Path:
Volume

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1942 (Public Domain)

Seite 16 ] 
Nr. 8—9 
Zu 8133: o ist rechtzeitig bei mir msi 116 DW u ren 
DV Nr.2 (in der Fassung der Vierten DurchfVO) Verstärkung zu beantragen; das gilt sowohl für den 
und AB Nr. San der Fassäng der 3. AB) Stimmen Rest des Rechnungsjahrs 1941, wie auch fürs Rech- 
inhaltlich mit den ersten beiden Absätzen des N"ungsjahr 1942. 
Abschn. IV 4 der DBl-Verfügung 1/1941 Nr.177 S. 184 In Vertretung 
überein. 
Plath 
D EEE 
DBI1 1/1939 Nr. 198 S. 316 hebe ich auf. 
Als überholt sind unter Hinweis auf diese (heutige) StaBtir 1112 5. 1. 1942 
DBl-Verfügung zu streichen: * 1/9 HV I4 u. HV HT 
Abschn. B IIa der DBI-Vfg 1/1940 Nr. 210 S. 367 Fernrut: Stadtverw. 2568 
IM ; 1/1941 Nr. 105 S. 101 
„ HI N 1/1941 Nr. 132 S. 132 An die Bezirksbürgermeister. 
| 7. „184. . 
” A LAS NE 177 818 Aufhebung des Stadtverwaltungsgerichts 
Ausstellung und Verlängerung der Geltungsdauer 
Unfälle, die sich bei den sogenannten Wachtdienst- von Stadthausierscheinen 
Sport xcranslaltmnsen der Feuerschutzpolizei ereignen, Wortlaut dieser Verfügung siehe Diensblatt Teil X 
sind Dienstunfälle. vom 14. Januar 1942 Seite 1 Nr. 2. 
F 
Drohen die einschlägigen Mittel (Kap. XI5 oder In Vertretung 
13 oder Verrechnungshaushalt 2) nicht auszureichen. Lindig 
Druck: BBA (Verwaltungsdruckerei der Reichshauptstadt Berlin), SO 16, Rungestraße 20
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.