Path:
Volume 3. März 1944

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1944 (Public Domain)

1 Seite 39 
(UOTE 
Nr. 28 —29 
Zwischenstaatliche Vereinbarungen im Sinne des! a) die Betriebsführer voraussichtlich verpflichtet 
$ 2 Abs.2 bestehen Z. Zt. mit Bulgarien, Italien, Kro- werden, 2. Monate vor Ablauf des Beschäftigungs- 
atien, Slowakei, Spanien und Ungarn. * verhältnisses dem Arbeitsamt eine entsprechende 
Für Ostarbeiter und solche ausländischen Arbeits- Mitteilung auf besonderem Formblatt zu erstatten 
kräfte, die unter die Anordnung fallen, können erfor- b) eine notwendig werdende Verlängerung des Be- 
derlichenfalls auf Grund des 8 7 Ausnahmen von den schäftigungsverhältnisses auch unter Umsetzung 
Vorschriften der Anordnung zugelassen werden. an.einen anderen Arbeitsplatz ausgesprochen wer- 
Solche Ausnahmen sollen jedoch nur. erteilt werden, den kann. 
soweit. dies mit Rücksicht auf die Erhaltung der ; m 
Leistungsfähigkeit vertretbar ist. Ausnahmen von Zu Abschnitt 11 Ziffer 2 (Urlaub) 
den Beschäftigungsbeschränkungen und“ -verbolen Für den Beginn der Frist, nach deren Ablauf die 
können insbesondere dann als unbedenklich ange- Ostarbeiter Urlaub erhalten können, ist der Tag des 
sehen werden, wenn sie mit den Lebensgewohnheiten E;ntreffens im ersten deutschen Betrieb frühestens 
und der körperlichen Veranlagung dieser Arbeits- ger 1. August 1942, maßgeblich. Es sind also alle Be- 
kräfte sowie mit den Verhältnissen des Heimatlandes schäftigungen im ” Großdeutschen Reich nach diesem 
in Einklang stehen. Zeitpunkt zusammenzurechnen. 
Die Entscheidung darüber, ob die Ostarbeiter sich 
re ihre Leislung und ihr Ne Insbesondere 
28.2. 1944 | urch ihre Treue zum Betrieb, bewährt haben, trifft 
i 1/29 HP IV 2 EI der. Betriebsführer im Benehmen mit dem Betriebs- 
Fernruf: Stadtverw. 4501 obmann und dem Lagerführer der DAF, bei den in der 
Landwirtschaft eingesetzten Ostarbeitern im Be- 
An die Bezirksbürgermeister - nehmen mit der zuständigen Dienststelle des Reichs- 
die Dienststellen der Hauptverwaltung nährstandes. Bei Einzeleinsatz in Haushaltungen ent- 
die städt. Eigenbetriebe und scheidet der. Haushaltungsvorstand, Die Gewährung 
die städt. und überwiegend städt. Gesellschaften. des Urlaubs hängt in erster Linie von der Leistung 
und der Bewährung des Ostarbeiters ab, darüber 
Arbeitsverhältnis der Ostarbeiter hinaus sind jedoch auch die betrieblichen Verhältnisse 
. - maßgebend. Urlaub ist also nur insoweit zu gewähren, 
Zu der im DBI 1/1943 Nr. 1858. 197 unter. I1b ab- als er mit den Aufgaben des Beschäftigungsbetriebes 
gedruckten Anordnung Nr. 11 des Generalbevoll- in Einklang zu bringen ist. In der Landwirtschaft 
mächtigten für den AÄrbeitseinsalz über die Be- wird im allgemeinen . Urlaub nur in den Winter- 
grenzung ar En des EG et van monaten erteilt werden können. 
