Path:
Volume 27. März 1926

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1926 (Public Domain)

57 -- 
10. Zweifel allgemeiner Art möglichst fernmündlich Schule, dem Hort, dem Kursusleiter usw. an die Jdunä, 
flären (Stadtamtmann Wilke, Fernruf: Magistrat 482); Filialdirektion Berlin, Charlottenstraße 82 = Postsche>- 
Zweifel über Prämienabführung, Unfallmeldungen und dergl. konto 9047 --, spätestens 3 Wocdhen nach Beginn eines jeden 
mit Iduna fernmündlich regeln (Dönhoff 631--635). Schuljahres oder der Kurse abzusenden. In diesem Falle 
läuft die De>ungspfliht der Iduna mit dem Beginn des 
Schuljahres oder der Kurse, bei späterer Abführung jedoch 
Bertrag erst vom Tage der Absendung der gesammelten Prämien an 
zwischen der Stadt Berlin, vertreten durc) den Magistrat, die Iduna. 
nachstehend „Berlin“ genannt, 8 8. 
und Die Versicherung eisweiit sich auf alle Unfälle der ver- 
der „Iduna“, Allgemeine Versicherungs-A.-G. zu Halle a. S., sicherten Personen, die sie erleiden, gleichviel, aus welcher 
nachstehend „Iduna“ genannt. Veranlassung: 
1. vom Betreten des Schulgrundsitü>es an bis zu seinem 
Iduna übernimmt ; - inn des Schuljahres 1926 Verfassen, 
una übernimmt vom Beginn des uljahres i all 
ab auf die Dauer von 3 Schuljahren die Schülerunfall- Z, ve. nien Veranftettimgen der Sthöte ber der Statt; 
versicherung der sämtlichen höheren, Mittel-, Gemeinde- und tägigen Schulwanderungen und Winterfahrten, Besuch 
Hilfsschulen der Stadi Berlin gegen eine Jahresprämie von von Museen, Schwimmunterricht, Baden, "Rodeln, 
4 Reinomat (einschließlich gesetzlicher Versicherungssteuer) Schlittsänihiaufen ane zWberhaus Sportieiäiiqungen 
... . . E jeder Art als Schulveranstaltung oder Veranstaltung der 
Versicherungsjahr ist das Schuljahr. Stadt, 
8 2 3. auf dem direkten Wege von und zur Schule, * 
Berlin darf jederzeit nach diesem Vertrage die Schüler 4. bei den Verausiettungen zu 2 auf dem direkten Wege 
aller Fach-, Fortbildungs- und sonstigen Schulen der Stadt von und zur Veranstaltung; 
Berlin (wie 3. B. Taubstummenschulen, jedoc< unter Aus- zu 2 bis 4 ohne Rücksicht auf die Art der benutzten Ver- 
schluß der Blindenschulen) geschlossen versichern. 'ehrsmittel. .-. 
Das gilt auch für die von den Bezirksämtern in Sonder- Als Schulunterricht gilt auch die Teilnahme am Kon- 
tursen bestehend in Turnen, Spiel und Sport, Werk- firmandenunterricht. 
unterricht, Besichtigungen und dergleichen =- zusammen- Die auf Grund dieses Vertrages versicherten Schüler und 
gefaßten jugendlichen Erwerbslosen. Lehrer gelten ohne weiteres auch während der Teilnahme 
Die Schüler dieser Schulen und die Teilnehmer an den 31 den von Berlin veranstalteten Ferienspielen auf den 
Kursen für die Erwerbslosen können sich, wenn Berlin sie Außen- und Innenspielpläen sowie bei der Unterbringung 
nicht auf seine Kosten versichert, selbst bei der Iduna zu den in Tageserholungsstätten nach diesem Vertrag als versichert. 
