Path:
Volume 20. Juni 1925

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1925 (Public Domain)

Siensftbiatt -3 - Ausgegeben 
Teil 11--Vill. Teil V: 11. Teil VII: 102--106. Teil Vill: 67-69. 20.6.4925 
Teil 11: Arbeit und Gewerbe. -- Teil Ul: Unschaffung, Bekleidung, Forsten, Güter, Werke. =- Teil IV: Hochbau, 
Tiefbau, Feuerlöschwesen, Feuersozietät. = Teil V: Siedlung, Wohnung, Verkehr. = Teil VI]: Ernährung. -- Teil VU: 
Allgemeine Wohlfahrt, Jugendwohlfahrt, Gesundheits wesen. =- Teil VII: Schule, Kunst, Bildung. 
Zei Y. 
[ax | Wohnliche Unierbringun (8.6.25 1 urückkehren könnten, aber aus dienstlichen Gründen von der 
11 j h < 8 3 8. 6. 25 Amtszulassung im besezten Gebiet ausgeschlossen ind, für 
von aus vem vefekten Ge die erste endgültige Zuweisung einer aur sa Ed Fi 
biet vertriebenen Beamten. Gebiet noch als Ausgewiesene im Sinne des Art. V des 
| Gesch-3. Z.Wo. 1/2. Fernruf: Magistrat 498/99. = Rotgefehes vom ZU Geben a 28. Märg 1993 = 
Der Preußische Minister Berlin W. 66, 16. Mai 1825. Preuß. Gesezsammlung S. 81 -- zu behandeln sind . 
für oitpwehifane Leipziger Straße 3. In Vertretung: gez.: Scheidt. 
Un sämtliche Herren Refierungspräßdenten h IT 
n Herrn- Oberpräsidenten in arlottenburg t +. 4 . Ri . 
und den Herrn Verbandspräsidenten in Essen. ibi aben Erie bringen wir mit der Bisse. um Be 
Aus Anlaß eines Einzelfalles ordne ich an, daß die- 0. 
jenigen vertriebenen Beamten, welche infolge Aufhebung des An die Bezirksämter 
Ausweisungsbefehls zwar persönlich in das besegzte Gebiet . om 
Tei VEL 
Gebührentarif für Bäder-, innere und äußere Tuberkulose, Rhachitis, Mikrosporie, 
ö - d Licht- Gonorrhoe. Außerdem befindet sich in der Kinderheil- 
nigen- un . anstalt eine Station zur Aufnahme von Erwachsenen 
behandlung in den Ambulatorien der städti. aus dem Ortsteil Buch. Die Aufnahme erfolgt durch 
Krantenhäufer. Versnitkun “ städtischen Zentralbettennachweises 
-- Gesch.-Z. Ges. 20. Fermruf: Magistrat 242. -- "ie UNGSAN ; 
. een . . 2 die Heilstätte Buß zur Aufnahme von tuberkulösen 
Im Tarif Dienstblatt Teil V11/1925 Nr. 13 erhält die Frauen. Die Aufnahme erfolgt durch Vermittlung des 
oj. B Nr. 4 den Zusatz: mit temperierter Brause“. Die Hauptgesundheitsamtes, C. 2 Fischerstraße 39/42. Auf 
: ; ,„ €.2, . f 
Boj. B 25, 30, 31 und 35 sind zu streichen. die Rundverfügung Nr. 47 -- Dienstblatt V11/25 -- 
wird nochmals hingewiesen; 
3 das Krankenhaus eapsiall zu Aufnahme von innerlich 
ranken Frauen (außer infektionskranken); ver [. die 
[ 103 | Kur- und Berpflegungs- 117.6. 25 Bekanntmachung im Gemeindeblatt 1925 vom 5. 4.1925 
kosten in den -- Seite 107--; 
fiädtiichen Kranfenhäufern. des Hojpitai, nE Zur nehme von Hessitiiten 
bie - " je E eiblichen Geschlechts (mi 
Gelch.-3. Ges. 17. Fernruf: Magistrat 242. einer besonderen Abteilung für sieche Tuberkulöse). 
„Ziffer A 3 des Tarifs -- vergl. Dienstbl. VI1/25 Nr. 61 -- Aufnahme nur durch Vermittlung des Hauptgesund- 
erhält folgende Fassung: heitsamts; 
Für einheimische Kinder in der u. Klasse mit 5 die Irrenanstalt Buch zur Aufnahme von Geisteskranken 
: akuten Infektionskrankheiten und mit Tuber- männlichen und Zu zur nan do Die sieztranfen 
fuloje Joie für Seschieehiskranfe Kinder -- „KM erfolgt: 
aus YPS == - - re . a) für Selbstzahler durch Vermittlung des Haupt- 
: Die Ermäßigung des unter A 3 bisher aufgeführten Kur- gesundheitsamts, ö Hp 
tosionsahes von 230 RM. auf 2, RN. tritt mit sofortiger b) für Krankenkassenmitglieder, für die die vollen Ver- 
: : pfiegungetosien für die sjaßungsgemäße Unter- 
Mim stszungedeuer von ver Kragtenasse übernommen 
, nijtalt, 
änneren FI ; ve) für Fürsorgezöglinge durch das zentrale Jugendamt; 
- Zwebestimmung der 17,6. 25 4) im übrigen, jäfern nicht direkte Ueberweisungen 
NS Bucher ( Anstalten. dur, siadiäsige cantenhanfer, Hospiläler oder durch 
Z1Gh-5. Ges 2. Fernruf: Magistrat 542... je Krankenstationen des Arbeitshauses Rummels- 
en 9-3. IE ! . burg und des Obdachs in Frage kommen, durch Ber- 
a Mieberhulle irrige Ueberweisunger von Patienten in die kittung der Jugend- und FE Ee Dann mr 
Bucher 1 nstalten gehen. un Veranlassung, auf pe Wohlfahrtsämter oder durch die Polizei. 
Zwecbestimmung diese 1 nochmals "besonders hin- ; Kerventrante, die nieht geisteskranf sind, werden 
ZE a nn 1 Ein: 5 n rre i : 
* 4. die Kinderheilanftalt Bich/gie Aifriäheie 506 Groniseh- ERG WANG 
4151
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.