Path:
Volume 25. Juni 1927

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1927 (Public Domain)

110 = 
Gummiwaren und Unterlagenstoffe; 29] Zusaß zu den Richtlinien [44:6 27 
Frangois Fonrobert, Berlin W 8, Friedrichstr. 77, . für die Bergebung von 
M. Pech; A:.-G., Berlin W35, Am Karlsbad 15,:: : En .. 
D. Farkas, Berlin W 50, Augsburger Str. 66, Schulräumlichfeiten, Dienstblatt Teil VU1/25 
Curt Voigt, Berlin-Wilmersdorf, Gieselerstr. 11, Seite 11, Nr 9 
Wilhelm Goern & Co., SW 68, Neuenburger Str. 38, * * 
Conrad Fanger, 50 16, Schmidstr. 82, Anbringung von Bereinsschildern. 
Thirurgishe Instrumente und Kranken- 
hausmöbel: -- Gesch.-Z. Schw. 3/25. Fernruf: Magistrat 807. =- 
Medizinishes Warenhaus, A.-G, Berlin NW 6, Karl- . . 
straße 31, Wiederholt sind von Vereinen Anträge gestellt worden, 
M. Pen, A.-G., Berlin W35, Am Karlsbad 15, die Anbringung von Schildern an Schulgebäuden zu ge- 
Kopp & Joseph, Berlin W 35, Potsdamer Str. 122, statten. Eine folche Genehmigung kann aber nur den ernst- 
Johannes Behrendt, Berlin N 24, Oranienburger Str. 37, haft LeibeSübungen treibenden Turnvereinen erteilt werden. 
Curt Voigt, Bin.-Wilmersdorf, Gieselerstr. 11, De aeeiräge glier igen Vereine auf „Anbringung von 
. ' : 5 . ildern an de enseite de ä j 
Kämme, Zahnbürgten, Toiletteartikel: ausnahmslos abzulehnen. Wo solche Schilder sehon an- 
Hubert Schlösser, „Berlin N 24, Oranienburger Str. 45, gebracht sind, bitten wir, die Vereine. zu veranlassen, sie zu 
Julius Jeidel, Berlin SW68, Kodhstr. 32. entfernen, eventl. sind die Schilder eu Kosten der Vereine 
Für den Bezug dieser Waren kommen entfernen ZU lassen. 
nur die vorstehend-genannten Firmen in Den Vereinen kann die Genehmigung erteilt werden, 
Betracht. Bestellungen Sind unmittelbar dorthin zu ein entfprechendes Schild oder einen Hinweis auf ihre 
riciten. Die Lieferung erfolgt gleichfalls unmittelbar durh Tätigkeit innerhalb des Schulgebäudes, möglichst am 
die Firmen. Preisprüfung und Verredinung werden in der jehwarzen Brett, anzubringen. 
üblichen Weise durch die Berliner Ansdaaffungs-Gesellschaft 
erledigt. = Bedarfsanforderungen Sind von jetzt ab sowohl 
bei direkter Lieferung als auch bei Bestellungen an die = 
BAG. nur nod in einfacher Ausfertigung einzureichen. 
Bekanntmachungen der staatlichen Schulaufsichtsbehörden. 
. j 6. März 1925 -- VU VI 1818 -- Ziffer 2 sinngemäß auf die 
[z1 ] Berbindlichkeit der 15. 6.27] Volksschüler anzuwenden. 
Spielnachmittage Wir ersuchen ergebenst, die Rektoren der Volksschulen 
für die Bolksschulkinder. mit den erforderlichen .-Weisungen zu versehen. 
-- Gesch.-Z. Schw. 4. 143. 27. Fernrüf: Magistrat 811. =- 
Provinzial-Schulfollegium. Bln.-Lichterfelde, den 31. 5. 27. | 72 | Hauswirlich jostlicher 
TD. B. Nr. 1973. Zehlendorfer Str. 52, Blo> I. 
Der Herr Minister für Wissenschaft, Kunst und Volks- =. Gesch.-Z- Sebw. 8. 27: Fernruf: Magistrat 802: = 
bildung hat durch die Erlasse vom 26. 2. 1927 =- U VI 231, Der Preußische Minister Berlin W. 8, den 28. 4. 1927. 
U III A -- und vom 26. 4. 1927 -- U VI 778, UM D = für Wissenschaft, Kunst und 
entschieden, daß für die Volksschüler und Volksschülerinnen Volksbildung. 
ve Spietnachmittane ehenso Verbindiim sind wie für die VU. II A. Nr. 910. 
üler höherer Lehranstalten un ittelschulen, und da ; 
bei nicht oder nicht hinreichend nd Mie Versäumnis aß Einem Beschlüsse“ des Preußischen Zandiages . ent- 
Spielnachmittags eine Schulstrafe nach den hierüber sprechend erfuhe 3 ie, Regierung (05 „Provinzial Sisi: 
geltenden estimmungen festgeseht werden kann. schülerinnen, welche nicht das Ziel der 3% - ip erreichen, 
H Ziegen, der esreinngen wid u den Erlaß tn wägrend "des fehien Jahres ihres Ssuibesuhes zu dem 
4. -- -- perwiesen. Es bestehen hauswirtschaftlichen nterricht der - € hinzugezogen 
ferner keine Bedenken, die Bestimmungen des Erlasses vom werden. .
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.