Path:
Volume 14. Dezember 1933

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1933 (Public Domain)

354 
(tL 98 
4. a) Angestellte, die am 31. 12. 1933 nach einem (In- = 
bividual 3VDR. bezahlt wurden un an diesem Es erhalten die Angestellten 
age Beschäftigungsgruppen angehört haben, die . 
ab 1. 1. 1934 nicht heruntergruppiert worden sind, 15 D: 27 sofern sie am in den neuen 
behalten in ihren Vergütungsgruppen ihr bis- neuen | angehörten Vergütungsgruppen ein VDA. 
heriges VDA. Vergütungs d. alten Ver- mach folgenden Bestimmungen 
4: Angestellte, die nach dem 30. 9. 1027 eingestellt FRp j m 
worden sind, am 31. 12. 1933 nach einem (In- ihr bisheriges VDA., im günstigst 
dividual-)VDA. bezahlt wurden und an diesem ive herig ein foldes t Finstigsten 
Tage Beschäftigungsgruppen angehört haben, die des 16. Dienstjahres*) 
ab 1. 1. 1934 heruntergruppiert worden sind, er- . 
halten in den neuen niedrigeren 1 efitungs vH ihr um 2 Jahre verbessertes VDA. 
gruppen ihr bisheriges . Sind solche An- - | . . NGE ARN TIE 
gestellten nach ihrer Einstellung in höhere Ver- ; vV! ihr um 2 Jahre verfürztes VDA., 
gütungsgruppen übergeführt, so ist zunächst das im günstigsten Falle ein jolches vom 
VDA. der ersten BelmpafiigungSgruppe nach Maß Beginn des 12. Dienstjahres*) 
gabe von Sazz 1 festzufezen und dann das VDA. . ; 0... . enn 
in den höheren Vergütungsgruppen nach Maß va ee erin DA. un giinstigsten 
gabe der bei Eintritt dieser Veränderungen in Gel: Ia RE stiahres*) gi 
tung gewesenen Bestimmungen zu ermitteln. a es 15. Dienst 
„) Angestellte, die feat hem 30. 2 1927 ununterbrochen VIH ihr um 4 Jahre verbessertes VDA. 
als Angestellte beschäftigt sind, am 31. 12. 1933 | 4 ET RTE 
nach einem (Individual-)VDA. bezahlt wurden VH ihr bisheriges VDR. im günstissien 
und an diesem Tage Beschäftigungsgruppen an- ve € edo ein joiche g 
gehört haben, hie ab 1. 1. 1934 heruntergeuppiert 5 <V. Dienstjahre 
worden sind, erhalten, ausgehend von ihrem A. ; A. 
nach dem Stande vom 30. 9. 1927, in den neuen - MEERE: ihr um a Juhre verb esse ries DDA 
niedrigeren Vergütungsgruppen ein VDA. nach *) Die Verkürzung des VDA. darf aber 4 Jahre nicht 
Maßgabe der folgenden Überleitungsbestimmungen. übersteigen.“ 
Sind solche Angestellten nach dem 30. 9. 1927 in > + . “ 
höhere Vergütungsgruppen übergeführt, so gilt 6. Der 8 48 (Bertragsdauer) wird gestrichen. 
Ziffer 4 b, letzter Saß, entsprechend. 7. Anlage 1 (Gruppenplan) erhält folgende Fassung: 
„Gruppenplan 
Überleitungsbestimmungen Vorbemerkungen 
== i “ 1 Die Vergütungsgruppen entsprechen den Besoldungs- 
Es erhalten die Angestellten gruppen für die Beamten der Verwaltung. Bei der 
Her sofern sie am Einreihung in die Vergütungsgruppen ist, wenn sich 
ab 1.10.27. 30.9. 27 in den neuen im Einzesfalle ein Zweifel ergibt, die Entscheidung 
neuen angehörten Vergütungsgruppen ein VDA. unter vergleichsweiser Heranziehung der an städtische 
Vergütungs- d. alten Ver“ nach folgenden Bestimmungen Beamte der gleichen Besoldungsgruppen mit ent- 
gruppen gütunaagruppe sprechender Tätigkeit gestellten Anforderungen an 
“ Kenntnissen und sonstigen Fähigkeiten, namentlich all- 
= ihr bisheriges VDA., im günstigsten gemeiner Verwendungsfähigkeit, sowie an dienstlicher 
Falle jedoch ein solches vom Beginn Erfahrung und Bewährung zu treffen. 
des 20. Dienstjahres*) Soweit vergleichbare Zeamtongatiungen, der Ber: 
; TT IURD waltung anderweit in die Besoldungsordnung ein- 
NW ihr um 4 Jahre verbessertes VDA. Eewihl Were tritt vom gleichen Zeitpunkt ab ohne 
V ihr um 8 Jahre verbessertes VDA. weiter eine entsprechende Änderung für die An- 
mi - A EREEL ET LITBREIKITRGL AS INARRRTLNEHEET gestellten ein. : " 
7a IV ihr bisheriges VDA., im günstigsten Weibliche Angestellte sind in dieselben Vergütungs: 
Falle jedoch ein solches vom Beginn gruppen wie die männlichen Angestellten einzureihen. 
des 20. Dienstjahres*) Von dem besonderen Hinweis auf die weiblichen An- 
ie ; Reen gestellten durc) die Anführung der weiblichen Form 
v ihr um 4 Jahre verbessertes VDA. der Berussvegeimmung, 6 Be Forge „iw 
“azza 0 2 8. ist lediglich der Einfachheit halber abgesehen ' n 
. vi ihr um 8 Jahre verbessertes VDA. Soweit Kl ammerbemerkungen auf bisherige Unter 
6b 1v ihr um 2 Jahre verkürztes VDA., stellung von Ang unter : | ' 
im günstigsten Falle ein solches vom wird damit zum Ausdrue gebracht, daß die Anwen“ 
Beginn des 16. Dienstjahres*) dung des 4. ATV. und die Einreihung in die Ber 
. --... GEES gütungsgruppen nur für die Angestellten gilt, die beim 
ihr bisheriges VDA., im günstigsten Inkrafttreten dieses Gruppenplanes schon dem 4. ATV. 
Salle (edo Ein joiches vom Beginn unterstanden haben. 
des 20. Dienstjahres 
: EEE Bergütungsgruppe 8*) 
kv: ihr um 4 Jahre verbessertes VDA. Aktenhefter. 
6 a ihr bisheriges VDA., im günstigsten Aftenwagenbegleiter 
Falle jedoch ein solches vom Beginn vel 
des 16. Dienstjahres*) Dm Aussie ; 
: ihr um 4 Jahre verbessertes VDA, Hauzwarte . 
55 H ihr um 2 Jahre verbessertes VDA., Helfer (in Heimen usw.) 
im günstigsten Falle jedoch ein solches erhüter 
vom Beginn des 22. Dienstjahres*: Milchprobenehmer 
v2 ihr um's Jähreverbessertes/VdA. einer 
*) Die Verkürzung des VDA. darf aber 4 Jahre nicht 30. 9. 1931 in die Vergütungsgr! PP -7b eingereiht waren 
überein verbleibt es für sie bei dieser Ginreihung. -
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.