Path:
Volume 23. März 1927

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1927 (Public Domain)

Dienstblatkt - 88. == Ausgegeben 
Teil 1--VII. Teil VII: 32. 23. 3. 1927 
Teil II: Arbeit und Gewerbe. -- Teil 111: Anschaffung, Bekleidung, Forsten, Güter, Werke. -- Teil IV: Hochbau, 
Tiefbau, Baupolizei, Feuerlöschwesen, Feuersozietät. -- Teil V: Siedlung, Wohnung, Verkehr. -- Teil VI: Ernährung. 
Teil VII: Allgemeine Wohlfahrt, Jugendwohlfahrt, Gesundheitswesen. -- Teil VII: Schule, Kunst, Bildung. 
[32 | Erhöhung d. Orkszuschlages 21 u b) Monatsbeträge: | 
(Bohnungsgeldzuschuß). = Bei einem Grundgehalt (ohne Zuschlag) 
-- Gesch.-Z. G.B. IIL 1. Fernruf: Magistrat 269. -- von monatlich - 
1. Der Ortszuschlag (Wohnungsgeldzuschuß) für die I bis über | über | üer jp | pe | über 
unmittelbaren Staatsbeamten ist vom 1. April 1927 ab bis n ) 79 | bis | bis | «=< | bis | bis | 1000 
auf weiteres auf 110 v. H. erhöht worden. Orts- FM | 415 198 > | 660 1000 RM 
Gemäß 88 10 und 18 BO. (in der Fassung von Dienst- klasse |Fyv RM /'* m RM ' 
blatt 1/26 Nr. 152, Ziff. I 1, 2) erhöht si demzufolge auch X . 
der Ortszuschlag (Wohnungsgeldzushuß) für die städtischen 
Beamten, Jestangesiellien; . „Difu i und, Berforgungs, vt | "0 | I 
empfänger vom 1. April 5 auf weiteres au . Ee | 
116 v. H. der in Rundvfg. 500/1, 24 bzw. 123/VI], 24 RM |L +| 9 7? | RM | RM 
(1. Skala) genannten Jahresbeträge. Sonder- 
2. Die vom 1. April 1927 ab zu zahlenden Säge klasse | 31,0 | 485 | 681 - 839 1770 [2544 | 192,5 
vetragen: A 1265 | 405 | 56,0 | 7" 7 (10 5 [132,0 | 165,0 
a) Jahresbeträge: B 22,0 | 347 | 46,0 5 5 | 3 5 | 110,0 [3575 
=. | eme C 165 128% | 365 47 | 82,5 | 104,5 
bei einem Grundgehalt (ohne Zuschlag) von jährlich D 12,0 | 20,0 | 26,5 | 36,5 451 60,5 | 77,0 
| . = 1 k RL 2 | 
| | über über | über | über | über Anmerkung zu a und b: Die Beamten der Gruppe 5, 
bis | 948 | 1380 | 2376 4140 7200 | über Stufe 1 und 2 erhalten den Ortszuschlag (Wohnungsgeldzu- 
In vas | bis | dis bis | bis | bis 12000 ichuß) nach Tarifklasse V. 
| | | | | . ; “ . . 
Orts- * BM. 2570 j nau | 7200 [22006 m „. 3. Die Beträge des Unterschieds zwischen den neuen 
klasse | | Säßen (110%) und den bisher (vgl. Dienstbl. 1/26 Nr. 131, 
To . 41.44.28 Dienstbl. VI1/26 Nr. 45) gezahlten Sätzen (100% ) für April 
vu | | n dm sind möglichst noh mit den für April zustehenden Bezügen 
Ge € ir - | RE . zu zahlen. Soweit dies nicht mehr möglich ist, sind an 
RM. toi ' Mei 7 "M. aktive Beamte die Beträge des Unterschiedes in der Regel 
Spider: - bar nachzuzahlen. 
Snes € =< 8 Taine 4. Die Tarifklassen richten sich nach wie vor nach den 
klasse | 3872 | 5 8 1482 | 18.8 ' 2310 reinen Grundgehaltsfäßen, also ohne den 10 bzw. 12:4 % 
A (318145. . ; 12 uw | 15“ 1980 betragenden Gehalllszusihiog war. Runding. 5407 -B 
. |. it. " | ; : . = Die 5 3 5 
B 2 (481.45 990 | 1320 | 1650 iff nachzuprüfen. 
C 198 | 318 | 438 | 8 792 | 990 | 1254 Besti Auf Anwärter uiid jonsiige Personen, die unter die 
n 2 immungen vom 7. April 1922 (Dienstbl. 1/22 S. 172) 
144 | 240 | 318 | €*3 | 594 | 726 | 924 fallen, finden 1--4 entsprechende Anwendung.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.