Path:
Volume 14. Oktober 1933

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1933 (Public Domain)

Allgemeine Angelegenheiten der Berufs- und Fach- Gruppe 111 B?, 
schulen; ; . €. . 
. . . IB? 
Dezernat in Berufs- und Fachschulangelegenheiten. 1 Die Gruppe 118 wird as neus Gruppe eingefügs mit 
2 für ZendesiWohtfahrie: und „Jugendamt, davon nungsgeldzuschuß in allen Stufen: IV. 
je 1 für 2. Folgende Positionen sind aufzunehmen: 
Wirtschaftsdezernat der zentral verwalteten Anstalten Goigende Bositionen im aufzunehmen 
der Wohlfahrt und Jugendwohlfahrt; Stadtoberarchitetten 
Aligemeine Angelegenheiten der Fürsorgepflicht- Stadtobergeometer 
verordnung. c : 
* für Hauptgesundheitsamt, davon je 1 für Sinnen und 
Dezernat in allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten Petip 
wirtschaftlicher Natur; Verwaltungsoberinspektoren, 
Dezernat in speziellen Wirtschafts5angelegenheiten der 
zentral ( genwalieien Anstalten des Gesundheits- Gruppe IV A. 
wesens (k. f.); | EE 
Allgemeine Angelegenheiten der Sozialhygiene. 1. Die „Zosiiionen " 
für Hauptsteuerverwaltung, davon je 1 für Bipliothetcnberseiretare 
Angemeine Angelegenheiten der Steuern vom Grund- enen E 
besitz; 
SEAN auchalt: Oberinnen (der bisherigen Gruppe 8) 
Steuerabrechnung. Statistische Obersekretäre und 
' für Zentrale Baupolizei Verwaltungeobersetretüre (der bisherigen Eingangs- 
Allgemeine Angelegenheiten technischer Natur, 1; : ; .. 
Bauordnung und Polizeiverordnungen. werden gestrichen und in Gruppe IVB eingefügt 
: für Sparkasse und Stadtbank, davon je 1 für 2. Die Position . 
Betriebsleitung der Sparkasse und Stadtbank; Technische Assistenten un 
Leitung des inneren Betriebes der Sparkasse und wird gestrichen und in Gruppe V A eingefügt. 
Stadtbank in personeller Hinsicht; 
Leitung der Haupt- und Wechselkasse. Gruppe IV B, 
Die Positionen 
3 
Gruppe 111.4). Fürsorger (mit Anerkennung) 
.. Die Positionen Hausväter als Erzieher 
Fachberaterin des weiblichen Handarbeits- und Haus- Leitende Oberpfleger 
wirtschaftsunterrichts an den Volksschulen, Leitende Oberschwestern 
Stadtjugendpfleger und werden gestriehen und in Gruppe VA eingefügt, die 
Berufsberater (für akademische Berufe) (k. f.) Position „Leitende Oberpfleger“ unter künftig fortfallend. 
werden gestrichen und in Gruppe 111 B? eingefügt. 
Die Position „Stadtamtsräte“ ist unter k.f. aufzu- Gruppe IV C. 
führen, und zwar mit der Klammerbemerkung: Die Positionen 
[bisherige Stadtamtsräte in den Bezirksverwaltungen] Arbeitsvermittler 
und mit der Fußnote 3. Erste Arbeitsvermittler | (der bisherigen 
- Folgende Fußnoten werden angefügt: Erste Laboranten Aufrückegruppe 7) 
2?) Diejenigen Beamten, die am 30. September 1933 . ; 
die Bezüge der Gruppe 1 Bt erhalten haben, be- werden gestrichen un d in Gruppe VB unter'k.f. mit der 
jiehen vom 1. Oktober 1933 ab für ihre Person die : 
ezüge der Gruppe I1 B?. Das BDA. wird gemäß 
88 BO. festgeseßt. Gruppe V A. 
3) Diejenigen Stadtamtsräte in den Bezirken, die (=D H 
am 30. September 1933 die Bezüge der Gruppe 1 B* + T!€ Positionen 
erhalten haben, beziehen vom 1. Oktober 1933 ab Städtische Hortleiterinnen 
für ihre Person die Bezüge der Gruppe I1 B? (wegen Arbeitsvermittler (k. f.) 
des BDU. oM. Fußnote 2); soweit. fie am 30.507: Städtische Oberhebammen (fk. f.) 
ihre Berson de angabe M iE Bt. werden gestrichen und in Gruppe V B eingefügt, sämt- 
lich mit der Fußnote 1; die Position „Städtische Hort- 
5 DIB. leiterinnen“ erhält außerdem die Fußnote 2. 
2. Die Fußnote 1 zur Gruppe V A wird Fußnote 2 zur 
1. Die Gruppe TIB erhält fünftig die Bezeichnung Gruppe VB. 
Gruppe II Bt, 
2. Die Positionen - Gruppe VB. 
Büchereivorsteher Die Positionen 
Oberinnen (der bisherigen Gruppe 9) und Laboranten (der bisherigen Eingangsgruppe 6) 
Soziatfefreläre | Oberheilgehilfen 
werden gestrichen und in Gruppe IV A eingefügt, und Oberpfleger 
zwar mit ie Fußnote 1 Di nie | 
- Die Positiows- Städtische Oberschwestern 
Betriebsoberinspektoren. Wäscheverwalterinnen 
wird unter „künftig fortfallend“ geführt. Wirtschafterinnen 
283
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.