Path:
Volume 19. Februar 1943

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1943 (Public Domain)

Seite 130] 
Nr. 117—120 
Letzteres gilt nicht für Beurlaubte, die keine 7 SR 
versicherungsrechtlichen Ansprüche haben und 11/119 I BBA-W - (5. 5.1948 
Heilfürsorge für eine Wehrdienstbeschädigung oder . . B “ 
— sofern sie mindestens 3 Monate Wehrdienst ge- Bezugscheinpflicht für Öfen, Herde, Gaskocher, 
leistet haben — für einen Körperschaden benöti- elektrische Geräte und Haushaltsgeräte aus Eisen 
gen, der während des Wehrdienstes entstanden ist, d Metall 
sich verschlimmert hat oder erstmalig in Erschei- un eta 
nung getreten ist. Die erforderliche Heilfürsorge ? - . x z 
ist in diesen Fällen nach den vorgenannten Be- Wortlaut dieser Verfügung siehe Dienstblatt Teil X 
stimmungen weiterhin vom zuständigen Sanitäts- Vom 14. Mai 1943 Seite 29 Nr. 23. 
offizier der . Entlassungsdienststelle sicher- 
zustellen.“ In Vertretung 
Im Auftrage Wolfermann 
Dr. Roßbach ZZ 
a. 1/7120 |] HGA V 3 [6.5.1048 
7 HGA I 2 1727. 3. 1948 ) | 
1/118 zZ. Verwaltungsvereinfachung; 
Erholungsheim der Schwesternschaft hier: Einstellung der Bearbeitung von Ehren- 
der Reichshauptstadt Berlin in Himmelpfort - » Patenschaftsanträgen 
Wortlaut dieser Verfügung siehe Dienstblatt Teil VI Wortlaut dieser Verfügung siehe Dienstblatt Teil VI 
vom 2. April 1943 Seite 54 Nr 87. vom 21. Mai 1943 Seite 73 Nr. 127. 
In Vertretung Steeg 
Dr. Sütterlin Mit der Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt 
Druck: BBA (Verwaltungsdruckerei der Reichshauptstadt Berlin), SO 16, Rungestraße 20
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.