Path:
Volume 15. Januar 1932

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1932 (Public Domain)

18 
is 
Sonderklasse und Ortsklasse A| Ortsklassen B, C, D 
Die Kürzung beträgt bei einem Ruhegehalt von 75 vom Hundert 
Die kürzungspflichtigen des ruhegehaltsfähigen a anstatt nach bisher 
eltendem Recht von 
Bezüge betragen 8 e 
80 | 79 | 78 | 77 |- 76.1 80:| 791 38 | 1 6 
monatlich vom Hundert dieses Diensteinkommens 
mehr als 1000 74 17 vH. |18 vH. |19 vH. |20 vH. |21 vH.]18 vH. |19 vH. |20 vH. [21 vH.] 22vE. 
minus 17,50 AM minus 17,50 AM 
mehr als 500, aber nicht mehr als 16vH.|17 vH.|18 vH.|19 vH. |20 vH. 17 vH.|18 vH. |19 vH./20 vH. [21 vH. 
1000 AM minus 7,50 AM minus 7,50 AM 
mehr als 250, aber nicht mehr als 15vH.|16vH.|17 vH. |18 vH. |19 vH. 16 vH. |17 vH.|18 vH.|19 vH. | 20 vH. 
500 RM , minus 2,50 AM minus 2,50 RM 
| 
mehr als 133,72, 14vH.|_- S — h— 1 — E Hz | — 
»  » 138,82, as „1 — Jr5vp! 
aber nicht FF 1 I ee 
» =» 188,92, Tem fa [ae 
mehr als m HE ZA - = 
” ” 134,03, 250 AM 7. mn A 3 
»  » 184,14, _18vB._ An 
„ 134,25, = - — |19vE 
zn m 
bis zu 125 A% 8 vH. | 9 vH. /10vH.|11vH.|12vH.| 9 vH. |10vH.|11 vH. | 12vH.| 18 vH. 
Der nach der Kürzung verbleibende Rest beträgt in AM 
1833,72 A% 15 — . L=— 
138,82 ; ' ne 
9 : — . — 
mehr als 125, 183,92 N 
aber nicht mehr ; = 
is 134,03 nn 
134,14 „ A Po DO 
184,25 » 2.0.0 = . | 108,75 
Beispiele: Nr. 7. Ob das Ruhegehalt, Witwengeld oder 
1. Bei einem Ruhegehaltsempfänger in der Sonder- Waisengeld vor dem 1. Januar 1932 Schon lief oder 
klasse, dessen Ruhegehalt nach bisher geltendem a nn ohne Tee WIE, an ein KoaTiter nach 
Recht 80 vH. des ruhegehaltsfähigen Dienst- 40 daher en E A d Sate jenstzeit von 
einkommens betragen hat, und der vom 1. Januar A Kg wegen "rreichung der rsgrenze zum 
1932 ab ein Ruhegehalt (gegebenenfalls ein- Ki pri I E a Aubestand, rn Da der 
schließlich Frauenbeihilfe) von 251 RM erhält, *ürzungssatz, er  OrB BUDEB 1.3: 
beträgt die Kürzung 15 vH. minus 2,50 RM. RdErl. v. 19.12.1931 — Pr. esB . De 362 = eın von 
Bei ei R : 80 auf 75 vH. des ruhegehaltsfähigen Diensteinkommens 
i einem Ruhegehaltsempfänger in der Orts- mindertes Ruhegehalt bezieht. für die Zeit bi 
. _ ge! e egehalt jeht, für die is zum 
klasse C, dessen Ruhegehalt nach bisher gelten 30. Juni 1932 statt 9 vH. 4 vH. 
dem Recht 78. vH. des ruhegehaltsfähigen Dienst- %“- * 
einkommens betragen hat, und der vom 1. Januar 
1932 ab ein Ruhegehalt (gegebenenfalls ein- ln Ruhegehali 7 
schließlich Frauenbeihilfe) von 184,04 RM (mehr jsperen Satr als von 80 vH des ruhegehaltatähigen 
als 134,08, aber nicht mehr als 250 RM) erhält, Diensteinkommens auf 75 vH. mindert (B 11 Nr. 3, 
beträgt die Kürzung 17 vH, Durchführungsbestimmungen e Satz 1 im RdErl. v. 
Witwengeld aus einem Ruhegehalt des Mannes Körzungssatz für die Zeit bis zum 30. Juni 1932 wie bei 
bezog, das nach bisher geltendem Recht 79 vH. der Minderung des Ruhegehalts von 80 auf 75 vH. 
des ruhegehaltsfähigen Diensteinkommens be- nt O9 wH.AvB. 
tragen hat, und die vom 1.Januar 1932 ab ein Ele PN 
Witwengeld von 183,81 RM (mehr als 125, aber (2) 82 Abs.2 gilt auch für Witwen, die bisher das 
nicht mehr als 138,82 RM) zu beziehen hat, be- Höchstwitwengeld bezogen haben, künftig aber ein 
trägt der nach der Kürzung verbleibende Rest Witwengeld beziehen, ‚das unter dem neuen Satz des 
113,75 RM. Höchstwitwengeldes liegt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.