Path:
Volume 29. April 1933

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1933 (Public Domain)

137 
== 9%: 
47 77 
17 „iF: 
Freigegeben Atithin «ind 
Mai 1933 waren für April 
für April und Mai zus. 
B.I. Laufende Ausgaben können für den Monat Mai 1933 
nur bis zur Höhe von. . . « . - -. 48/60/09 1/4 = 41/6%, R 
der Ausgabeansätze geleistet werden. 
11. Im übrigen gind an Ausgaben für Mai zulässig: 
a) bei den Anzätzen aller Haushaltspläne für Reinigung (ohne Schul- 
reinigung), Strom, Gas, Beleuchtungsgeräte, Gebühren und Bei- 
träge, Abfuhr von Asche, Schlacke usw., Fuhr- und Transport- 
kosten . . 82/3 %/0 1/12 = 81/8% == 17%: 
b) bei den Ansätzen für laufende Unterhaltung der Baulichkeiten 
und der technischen Einrichtungen im allgemeinen . . . . .- - 82/8*/o 112 = 81/809,6 == 17 %0 
bei den Anzgätzen für laufende bauliche und technische Unter- 
haltung der Krankenhäuser, Heil- und Pflegeanstalten, Hospitäler 
und gonstigen Anstalten (Kap. VII, XVII, VIII und XVI) . . 20/0 19?/, = 30 ?/c 
-- Für die Monate Juni bis September 1933 kann mit einer Frei- 
gabe von je 10% dieger Angätze gerechnet werden. -- 
Bei den Anzätzen für bauliche und technische Unterhaltung der 
Schulgebäude und der Verwaltungsgebäude (Kap. V, XV und Ver- 
rechnungshaushalte Nr.3) . N 107%, 10/0 =20 % 
c) bei den Ansätzen für Wasser im allgemeinen . . . . . . . 8?/3% 19. =813% = 17% 
jedoch für Wasserverbrauch der Kap. VIII, 6, IX, 11 und IX,12 . 162/3%96 12 = 81/896 == 25% 
d) bei den Anzätzen für Brennstoffe , 5,4596 J18=5,55%9 == 11%/0 
e) bei den Angätzen der Schulhaushaltspläne für Schreibhilfe, Zeit- 
Schriften, kleine Schulbedürfnisse und Drucksachen . 82/396 112 =81/8%9%6 ==17%0 
für Fahrgelder . . . . 42/30/09 1/12 = 81/39, == 13% 
für Benutzung der Badeanstalten (einsch]l. Schwimmunterricht) 45/6 2/9 1/24 = 41/6006 == 9% 
für Turn-, Spiel- und Schwimmgeräte . 82/3 9/0 1/19 = 81/899 == 17% 
für Schul- und Hausgeräte . . . 82/8996 = 81/396 == 17% 
für freie Lernmittel für bedürftige- Schüler Sind bereits durch 
Dienstblattverfügung 1/33 Nr. 58 für April/Juni für die höheren 
und Mittelschulen und die Berufsschulen 40%, für die Volks- 
gchulen 50% mit der Maßgabe freigegeben, daß von diesen Sätzen 
im April 10X, im Mai und Juni bei den höheren, Mittel- und 
Berufsschulen je 15% und bei den Volksschulen je 20% veraus- 
gabt werden dürfen, 
für Schulreinigung . . . ew 5 82/3%/5 1112 = 81/396 ==17 %0 
für das Glen der Fußböden, Klassenräume, Turnhallen usw. - 9/20 = 45 % == 45/0 
für Kochunterricht in Berufsschulen . . . . 82/3 %/5 1/12 = 81/39 == 17% 
für Wirtschaftsbeihilfen für bedürftige Schüler . 82/3 0 1h2 = 81/3 9/0 = 17 9/0 
für Schüler- und Lehrerbüchereien . . 48%6% 1/u=4/6%9 = 9% 
für Fernsprechgebühren . . . -. 82/59 112 = 8!/8% == 17% 
für Unterrichtsmittel (ausschließlich der freien Lernmittel) gind 
bereits durch Dienstblattverfügung 1/33 Nr. 58 für April/Juni 
25% mit der Maßgabe freigegeben worden, daß hiervon monatlich 
je !/s verausgabt werden darf, 
f) bei den Ansgätzen der Kap. VI,1, V1,2 XVI1,1 und XV1,2, 8o0weit 
nicht etwa an anderer Stelle dieser Verfügung etwas anderes be- 
ztimmt iet 4.4 .- 82?/[8?/0 112=81]739% ==77:9 
2) bei den Ansätzen für Unterstützungen und Pflegegelder auf dem 
Gebiete der Wohlfahrt und der Jugendfürzorge, bei den Ansätzen 
für Unterstützungen an Arbeitnehmer Sowie bei den Angzätzen für 
Künstlerhilfe . . - 8?/3%0 112. =81/]389%9 ==... "ig 
Als Unterstützungen auf dem Gebiete der Wohlfahrt gelten 
auch alle Angätze für offene Krankenpflege, Beerdigungskosten, 
Anstaltspflege und Volksspeisung, als Unterstützungen auf dem 
Gebiete der Jugendfürsorge sind gleichfalls anzusehen die bei 
Kap: VII, 2 vorgesehenen Angätze für erwerbslose Jugendliche 
Den ralverwaltungen und den Bezirksämtern werden im Be- 
darfsfalle darüber hinaus die für die Unterstützungen der Wohl- 
fahrtzerwerbslogen erforderlichen Mittel im Rahmen der hierfür
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.