Path:
Text

Full text: Der Großschifffahrtsweg Berlin-Stettin / Hager, Paul (Public Domain)

(Q 
da die Überflutheten Flädhen größer werden. — Es würde daher der Waljer- 
itand von 3,01 N. N. vorausfichtlid) nicht ganz erreiht worden fein. — Waljer- 
itände von über 3,00 N. N. dürften nad) Verlängerung der Verwallung bis 
Schwebt daher nicht mehr eintreten und damit ein großer MNMebeljtand befeitigt 
lein. —- 
Anmerß. 2, Der Waijjerjtand tritt fajt alljährlid ein. — Der mittlere 
Sommerwalferltand Hat in legten IYahren +4 4,30 N. N. betragen und ilt 
dur) Krautwucdhs noch) öfter wejentlid) erhöht worden. — Dieje Wafler[tände 
yaben fid) bei gelegentliden Grabennivellements ergeben. — Eine ordentliche 
Pegelbeobachtung fehlt Ieider in den Heinen Wajjerzügen des Bruches. —
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.