Path:
Bürgerbücher und Bürgerkontrollbücher

Full text: Die Bürgerbücher und die Bürgerprotokollbücher Berlins von 1701 - 1750 / Kaeber, Ernst (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

220 
28. 2. Schröder, Fdor. Hutmacher, Soldin R.M., luth. 6 Thr. 
Fischer, Joh. Dav. Materialist, NReuruppin“), ref, hat in der Gertrauden⸗ 
str. füt u Jahr einen offenen Laden angelegt, ist j. A, die Rahrung 
ist zur Zeit schlecht, 1. Vfg. hat seine Dürftigkeit zu bescheinigen. 
2. Bfg.: 10 Thr. (25. 2.) 
1. 3. Schultze, Joach. For., Goldschmied, Berlin, luth., arbeitet für andere, 
wie z.B. Lieberkühn und Holtzinger, verdient kaum so viel. 
wie er verzehrt, 3 Tir. (22. 2.)) 
Glaͤttcher, Joh. Wi. Goldschmied, Bs. luth. arbeitet für andere, es ist 
arm Werk mit ihm, 8 Tir. (22. 2.) 
Winckler, Joh. Mich. And., Goldschmied, Bs. hat bisher als Geselle 
gearbeitet, es sei schlechte Zeit für seine Profession, 3 Tir. 9) (22.2.) 
Hübner 9), Joach. Goldschmied, Schwanebeck bei Berlin (R.B.), luth. 
arbeitel für andere Goldschmiede wie z.B.Müller und Holtzinger. 
weil gar zu schlechte Zeit wäre, 3 Tir. (22. 2.) 
Müller, Mrt. For. ee Goldschmiede, Berlin, luth. V. war Soldat; 
Müller, Joh. Bhd. arbeiten beide für Holtzinger und Müller, die 
Rahrung sei sehr schlecht, 8 Thr. (22. 2.) 
Schönermarck, Joach. Chph. Goldschmied, Reuruppin )), luth. arbeitet 
nur für Holßinger und Müller, verdient nicht sobiel, daß er mit 
seiner Frau davon leben kann, 3 Thlr. (22. 2) 
Fourniet, G. Dan., Goldschmied, Bs. ref, arbeitet nur für Holtzinger 
ud Mãuller, es ist arm Werk mit ihm, trotzdem 4 Tlr. (25. 2.) 
Bocalius, Joh. Csp. Goldschmied, Bs, uth, ist noch bei der Artillerie 
engagiert, hat die Montur noch im Haus, Gen. von Lingert hat ihm 
nun étlaubi, das Mstr.recht zu gewinnen, er muß seinen 76jährigen 
B. ernähren, arbeitet nur in Wessing, weil er kein Silber anschaffen 
kann, 8 Thr. 9) (25. 2.) 
2. 3. Mahler, Joh. Lud. Golbschmied, Ulm, luth., arbeitet für andere, es ist 
sehr schlechte Zeit, 3 Tirx. (22. 2.) 
Barthells 6), Joh., Arbeitsmann e, Glienicke bei Berlin (R.B.), luth. 
hat sich vor 8 Jahren in B. verheiratet und sich bisher von seiner 
Zände Arbeit genährt, seine Frau hat sich einen kleinen Weißbier⸗ 
schank zugelegt, wenig oder kein Vermögen, Schutzo., 2 Tlr. 
7. 8. Doltze, Chn. Waterialist, Sachsen, luth., hat keinen offenen Laden 
handelt nur en gros Und in Kommission, als j. A. und da die Rah⸗ 
rung sehr schlecht ist, exklusive des B.ebriefs 6 Thr. (26. 2,) 
8.8. Daum Joh. G. Bierschenk. Groß Glogau i. Schles. (* Glogau) luth. 
) Prot. nur Ruppin. 
v Im Prot.buch erscheint, nachdem alle im Bb. unter dem 1. 8. aufgeführten Goldschmiede 
dernommen sind. der Goldschmied Holtzinger,und erklärt auf seinen B.eeid, daß alle diese 
Hoidschmiede für ihn, Müller und Lieberkühn arbeiteten und es sehr arm Werßk mi 
hnen sei; da er und seine Mitmeister nicht mehr viel zu tun hätten und den Jungmeistern 
nichts mehr abgeben könnten, wurben diese bald wieder als Gesellen arbeiten müssen. 
d) In der Bfg. zum Prot. heißt es: gegen die Halbscheid, was bei einem Bs. nur 2 Thr. wären 
9 Prot. Hübener. v) Prot. Barthel. 
a9 So mit Recht im Prot. im Bb. ungenau Bierschenk.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.