Path:
Volume 23. April 1925

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1925 (Public Domain)

Diensfblatt Ausgegeben 
Teil HI--VHI. Teil VIII: 44. 23. 4. 1925 
Teil 11: Arbeit und Gewerbe. -- Teil 111: Anschaffung, Bekleidung, Forsten, Güter, Werke. =“ Teil IV: Hochbau, 
Tiefbau, Feuerlöschwesen, Feuersozietät. -- Teil V: Siedlung, Wohnung, Verkehr. =“-“ Teil V]: Ernährung. =-- Teil VI]: 
Allgemeine Wohlfahrt, Jugendwohlfahrt, Gesundheitswesen. -- Teil VU]: Schule, Kunst, Bildung. 
Teil YI. 
Bezüge der Beamfen und wie vor nach den reinen Grundgehaltssäen (ohne Zuschlag). 
[44 ] 3 Festangestellten. 21.4.257 (Vergl. Rundverfügung 540, Dienstbl. 1/24, und 130, Dienst: 
blatt VIN/24, Ziffer 3.) Die Grenzen der Tarifklassen 
-- Gesch.:Z. GB. II. 1. Fernruf: Magistrat 269. -- bleiben alfo unverändert. Auf die in Ziffer I1 der Rund- 
verfügung 540, 1/24 und 130, VIU/24 angebrachten, die 
t Grenzen der Tarifklassen bezeichnenden Querstriche wird 
. besonders hingewiesen. 
Die in Rundverfügung 500, Dienstblatt 1/24, und 123, 
Dienstblatt VI/24, ET ifrten Säße des Ortszuschlages II 
(Wohnungsgeldzuschusses) sind für die Staatsbeamten niit 2 
Wirkung vom 1. April 1925 ab durch Crhöhung des Hundert- Der Hundertsat in Höhe von 95% des Ortszuschlages 
sjaßes von 85 auf 95 neu festgesezt worden. Demzufolge (Wohnungsgeldzuschusses) nach Ortsklasse B ist E bei 9? 
a) Abgerundete Jahresbeträge: 
u Bei einem Grundgehalte s " 
In über über über über über über 
Ortsklasse bis 948 RM. 948-1380 | 1350 2978 2376.410 4140..7000 7200-1200 | 12000 RM. 
m Tarifklasse V11 + Tarifklasse' vr] „Tarifklasse V | Tarifklasse 1V | Tarifklasse 111 | Tarifklasse 11 | . Tarifklasse 1 
Reichsmark 
Sonderkl. 318 504 684 912 1254 1596 1998 
M 276 420 582 798 1086 1368 1710 
n 228 354 480 630 858 1140 1428 
ie 174 276 378 516 684 858 1086 
126 20" 276 378 516 639 798 
b) Monafsbeträge: 
in Bei einem Grundg?halt von monatlie< - | 
M bi DRM 179.145 115-198 | 198-345 | 345-800 | 600-1000 (wave 
Ortsklasse RM | RM. | RM RM. RM. 1000 RM. 
- Tarifklasse VI1i Tarifklasse Vl | Tarifklasse V | Tarifklasse 1V | Tarifklasse 111 | Tarifklasse 11 | Tarifklasse 1 
Rei<5mar?k 
Sonderkl. 26,50 42, -- 57,-- 76,-- 104,50 133,-- 166,50 
„= 23,-- 35.-- 48,50 66,59 43,56 114,-- 142,50 
k 19,- 225% 40,-- 52,50 “ 95,-- 119,-- 
14,50 Fee uz 33,-- S 71,50 90,50 
10,50 : ü. 31,50 52,50 66,59 
ändert sich der Ortszuschlag (Wohnungsgeldzuschuß) für die Berechnung der nach den Bestimmungen oder Sägen der 
i sich det Des Sesiangesiellien und Diätare auf Grund Beamten zu gewährenden Wartsnelder Rubegchäleen Ruhe- 
des 8 10 BO. mit“ irfung vom 1. April 1925 ab, jedoch gelder, Hinterbliebenenbezüge und laufenden Unterstützungen 
mit der Maßgabe, daß Festsehungen endgültige e äugrunde zu legen. In derselben Weise sind auch die bereits 
werden, wenn in Preußen die - ung durch Gese bewilligten Versorgungsbezüge umzurechnen. 
„Die Beamten ber"/Grüppe“5; Efe 3 imb erhalten a 
den Ortszuschlag (Wohnungsgeldzuschuß) nach Tarifklasse V. Die durch Erhöhung des Ortszuschlages (Wohnungs- 
schusses) für April entstehenden Mehrbeträge find in 
kür geldzuschufse mit der Maizahlung auszuzahlen. Für Zpril 
FüHie Feisstelllng: des 7zu ih " | veträgt der pen venten, Fessangesieilten und. Iiätaren 
(Wohnungsgeld3! Än De au jahlenden Drisjtschlages einschließlich des 5-prozentigen örtlichen: Sonderzuschlages 
87
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.