Path:
Volume 18. Juli 1925

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1925 (Public Domain)

[49 
Orthopädische Werkstatt Prof. Gläsner, Berlin NW 6, Bleib- Ez egegelder in den "wl 7.25] 
Wa 31, | 121 | MN 08700 Anstalten in [11.726] 
N. Guttmann, Berlin NW 6, Franse>yi'r. 29, MagdeB Craft 
Rudolf Haafe, Berlin NW 40, Invalidenstr. 91, ggvedurg-Sraiuan. 
Rudolf Haase, Filiale, Beriin NW 40, Chausseestr. 55, u R. . 20. : ; vin 
Handle, Bertin NW 40, Demminer Str. 4, Seis Z- 3e3 28 Fernruf Magistrat pin 
&. Hartwig, Berlin W, Nollendorfstr. 31, Das Pflegegeld beträgt vom 1. Juli ab monatlich 75 RM. 
B. Hartwig, Berlin R 24, Johannisstr. 22, Der Monat wird zu 30 Tagen gerechnet. 
Otto Hawemann, Berlin N 58, Kastanienaliee 4, Für unreinliche Patienten wird ein Zuschlag von 5 RM. 
Emil Hempe!, Berlin, Lüßowkfir. 67, monatlich erhoben. | . . . | 
Walter Hempel, Lichtenrade, Hilbertstr. ba, Ein Zuschlag in gleicher Höhe kommt für Patienten in 
Robert Hensel, Beriin, Greisenhagener Str. 13, Betracht, die nicht aus der Provinz Sachsen stammen. 
D. Heß, Berlin N 24, Friedrichstr. 113, nenn 
E. Holzmann, Epanbea, Breiteit 46, B 
Klinge Nachfl., Berlin NW, Luisenstr. 1, === PB orichfligung der Verfügun ; 
Klopsic< & Nesso, Friebenau, Kaiserallee 197, | 122 | grimigung ver erfüg 9 % 15. 7. 25 | 
Reinhold Köhler, Oberi<höneweide, Wilholminenhofstr. 20, “ 
W. König, Berlin N, Oranienburger Str. 46/47, -- Gesch.-Z. Ges. 27. Fernruf: Magistrat 242. - 
Tru VT 171 Werlin Ee 7 T 5 . & , . 
G. Kraus GmbH, Verlin S, Kommonhantenstr 55, - Auf Seite 138, 1. Spalte, muß es heißen: „Beinkleider 
Kunstarm G.m b.H., Bertin 8 4, Chausseestr. 123, für Srouen aus rohem (nicht aus rauhem) Köper- 
A. EC Lange, Berlin N 54, Brunnensir. 186, 7 : | nl . 
Erich Lehmann, Weißensee, Max-Steinke-Str., am Antonpl., UR erselben Seite, rechte Spalte, muß die in Zeile 14 
Heinrich Löwy, Berlin NW 7, Dorotheenstr. 77/78, gesezte Klammer (Wade und oberhalb des Fußgelenks) in 
Friß Nachtigal, Berlin W 15, Uhlandstr. 39, Zeile 11 hinter dem Wort Schutstreifen stehen, da sich die 
Hugo Nagel, Berlin N 37, Kastanienallee 22, lammer auf die 4 aufgeführten Strumpfarten bezieht. 
E. Neusch, Spandau, Breitestr. 4. " = a 
Werkst. d. Oberlin-Krüppelheims, Nowawes b. otsdam, aawaeraenn . 
Ber 10 Nacht, Inh. Dito Seelig, Berlin, Wallstr. 88, [ 123 | Fahrpreisermäßigung auf 
Begelow, Charlottenburg, Scharrenstr. 37, der Berliner Straßenbahn 
Paul Peukert, Berlin W 35, Stegliger Sir. 30/31, für im Gehen s<wer behinderte Personen. 
H. Psau, Berlin C. 25, Dir>senstr. 20, . . 
CG. Pfister, Berlin SW, Charlottenstr. 94, (Dienstblatt Teil V1/1922 Nr. 364 und 1923 Nr. 314.) 
Franz Pollmann, Berlin N 54, Lothringer Str. 60, -- Gesch.-Z. Zentr.Wohlf. 2a. -- 3/1453. 
A. Reiche, Berlin € 19, Seydeisir. 15, Fernruf: Magistrat, Zentrale Poststraße, Zimmer 4. = 
T ; Borlit 7 
R Riten Beha Ber h Drtafe H Nach der Dienstblattverfügung Nr. 87, Dienstblatt 
Alfred Sehade, Steglig, Mommsenstr. 7, Teil VI! von 1925, Seite 98, wird mit Wirtung vom 
Johann Schmid Berlin Veteranenstr. 8 1. Juli 1925 ab Kriegsbeschädigten der für die Erlangung 
Schönfeld, B eitin Müggelstr. 1 ! der Fahrpreisermäßigung auf der Berliner Straßenbahn 
5. Schönherz, Neukölln, Kaiser-Fri edrich-Str. 241, notwendige Ausweis versagt, wenn das Bruttoeinkommen 
Schwager & Gärtner, Berlin O 17, Warschauer Str. 34/36, des Antragstellers „das Gehalt der Gruppe IV, Stufe 3, bei 
Max Tichache, Pankow, Breitestr. 39b Beschädigten mit einer Erwerbsminderung von 70 v. H. und 
Ukley Berlin C 2, Stralauer Str. 39, mehr das Anjangsgehalt der Gruppe VI, in beiden Fällen 
A. Un ger, Berlin 'W 33, Steglitzer Str. 10 einschließlich der sozialen Zulagen, der staatlichen Besol- 
Baul Weiß Berlin W 59, Aehenbachstr. 12 dungsordnung übersteigt. Gemäß Gemeindebeschluß vom 
H. Windler, Berlin N 24, Friedrichstr. 1338, 15. Beider 02277. Roveniber 4922 heit viese Regelung auch 
Leo Württemberger, Berlin NW, Luisenstr. 3 auf die von den ohlfahrt ern betreuten, Gehen 
Zons, Berlin € 25, Münzstr. 3. schwer behinderten Personen Anwendung zu finden. 
An die Bezirksämter.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.