Path:
Bürgerbücher und Bürgerkontrollbücher

Full text: Die Bürgerbücher und die Bürgerprotokollbücher Berlins von 1701 - 1750 / Kaeber, Ernst (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

3 
349 
16.4. Preuße), Joh. Niec., Victualienhändler, Bartsfelde i. Gothaschen 180. 
(Partschefeld, A.G. Kahla)?), luth, war 17 Jahre Grenadier i. Reg. 
Glasenapp, gr. 
Zopf, Joh. Dav. Steinmetz, Friedeburg, Grafsch. Mansfeld (— F. a. S. 
Mansf. Seekr.), luth. will sich hier niederlassen und Mstr. werden, 
ist vor 10 Jahren von dem Reg. Fürst Dessau in dem Ort, in dem 
er in der Lehre stand, enrolliert worden, es hat aber seitdem niemand 
mehr nach ihm gefragt, nur habe er jetzt etwas Anfechtung, ist 27 
Jahre alt und kein Wachstum mehr in ihm, 6 Tlr.9) 
18. 4. Lehmann, Mstr. Chph. Sam. Tuchmacher, Bs., luth. arbeitet beim 
Lagerhaus, hätte sich gern eher gemeldet, wenn ihn die Armut nicht 
daran gehindert hätte, gr. (16. 4.) 
Thielicke, E, Brauer, Graͤben bei Potsdam ( Gröben, T.), luth. hat 
das Btauhaus des Brauers Vo gel auf dem Werder gemietet, 4 Thr. 
Losensky, G. Victualienhändler und Garkoch, Sandow bei Frank⸗ 
furt a. O. (Westst.), luth, 14 Jahre beim Geheimen Vat von Pie⸗ 
ber 9als Koch gedient, hat den Hökerkram erst vor 14 Tagen an⸗ 
gefangen, Schutzv., 4 Thr. 
19. 4. Mandus, Ehn. Brauer, Dumatel bei Greifenberg i. P. (SOumma⸗ 156 
del, Kr. G), luth. eit, wohnt in dem Brauhaus, das der Joachims⸗ 
thalschen Schule gehört, und braut für diese um Lohn, treibt also 
nicht eigentlich für sich bürgerliche Rahrung, 3 Tlr. 
Ebert Joh. P., Papiermachergeselle, Obercrinitz bei Zwickau, luth, eit. 
ist vor 1 Jahre mit seiner Familie hierher gezogen und weiß sich 
nicht anders als mit dem angefangenen Plunder⸗ oder Lumpenhandel 
zu ernähren, wobei er das Brot nicht erwerbe, will zunächst für 
i Tlr. Schutzo. dann aber lieber für 2 Tlr. —A 
Zchröder, Csp. Arbeitsmann, Herzberg bei Ruppin (Kr. R.) luth. cit. 
11 Jahre ais Reiter gedient, verdient sein Brot mit der Holzart, 
Schutzv., gr. 
Rürnberg ), Chn. Brauer, Hünersdorf bei Bahn i. P. —F Heinrichs 
dorf, Greifenh.) e), luth. cit, wohnt 'erst seit Michaelis 17417), hat 
schlechte Rahrung, 4 Thr. 
Musack, Joh, Brauer, Wulkow bei Frankfurt a. O. (L.), luth. cit. 
wohnterst' seit Weihnachten 17417), hat noch schlechte Rahrung, 
bittet, ihn wie seinen Bruder 9) für 4 Tlr. anzunehmen, 4Iir. 
Lindemann, Chn. Mietsbrauer, Malchow bei Prenzlau (Kr. P.), luth. 160. 
will erst zu brauen anfangen, 4 Thr. 
18 S 
gec hörie bis 1826 zu Sachsen-Gotha-Altenburg: Mitt. des Staatsarchivs 
Weimaͤr. ijerschenk, Kremmen (Osth.), 
) Im prot.buch noch am 17.4. Schultze, Rrt. Vinshent duene Reg.ge⸗ 
suth. ist erft zu Ostern hereingezogen. 14 Jahre im 
dient, Absch. 23. 6. 22, gr. 8) Prot. Rürenberg. 
34 i der Oberrechenxkammer. 9), Prot. Nür fhieß 
ee deurdeh ha hoi der DechucherWlnrichsdoef autch deimeredof bieß: 
—
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.