Path:
Volume 20. September 1930

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1930 (Public Domain)

Verkehrstechnik Nr. 37. Fischbach, Selbst- Neue Fälschungen der [175.30] 
kostenvergleich Straßenbahn — Omnibus. — Ss päth, Reichsbanknoten über 20RM 17.9. 30 
Tankstellen im Großstadtverkehr. — v. d. Lühe , Die 
neue Verordnung über Kraftfahrzeugverkehr. vom 11. Oktober 1924. 
ZZ — Gesch.-Z. Fin. IV, 6. Fernruf: Magistrat 2210. — 
Die Gemeinde Nr. 18. Juschka, Gaststätten) Die Merkmale sind folgende: 
gesetz und Jugendlichenschutz. — Karsch, Die Wohl- A . z 
fahrtserwerbslosen in den kleinen und mittleren Städten. Papier® Seen ar ls das echte, schmutzig-hellbraun ge- 
— Stürzenacker, Bausparbewegung und Bau- ’ E * 
sparen. — Braune, Verfassung und OU der Pflanzenfasern: Fehlen. 
Städte und Landgemeinden. — Middelhaute ; - . 7 
Grundsätzliches aus dem Enteignungsrecht. Era h een Durch Schaben auf der Vorderseite 
Der Kommunalbeamte Nr. 37. Theuner, Die N . 
Ausbildung der Berliner Sparkassen- und Stadtbank- Gemusterte Blindprägung mit Kontrollstempel: Fehlt. 
beamten, Vorderseite: Das Frauenbildnis zeigt geschlitzte Augen, 
Rundschau für Kommunalbeamte Nr. 37. Lösch- Der bei echten Noten scharf geformte Mund wirkt 
mann, Stand des Straßenbaues in Deutschland unter strichförmig, die Unterlippe fehlt. Der inmitten der 
besonderer Berücksichtigung seiner Hauptstadt Berlin. Unterschriften befindliche Kontrollbuchstabe ist 
Deutsche Selbstverwaltung Nr. 12. Quaatz, Der kaum sichtbar. 
Segen der Zentralisierung. — Vogel, Zum Gutachten Rückseite: Im Gesamteindruck ähnlich. Im Strafsatz 
des Reichssparkommissars über individualisierende Für- sind die Typen ungleich groß, hinter dem Worte 
sorge als Sparmaßnahme. — Meyer, Die Finanznot „BRINGT“ fehlt das Komma. 
der städtischen Theater. . . x 
Reihenbezeichnung und Nummer: Falsche, dünnere 
- iffern. 
Der Städtetag Nr. 9. 25 Jahre Deutscher Städte- a x 
WE, Zlüher, Dresden — Seiring, Das 4, Sehderabirucke für alle Steuerkassen können von 
Deutsche Hygiene - Museum. — Schmidt „Die ge n 
Sächsische Gemeindekammer. — Aschu.Gaertner ; U 
Die kommunalen Finanzen. — Delius ‚ Hauszins- 
steuerhypotheken in der Zwangsversteigerung. — Ge- 
meindewohnungsbau in Holland. — Die Gemeinden als { 208 ) d Sbschlußprütung für 12.9. 30 
Auftraggeber der Wirtschaft. — Die wirtschaftliche €s Sonderlehrganges n 
Betätigung der deutschen Gemeinden. — Zempleni, Verwaltungsobersekretäre im Anstaltsdienst. 
Verfassung und Verwaltung der Stadt Budapest. — Gesch.-Z. G. B. 1,4. Fernruf: Magistrat 2641. — 
Der Reichsstädtebund Nr. 18. Kaisenberg, a . 
Die Wahlreform der Reichsregierung. — Mercker, Die Abschlußprüfung soll im Laufe des Monats 
Schadensersatzpflicht öffentlich - rechtlicher Körper- November 1930 stattfinden. Alle Hörer des oben ge- 
schaften. — Stamm, Zu den Bestrebungen auf Be- DRS. 146, di Der ENG er Aplennn DE der PIE 
iti 4 . Ge ) . De , 
seitigung des $ 49 der Preuß werbesteuerverordnung haben, können ihre Zulassung (vgl. 8 4 der Prüfungs. 
ordnung) bis zum 1. Oktober 1930 auf dem Dienstwege 
Groß-Berliner Bauzeitung Nr. 38. Rück- und Aus- beantragen. 
blick in der Bauwirtschaft. — Keine Hauszinssteuer- Von den Bezirksämtern (Magistrat: Personalbüro) 
darlehen mehr für größere Wohnungen. — Irrige Auf- sind die Meldungen spätestens bis zum 15. Oktober 1930 
nssungen über die Baukostensenkung im Groß-Berliner an den Seminarbezirksvorstand Steglitz weiterzugeben. 
augewerbe. 
—— Der Vorsitzende des Seminarvorstandes. 
Technisches Gemeindeblatt Nr.17. Risch ‚ Neues En 
über Messungen von Verkehrserschütterungen., 
Preußische Gemeinde-Zeitung Nr. 26. Wilhelmi ; 
Finanz- und Lastenausgleich. — Richardt, Die Ver- Di A rung [2 9.30] 
teilung der Kraftfahrzeugsteuer. — Steffens, von Dien ttverfügungen. 
inige Zweifelsfragen auf dem Gebiete des kommunalen _ 3 % n . En 
gewerbesteuerlichen Lastenausgleichs (8 52 der Preuß. Gesch.-Z. G. B. 1,10. Fernruf; Magistrat 2749. 
Gewerbesteuerverordnung). — Zur Frage der Neu- Um unnötige Sucharbeit zu vermeiden, ist beim 
regelung des Polizeiverordnungsrechts. — Baupolizei- Bezugnehmen auf Dienstblattverfügungen neben den 
liche Behandlung der Bauanträge. sonstigen Angaben (Nummer, Jahrgang, Teil) in allen 
Berliner Wohlfahrtsblatt Nr. 15. Keiler, Die Fällen auch die Seitenzahl anzugeben, unter der diese 
Reichsfürsorgestatistik und ihre Ergebnisse für Berlin, Verfügungen im Dienstblatt erschienen sind. 
Druck: „Berek“, Berliner Anschlag- und Reklamewesen "G. m. bLHS Berlin SW 19; Grünstr. 17/20. 
JUN
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.