Bedingungen und Prämien dieses Vertrages versichern. Es Dagegen erstre>t fich die Versicherung nicht auf die nach 
müssen fi< aber die Schüler einer Anstalt oder die Teil- außerhalb verschiten Kinder. 
nehmer an einem Kursus geschlossen beteiligen. g 9 
8 3. Die Iduna gewährt im Einzelfalle bei Unfällen: 
Iduna versichert nach diesem Vertrage auf Antrag auch a) bei vorübergehenden Unfallsfolgen bis zur Dauer 
die Schüler der staatlichen und privaten höheren Schulen eines Jahres Ersa der notwendigen Kosten des Heil- 
sowie die städtischen und privaten Kinderhorte und ähnliche verfahrens einschließlich Zahnbehandlung und Zahn- 
Einrichtungen öffentlicher oder privater Art in der Stadt ersag in gediegener einfacher Aus'ührung bis zum 
Berlin. Die einzelne Anstalt muß sich geschlossen beteiligen. Hö stbetrag von 1500 RM. Diese: Betrag stellt die 
Höchstleistung der Jduna dar, auch wenn der einzelne 
8 4. Versitherte in einem Bersicherungsjahr mehrere Un- 
. . ; ä t. 
Im Laufe eines Versicherungsjahres in den Vertrag ein- ie eren . 
tretende Baen 8 Der ie u Jahresprämie. Nur wenn ein D er Uufoliverlegie R H er Regel „nur dar 
Berlin von seinem Rechte aus 8 2 Abs. 1 dieses Vertrages jedoch nach Ansicht des behandeinden Arztes aus be- 
im Laufe eines Versicherungsjahres Gebrauch macht, zahlt sonderen Gründen Fachärzte hinzugezogen werden 
es den entsprechenden Teilbetrag der Jahresprämie. oder muß der Unfallverleßte in einer öffentlichen 
95 Heilarfstalt behandelt werden, so sind auch die hierfür 
: entstehenden Kosten als notwendige anzusehen; die 
Zu Beginn eines jeden uljahres ermittelt Berlin die Fachärzte dürfen nur mit Genehmigung des Ber- 
zenaue Zähl der nach 8 1 1 Pulahre Schüler. trauensarztes der Iduna hinzugezogen werden es sei 
Nach dieser Schülerzahl zahlt Berlin die Prämie; sie denn, daß nah dem Urteil des behandelnden Urztes 
bleibt für das ganze“ Verficherungsjohr unverändert ohne Leven und Gesundheit des Unfallverlezten dringend 
Rücksicht auf die im Laufe des Jahres eintretenden Schüler- gefährdet sind; 
veränderungen. bi bei dauernder Invalidität außer den Leistungen zu 2) 
usw bei vollständiger Invalidität die Summe vom 15000 RM., 
bei teilweiser Invalidität einen Teurlbetrag nach den 
„+b. veigehsesteten Bedingungen der una für die BVer- 
Die Lehrkörper der na 1--3 versicherten Schulen erung gegen Unfälle beim Sdulbesuc ; 
und das Lehrtörp der En? Et ujw. können sich -"' im Todesfalle vinnen Jahresfrist nac< dem Unfall die 
geschlossen für eine Jahresprämie von 0,30 . (einschließ- orts- und standesüblichen Beerdigungskosten einschließ- 
iich gejeßlicher Ve ngssteuer), im übrigen aber zu den lich der Kosten für das Aufstellen eines einfachen 
Leistungen dieses Vertrages anschließen. Eine nzel- Grabmals bis zum Betrage von 1500 M 
en nicht zulässig. = . 
Sih An ung it Aiet au der Lehrkörper können sich auch die 8 10 
Ulhausmeister, Tur nhalle nwärte R. - Scjulhe 5 . .. . 
teiligen, fie find jedoch nur gegen Unfälle versichert, die sie 5... Ee nfiwerien Leher und Schulleiter. Kussichtoporsonen 
nachweisSbar bei Ausübung einer dienstlichen Tätigkeit 6 nte" Di vi aps 
erden . im 8 genannten Personen, „die sich an die Versicherung 
. angeschlossen haben, sind damit ohne weitere Prämie gleich 
| 81 | ei zeitig gegen me Berufshoftpflicht versichert, 3 zwar für 
Die Prämien für die nicht auf ! 7 B 5 ver: onenichäden bis zur öhe von eichsmart, für 
siche „Die Beinen. für: Bie niht auf Rosten Verne jerbslosen- Beihäben bis zur Höhe von 10 0900 Reichsmar? für den 
sicherten Schl üer, H inder sowie der jowie für vie, nen find von der Einzelfall.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.