 
Die Regierung geht anscheinend von der Annahme aus, .. . ; : 
daß, abgesehen von den Vorschriften im 8 6 des Volksfc<hul- Der Minister für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung. 
lehrer-Diensteinkommensgesetzes, das Dienstalter der Volks- Im Auftrage: Menzel. 
schullehrer nur nach der Beschäftigung im Volksschuldienst . 
berechnet werde. Diese Annahme wäre unzutreffend. Nach An die Regierung in N. ; UIT E 11050 U ING, 
8 5 Absaß 1 wird der Berechnung des Besoldungsdienst- 
alters und nach 8 18 Absaß 3 der Berechnung des Ver- == 
Städtische Drücderei Neükölli:
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.