Path:
Volume 10. März 1934

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1934 (Public Domain)

<haftlichen Versicherung vom 7. Dezember 1933 -- RGBl. +x /% Abf; 
11/1933 Nr. 139 =. erfolgt. Sozialrenten, für die die „4/55 des Mußprüfungen [ 5.3.1934 7 
Versicherungsträger die Rentenbescheide nach dem 31. De- 9 
zember 1933 erteilt haben oder erteilen werden, unter- des Verwaltungsseminars und des 
siegen einer anderweiten Festsezung oder einem Ruhen auf GSGonderlehrganges II für Sparkassenbeamte. 
Grund der Notverordnungen nicht. Diese Renten sind . 
deshalb mit den Beträgen auf Versorgungsbezüge nach --- Gesch.-Z. HV II 4. Fernruf: Magistrat 2641. -- 
dem Ruhegeldgemeindebeschluß und den Verbandsgrund- . . .. 
jäßen anzurechnen, die sich aus den anten eine der Die Abschlußprüfung des Lehrganges II soll für Ber 
Versicherungsträger ergeben.“ waltungsbeamte im Laufe des Mai 1934, für Sparkassen- 
beamte im Juni 1934 stattfinden. Alle Hörer des Lehr- 
--- ganges II und a... Sonderiehrganges H für Sparkassen; 
. . . R beamt; i i l üflinge, die na 5 dei 
Die Herren Vorsikenden der Aufsichtsräte der städtischen Ran ji unger Berechti .. + Ab- 
und überwiegend städtischen Gesellschaften mit Ruhegeld- legung der Prüfung haben, können ihre Zul ju l. 84 
einrichtungen werden gebeten, für den Bereich ihrer Gesell» der EASIER bis zum 31. März 1934 a dem 
[Haften entsprechende Maßnahmen zu treffen. Dienstwege beantragen. Verspätete Einreichung der Meldung 
kann nach 85 der Prüfungsocrdnung Zurückweisung von der 
Dr. Sahm. Prüfung zur Folge haben. 
An die Versorgungsbezüge bearbeitenden zentralen Verwal- Die Wiederholungsprüflinge werden besonders darauf 
tungen und die Bezirksämter sowie die städtischen und hingewiesen, daß bei Nichtbestehen der Wiederholungsprüfung 
überwiegend städtischen Gesellschaften mit Ruhegeld- eine nochmalige (3.) Zulassung zur Prüfung nicht mehr in 
einrichtungen -- durch die Hand der Herren Aufsichts- Frage kommt. 
ratsvorsigenden. .. -* | Von den Bezirksämtern und der Zentralen Personal- 
verwaltung gi En Meidungen an Zen Seminarbezirts: 
vorstand, dessen Lehrgang besucht worden und der diesma 
1/54 0. Brennstoffpreis 3. 3. 1934 | auch für die Abnahme der Reifung zuständig ist, weiter- 
für Dienstwohnungen und zugeben. Prüflinge, die den Lehrgang 11/1932 nicht besucht 
Einzelzimmer mit Zentralheizung und haben, sind den Seminarbezirken Alt-Berlin-Süd, Alt-Berlin- 
Warmwasserversorgung. Nord oder Charlottenburg zuzuteilen. 
e Als Prüfungstag gilt ohne Rücksicht auf die tatsächliche 
(Val. Rdvsg. 1/215/33 S. 262) Durchführung der ung der 1. Juli 1934. 
-- Gesch.-Z. HV. 114. Fernruf: Magistrat 2641. -- 
. ib i . 
Der Durchschnittspreis für 1 Ztr. Brennstoff beträgt Der Vorsihende des "Seminarvorstandes 
vom 1. November 1933 ab 1,36 RM. Hafemann. 
I. A. An die zentralen Verwaltungen, die Bezirkszämter und die 
Krauß. Seminarbezirksvorstände. 
SEKRETE nao bobob oe - 
Druck; „Berek“. Berliner Anschlag- und Reklamewesen G.m.b. H., Berlin SW 19, Grünstr. 17/20. 
53
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.