Path:
Volume 17. März 1934

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1934 (Public Domain)

üs 
Bauamt und Semeindebau Rr. s S<h mid, De b) Reststellungen für die Restewirtschaft, 
weiteren Ausgestaltung des Reichsgesezes über die Auf- ; ; 
Ichließung* von Wohnsiedlungsgebieten vom 22. 9. 33. +" c) Reststellungen, die nur nachrichtlich zu melden sind, 
Lang, Neue Wege des Baurechtes in Württemberg. -- Die beim Jahres-Kassenabschluß voraussichtlich noh 
Faber, Die überlegene Wirtschaftlichkeit des modernen zur Verfügung stehenden Vorbehalts- und Ver: 
Bebauungsplanes. III. -- Wille, Straßenbau auf der stärkungsmittel bitte ich, mir gleichfalls zu melden. 
Leipziger Messe. 
Deuts<e Bauzeitung Nr. 100. Rappaport, Ent- I. V. 
schädigung im Städtebau. Dr. Steiniger, 
Die Städtereinigung, Sonder-Nr. Diesel-Kommunal: kommissarischer Stadtkämmerer 
Fahrzeuge. =- Der Ge WI im Dienst der Städtereini- 
gung. = Shärling, Kommunalfahrzeuge. 
Berkehrstehnifk Nr. 6. Uhlig, Der Dampfomnibus. -- ! ] [ 3.1 | 
Zumpe, Berlins, neus univuisse. -.- Wonen Der 1/59 Neues Scheckgesetz. 15.3: 1954 
Omnibus und die Wirtschaftsbelebung. -- Neukonstruktionen -. 2. Fin. IV 4. : ist aws 
auf der Berliner Internationalen Automobil-Ausstellung Gesch Z. Ein Fernruf: Magistrat 2718 
1934. -- Sped>, Systematischer Landstraßenbau im neuen Das neue Sche>geseg vom 14. August 1933 (RGBl. 
Staat. Teil 1 S. 597 ff.) tritt mit Ausnahme der Bestimmungen 
7 > über den gekreuzten Schet (Artikel 37 und 38) mit dem 
Deutsche. Kommunal-Korrespondenz Nr. 19. Di rr 1. April 1934 in Kraft. 
eutsj<e Kom „Korrespondenz Nr. 19. Die wirt- En . . ; 
schaftliche Betätigung der Gemeinden. =- Die Sparkasse in Die städtischen Kassenbeamten müssen sich daher mit 
der Kreditkrise. “+ Das Gesicht der neuen Schule. =-“ Nr. 20. den neuen Gesetzesbestimmungen baldigst vertraut machen. 
Kommunalpolitik im neuen Staat. Staatskommissar Besonders hingewiesen wird hierbei auf folgende Ände: 
Dr. Lippert über die neue Gemeindeverfassung. -- Gefähr- “ungen gegenüber dem bisherigen Zustand: 
dung der Sparkassenorganisation? =- Ständischer Aufbau Artikel 25--27 Sche>bürgschaft, 
und Beamtenschaft. =- Die Finanzwirtschaft der Gemeinden. . 
N ; 8 29 Berkürzung der Berlegungsfrist auf 
If Toc<nisches Gemeindeblatt Fr. 5. M a ier und a n zZ; 8 Tage, 
t der Vorschlag des Reichssparkommissars durchführbar, . 
durch Verschmälerung der Stadtstraßen an Unterhaltungs- -. Zulassung von Teilzahlungen, 
kosten zu sparen? -- Husmann, Laboratoriumsversuche N 42 Benachrichtigungspflicht auch gegenüber 
und praktischer Schlammfaulbetrieb. dem Aussteller eines Sches und Ber: 
. Die Landgemeinde Nr. 5. Praktische Fragen der Wan" längerung dieser Frist auf 4 Werktage 
ererfürsorge. =- v. Schmeling, Entwieklung und Be- Zu dem am gleichen Tage erlassenen Einführungsgeseß 
deutung der vorstädtischen Kleinsiedlung. zum Scheckgesetz (RGBl. 1 S. 605 ff.) wird besonders au 
Kommunales E<o (S<wark'sche Bakanzen-Zeitung die Bestimmungen, betr. bestätigte Reichsbanksches (Art. 6 
Nr. 7. Guillaume, Das Feuerlöschwesen in Preußen des Einf.-Ges.) hingewiesen. 
ee I. A. 
. Seyde. 
1/58 Zahres- 15. 3. 1934 
[1/58 ] Kassenabschlup 1933. IAHHULE 
(Ergänzung zu Dienstblatt 1/34 Nr. 56.) Z 
. : ; eutscher Gruß 
-- Gesch.-Z. Fin. V 1/IIL, 2. Fernruf: Magistrat 2248. -- „2/60 im Schriftverkehr. [ 12. 3. 1934 | 
- Die besonderen Bestimmungen für die Durchführung . . 
des Jahres-Kassenabschlusses 1933 Abschnitt 1 Ziffer 2 7 Gesc<--3. AV-T 10 -- 1062/02. Fernruf: Mag. 2749, -- 
werden wie folgt ergänzt: Im innerdeutschen Schriftverkehr sind künftig in allen 
Anträge auf Inrestsielung sind auch für die in der Fällen, in denen bisher am Schlusse besondere Höflichkeit5- 
Restewirtschaft bis zum Jahres-Kassenabschluß un- formeln üblich waren, ausschließlich die Worte „Heil Hitler“ 
verwendet bleibenden Ausgabemittel zu stellen. I< anzuwenden 
bitte, auf der für jede Haushaltsabteilung zu 
machenden besonderen Mitteilung 3 Abschnitte zu I. V. 
bilden: Hafemann. 
a) Reststellungen für die laufende Haushalts- 
wirtschaft. 
Drus: „Bere“ Verliner Anschlag- und Reklamewesen ( G. m. b. H., Berlin SW 19, Grünftr. 17/20. un 
392
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.