Path:
Bürgerbücher und Bürgerkontrollbücher

Full text: Die Bürgerbücher und die Bürgerprotokollbücher Berlins von 1701 - 1750 / Kaeber, Ernst (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

22 
* 
227 
er bürgerliche Nahrung treibt, ist er gehalten, B. zu werden, als 
Ausl. 83 Tlr. (14. 4.) 
25. 4. Schröder, Chph. Fleischhauer, Berlin, luth., ist arm, das Gewerk erläßt 
ihm etwas, 3 Thir. (19. 4.) 
30.4. Lemcke), Mrt. Zeugfabrikant ?), Altmark, luth., ist krank, in Jahr 
und Tag nicht aus dem Haus gekommen, 3. Kämmereibote Adam, 
daher erscheint für ihn seine Frau Anna Catharina Krügern, war 
12*4. Jahre Soldat, Absch. 1. 6. 24, gr. (24. 4.) 
1. 5. Urack, Joh. G. Mietsbrauer. Dieckow, R.M. (Soldin), luth. cit., 
Schußzv. (30. 4.) 
4. 5. Rademacher, G. Branntweinbrenner, Altlandsberg (R.B.), luth. cit. 108 
Schutzv. 4 Thr. (16. 4.) 
Sewicko, Joh. Bierschenk, Mohrin (R.M.), luth. ist arm, Z. Sattler⸗ 
mstr. Friese, Schutzv. 2 Tlr. (16. 4.) 
Eilert, Joh. Wi., Ragelschmied, Ilsenburg, Grafsch. Wernigerode 
(* J. a. Harz), luth. 6 Tlr. (30. 4.) 
Bolle, Mich. Mietsbrauer auf der Friedr., Kaulsdorf (jetzt B. Bez. 
Licht.), luth. cit, Schutzo, 4 Thlr. (27. 4.) 
Baden, C. Engelbert, Kauf- und Handelsmann, Herforth i. Westf. 
luth. will sich hier etablieren, 10 Thr. 
5. 5. Hahn, Joach. Chn. Schneider, Jagel, Westsprign. luth; V. Ric. war 110 
Bauer; 6 Tlhr. (1. 5.) 
Ser Gf. Sim. Schneider, Bs. luth.; V. Jac. war Sch. 4 Tlr. 
4. 83 
7. 5. Ziegler, Joh. Rud. Lohgerber, Winterthur, Kt. Zürich, ref, Z. Gelb⸗ 
gießermstr. Isaac Treue, will sich hier etablieren, bittet auch um 
15 Freijahre, gr. (26. 4.) 
Kutscher 8), Joh. For. Leberhändler, Stolp i. Hinterp. luth. will sich 
— 
Döring, Joh. Csp. Huf⸗ und Waffenschmied, 20 Jahre als kgl. Fahnen⸗ 
schmied gedient, dient seit 4 Jahren dem Kronprinzen als Reitschmied, 
wird seines x Bruders E. For. Werkstelle auf dem Friedrichswerder 
am Wall mieten, hat sein Werkstück schon gemacht und ist zum Mstr. 
gesprochen, gr. 96) 
N Prot. Lembcke. 2) Prot. Zeugmacher. 2) Prot. Kuttscher. 
q Um Annahme des D. als B. u. Mstr. hatte der Kronprinz von Ruppin aus am 5. 4. 86 
ersucht, der Wagistrat berichtete darauf am 10. 6. daß D. gr. zum B. angenommen sei und 
daß er beim Schmiedegewerk ohne die geringste Schwierigkeit angenommen werden würde. 
St. A., a. a. O. Bl. 806 f. 
) Im Prot.buch noch am 8. 5.: 
1. Schultze, Mich., Mietsbrauer, Rahnsdorf (jetzt B., Bez. Cöp.), luth. 
ist Untertan des H von Marschall Exz. (Samuel v. M. Minister) und 
will Johannis oder spätestens Michgelis auf dessen Güter ziehen, weil 
das Brauen nicht fort wollte; Vfg. reponatur ad tempus. 
2. Kühl, Mrt., Brauer, Cüstrin, luth, 4 Jahre im Derfflingerschen Reg. 
gedient, ist noch seit 14 Jahren beim Egelschen Reiterreg. in Preußen 
engagiert, will das B.recht gewinnen, sobald er loskommt. 
J*
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.