Path:
Volume 9. Januar 1926

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1926 (Public Domain)

Bezirksschuldeputati u 
in Frage komme ion 1--6, soweit die Bezir 
Bezirks an nel üer die Seewen dep NIE-XX 
Bezirks zur direkten heitsverwaltung de ve reffenden IL Im Einzelnen 
leiten. Anweisung an die Nn ven 1. Antragstellun ) 
zu Neue Anträge si 8; 
t ge sind grundsäßlich i 
| Für die Benuhung d steilen. odetan Siders geunbjägn m Bahisahrtwamt zu 
gütungen zicht zu hung der Schulräumlichkeiten sind Ver- erforderliche - Zahl augestreht werden, unh Möglichkeit die 
3 sten der allgemeinen Sch ntsiehenden Unkosten geh - zurichten. Erforderliche isierter Aufnahmettelle Zir 
t Soweit besondere ena verwaltung. gehen der Weise, soll enäfsio blei und zur entgegenfor ig 
furnunterricht erforderlich w Hhafiungen für den Sonde eiligen Fällen und bei n bleiben, daß -- ern 
ap. VL, 8 Tit.IV,2 zu üb erden, sind die Koste r= nahmestelle -- die A eiter Entfernung der nä Ib 
' ernehmen. n auf Kommissionsvorsteher gesten auch bei dem sten au 
Im Rahmen dies; Werben. kan 
. . er G „ ; 
ut AIN EE 2007 I Wittorf" Ries 
Preis fü Di Re von den Bezirken zugel a ährend einer Ueber- 
r Küchenabfäll . al ac) Wahl des Antragsteil n werden, daß die An- 
-- Gesch.- EL. s auch beim Kommissi gstellers sowohl an 
sch-3. Ges: 26. F ommissionsvorsteher am Amtsstelle 
Muhen ; 26. Fernruf: Magistrat 242 .AP gestellt werden. 
. | amtlichen : iin . Prüfu: - 
Sac im Manat Depember 1925 beinägt der Birte Ag alen, Bnen Batrhr, Fehet es 
. eis für 1 „veirag i . orprü findet ei 
für 1% Bfumd 1,08 RM. Auf Grund der Ver er Mindest feit, Lage des Balles, na) den Al riliche! Zuständig: 
eO -- 3 -- (Di er Verfügu mt statt, und n Atten 9 
it der MÖCH Ue En a De igung vom nt statt, und zwar sow . Atten usw.) durch d 
tt richtpreis fü eil V11/24 bei den b Jowohhl bei den ; as 
abfälle im Monat eiepipreis 1925 i Ralo Küchen. Di dehteren, seni % gestellten. Anträgen. 
=4, . gutachtlichen Aeuß orsteher mit ein : 
- Mutahichen Acißerung vorsehen und de er Furzen 
ne . S5 m Amt 
TI] B sind aum vor dem Som das Amt wie der Zu diesem 
7.I ere<ßnung der K orläufigen Eingreifen d er Prüfung zum soforti 
nennen ur- und Tz stüzungen i urch Gew rtigen 
. Berpflegu |5 1 gen in Not- und Eilfä ährung von Unter- 
Ember m Se egungSlosen für [5.11 25 [ssverechngt: ilfällen (Borschußzahlung usw.) 
(Vergl. Di nfettionskranfheiten b) Die jachlihe individ 
". Ahelman T ienstblatt VI1/23 Nr. 14.) ? jolie m bividuelle Rohpräfung des Einzel 
.. 'S. 20. Fernruf: Maai ? V t ion. Zu diesem Zw : ur .: Mitglieder d . 
