Path:
Text

Full text: Ueber Holzpflaster insbesondere über die mit demselben in Berlin gemachten Erfahrungen / Schubarth, Ernst Otto (Public Domain)

9 
und zwar: 
auf der Friedrihsbrüce, 
in der Straße am OpernhHaufe, 
in der Oberwalftrake don Plake am ZeughHaufe bis zur 
Werderjhen Rofenftraße. 
zu bder erfteren gelangte amerikanijhes Pitdhpineholz zur 
Berwmendung, weldhes fichH wegen feines großen Harzgehaltes be- 
jonders auszeichnet; zu den anderen dagegen thHeils JHwedifches, 
tHeil8 oberjdhlefijches und wejtpreußifjches Kiefernholz in verjcdhiedenen 
Vagen neben einander. Die Holzflöge auf der Friedrihsbrüde 
hatten eine Breite von 13 und eine Länge von 26—27 cm, 
diejenigen in der Straße am : uernhaufe und in der Oberwall- 
jiraße theils eine Breite von" ud eine Länge von 20—22 cm, 
theil3 die bezüglidgen AF-— " 17en von 8 bezw. 23 cm. Die 
Höhe der Klöße in ule tragen mar die gleide, nämlich 
13 cm. Die Mut: vu: £Yofter8 mar auf der Friedrichs= 
orüce au3 einer 15, in den beiden anderen Straßen aus einer 
ca. 20 cm ftarfen Betonjchicht gebildet, der Beton beftehend 
aus einer Mijdhung von grobkörnigem Kies und Cement in dem 
Verhältnik von einer Tonne Cement auf 1 cbm Kies. Auf 
dieje Betonunterbettung wurden die Holztlöße direct aufgejeßt in 
geraden Reihen, normal zur Straßenrichtung, mit eng{Ohließenden 
Stoßfugen und mit 6—7 mm weiten (auf der FriedrihHsbrücke 
mit 10 mm weiten) durdhgehenden Längsfugen, Nach BerjeBung 
der Klöße wurde das Pflafter ftücwveije bis zu zwei Drittel der 
Hugenhöhe mit heißem flüjfigen Holzcement und da obere Drittel 
der Fugen mit Cementmörtel auzgegofjjen. Die Koften der Her- 
itelung Ddiefes Pflafters ftellten fiH pro Quadratmeter für die 
HriedrihSbrüce auf 18 ME, für die beiden anderen Straßen: 
für die Strede mit fHwebijhem Holz auf 16 ME, für diejenige 
mit bdeutjhem Holz auf 16,50 Mi. Betreff der Unterhaltung 
hatten die Unternehmer die Verpflichtung übernommen, die erften 
drei Jahre das Pflafter auf eigene Kojten und die folgenden 
‚mölf Jahre gegen eine Entjdhäbigung von 1 ME. pro Huadrat- 
meter und Jahr zu unterhalten. *) 
*) Bon diefer Verpflidhtung hat die Bauvermaltung keinen Se: 
brauch aemacht, vielmehr. mie aus MNachftehendem bhervoraeht, nach
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.