nisses der Ostarbeiter sowie die Gewährung von Der Urlaub ist grundsätzlich” im Laufe des 
Prämien und Urlaub vom 23. 7. 1943 sind Durch“ „ejten Jahres der Beschäftigung zu erteilen. Da aus 
führungserlasse ergangen, die als Anlagen 1 und 2 arbeitseinsatzmäßigen Gründen der Urlaub der in 
textlich wiedergegeben werden. einem Betrieb eingeschalen, durch Leistung und Ver- 
Nach den. in den Durchführungserlassen ge- halten bewährten Östarbeiter auf das ae Jahr ver- 
troffenen Regelungen ist im Bereich der städti- teilt werden muß, ist eine besondere ewährung bei 
schen Verwaltungen und Betriebe zu verfahren. Festlegung des Zeitpunktes der Urlaubsgewährung zu 
Ich weise darauf hin, daß auch der. Erlaß des berücksichtigen. Ostarbeiter, die sich durch ihr Ver- 
Geferalbevollmächtigten für den Arbeitseinsatz halten und durch ihre Leistungen besonders aus- 
vom 24. 12. 1943 — SE e 5631/13 — Reichsarbeits- gezeichnet haben, sind also bei der Urlaubsgewährung 
blatt 44 Nr.3 S. 1/39 -— die Eintragungen im in erster Linie, und zwar möglichst bald nach Er- 
Arbeitsbuch und in der Arbeitskarte bei Ost- füllung der Voraussetzungen Zzu berücksichtigen, 
arbeitern im Falle der Gewährung von Deutsch- während diejenigen Ostarbeiter, die sich weniger aus- 
landurlaub und Prämien behandelt gezeichnet haben, erst im Laufe, gegebenenfalls sogar 
erst am Ende des Jahres berücksichtigt werden sollen, 
Im Auftrage soweit ihnen überhaupt ein Urlaub eingeräumt wird. 
Ich bitte, diesen Grundsatz auch für Zwecke der 
Brodehl Leistungssteigerung auszuwerten. 
= Sofern mehrere Angehörige einer F amiliengeein 
schaft (nur Ehegatten, Geschwister, Eltern und Kinder) 
Anlage1 ale Ostarbeiter im Grohe Reich beschäftigt 
< an Ihn sind, ist nach Möglichkeit dafür zu sorgen, da jese 
Betr.: Durchführungserlaß zum Abschnitt I zur gleichen Zeit Urlaub erhalten und diesen ge- 
und zum Abschnitt II Ziffer 2a und b meinsam verbringen können. 
(Erlaß des Beauftragten für den Vierjahresplan) a) Deutschlandurlaub 
Der Generalbevollmächtigte für den Arbeitseinsatz ü I AO Nr. 11 Ent daß besondere 
starbeiterurlaubslager eingeric et werden. a die 
VI a 5783. 28/891 vom 31. Oktober 1943 Einrichtung dieser Urlaubslager eine gewisse Zeit in 
2 Auf Grund des Abschnitts III der oben erwähnten Anspruch, nehmen wird, zudem nul®r den gegenwär- 
Anordnung Nr. 11 bestimme ich zur Durchführung tigen Verhältnissen. der Erstellung solcher Lager er- 
des Abschnittes I und des Abschnittes IT Ziffer 2a hebliche arbeitseinsatz- und materialmäßige Schwier1g- 
und b dieser Anordnung zunächst folgendes: keiten im Wege stehen und außerdem die angespannte 
Verkehrslage auch nur engen Spielraum für einen 
Zu Abschnitt I Abs.1 und 2 (Begrenzung der Dauer Urlauberverkehr läßt, wird zugelassen, daß die Ost- 
des Beschäftigurgsverhältnisses) arbeiter ihren Urlaub auch in ihrem Betriebs- oder 
N = ı Gemeinschaftslager bzw. in dem Betrieb oder. Haus- 
Da das Beschäftigungsverhältnis der im Reichs- halt, in dem sie im KEinzeleinsatz stehen, verbringen 
I eingesetzten Ostarbeiter frühestens am 1. AUS können. Um aber auch in den Betriebs- und Gemein- 
944 enden kann und jetzt noch nicht zw übersehen schaftslagern den Urlaubszweck. — den Ostarbeitern 
ist, ob und gegebenenfalls in welchem Umfange eine Erholung und Entspannung zu ermöglichen — zu er- 
Verlängerung notwendig wird, werden hierzu nähere reichen, empfiehlt es sich, nach Möglichkeit in diesen 
Durchführungsbestimmungen vorläufig noch nicht er- Lagern besondere Urlauberstuben oder -baracken cin- 
lassen. Grundsätzlich wird hierzu jedoch jetzt schon zurichten. Darüber hinaus sind besondere Betreuungs- 
[estgestellt. daß maßnahmen zur Ausgestaltung der in vermehrtem
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.