- Als afute m: agistrat 242. -- Vorprüfung zu a) dem K ed sind die Anträge na zer 
qur-., und. Berpllegungtostentarifs für die „ öbcen shwigse Pupateten. Das Um tann jebos om 
en- und Pflegeanst arifs für die städti ober Helonders ImMwierigen Juli DH In eiligen 
-- sind anzusehen: am alten -- vgl. Dienstbl. V11/: ädtischen r< ein Kommissionsmitgli en an Stelle der Prü 
: jen: Mase tbl. VII/25 Nr. 1' beamtete sozi nsmitglied € rüfung 
Genicstarre, spinale Rinderlähmn niah, Diphtherie, Epi prüfung Se Kraft anordnen. ie durch eine 
ung, Ruhr und Keuchhusten. uon age anben Fa a aiiee Nas Roch. 
ae willigung durch die der Kommission, auch für prüfung 
; Rühtlivi mehr erforderlich. ission (siehe unter 4b) ni 
[s ] nien für die Beten 3. Die Fra | 
: : ge der e; 
des WohlfahriSunterftül ung 3012.25] Fundschreiben „Femitiensürsorge ird durch besonderes 
. ungs | 
(Magistratsbeschluß v. 23. Dezembe gsverfahrens. * 2ezirke, Zusammensehung und Täti 
-- Gesch-3. La- Wohl 7 1925--- Ta. Woll. 13 * PUrte and Zusammensehn ätigkeit der Kommissionen. 
Mertur 2211 nruf: Magistrat 650/55 Die Grenzen eines oder hg der Kommissionen: 
19. -- ' sollen sich nach Möglichkeit me ven Sommissionebezirke 
Zur Beseitigung in wil een ven übrigen, von der Bezirk ezirksgrenzen 
Ante en: n B ählenden Pfle : Bezirksv? 
führung ersühnngenetjahren erschiede enveilen im Bohl- missionen, ne in and Hfiegerinnen, erm zu 
führung eines einheitlihen Systems sür.da e Ein- an nd Awar ahne Festlegung bestimmter Zahlen- 
fahren ver Antragstellung, Nachprüs das gesamte Ber“ fahrtSorganisationen angehöt Bezirk tätigen freien Wohl- 
ierstüßungen un erläßt Bewilligung Bezirksarbeitsgemei ngehören, die auf 'Vo ohi“ 
a) Dem einheitliche lüßlich. Befittoarbeilsgemeinschaft, der öientlichen rjihing Der 
.; . * d - 
Nußeonbezirke th Verfahren ist das S sind. Die ahl Der der Bezirtsverjammlun ud reien 
grunde zu legen 6. Des fäeteren Amtweininsses Ie der Sell Ebene inen Dr Mazitachn Kommission fall 
it dieser Maßgabe und de er Selbsihilfeorganisationen nzuziehung von Vertretern 
Folgerungen sind die Wol fich daraus ergebenden gestellt. Die zuständige Jü wird den Bezirken anheim- 
Folgerungen find Be ems, und Iugend- aten Sällen der undine Fürsorgerin (Fürsorger) soll in 
. zeholien (siehe 11, 4b). gane aufrecht zu b Jerwaltungebeamier der Fe forenn tunlichst auch ein 
Der stärkere Amtseinfluß | jürger? Dd eschließender Stimme. Die lohrisverwaltung, 
zuwirken: hat fich insbejondere aus- Eeheistführerami Berwäitungsveamte jollen ali (Für. 
3) Burg grundfäie Steküig ale Seitführerami der Kommission vernehmen Dabei 
Es Miehe 1 29 Borpri ersten Anträge im Kommissi Zorge getragen worden, daß eine Fürsorgerin 
(siehe weitgehende Borpräfuna dies . ommissionen zugeteilt werden. nicht mehr als drei 
/ (iet H) er Anträge im Amt Dette Borsikende Un en " ei 
s „Mitwirkung irfung beamteter - reter sind au mmission und sei 
« Kissionen (iche Nek Kräfie in den Kom- Meinte deren Mu wo Kommission von der 
 verstürkite Möglichkeit der 44. formellen Bestätigung d n zu wählen, vorbehaltlich er 
Rrr irie Un * 3 WR 3" Wlan 
ae) durch) Fi Ee ieanun em ge . m H träge: das Benin steht für die an sie gelangenden A 
"(fiche ILD. der Nachprüfun NW pecht zu Die Berlins unterliegen 
g durch da zeschlüsse unterlie 
N du Die Besehläfse mieren
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.