Path:
Volume 30. August 1930

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1930 (Public Domain)

188 
hin, daß die Verwaltungen auch hier mit den Plan- Dementsprechend müssen von den Wohlfahrts- 
mitteln auskommen oder versuchen müssen, etwaige erwerbslosen auch tarifmäßige Leistungen ver- 
geringere Mehrausgaben aus anderweitigen Erspar- langt werden; jedoch ist auf die im Einzelfalle 
nissen zu decken, da Nachbewilligungsanträge aus- etwa erforderliche Eingewöhnung gebührend Rück- 
sichtslos_ erscheinen. sicht zu nehmen. 
—m——_—_ Stammarbeiter, Saisonarbeiter und Angestellte 
dürfen in keinem Falle durch im Wege der Ar- 
Arbeitsfürsorge beitsfürsorge zu beschäftigende Wohlfahrts- 
für Wohliahrtsorwerbslose 20. 8.80 erwerbslose ersetzt werden. 
es Soweit nach dem Haushaltsplan zur Durch- 
— Gesch.-Z. La. Wohl. 1. führung von „Arbeiten Mittel vorgesehen sind, 
Fernruf: Magistrat 4521, E1 Berolina 0011. — dürfen mit diesen Arbeiten Wohlfahrtserwerbs- 
Bei der Durchfüh der. Arbeitsfü ta lose nicht beschäftigt werden. . 
On CET A urChTNATUNg der Aroeitsfürsorge fürkr Zur Klärung von Zweifelsfragen, ob für die Be- 
Wortfohriserwerbslose ist nach folgenden Bestim- schäftigung von Wohlfahrtserwerbslosen in Aus- 
gen zu yerlahren: sicht genommene Arbeiten den Voraussetzungen 
1... Die von den Wohlfahrtserwerbslosen im Wege der der Ziffer 4 entsprechen, wird bei der Zentral- 
Arbeitsfürsorge zu leistende Arbeit ist keine verwaltung ein Ausschuß gebildet, dem Vertreter 
Pflichtarbeit im Sinne des 8 19 der Verordnung der Stadt (Tarifvertragsamt und Landes-Wohl- 
über die Fürsorgepflicht. Haben und Jugendamt), Vertreter, des Gesamt- 
; 5 ; ; A triebsrates un ertreter der beteiligten Ge- 
en nentliche DR eltmlauer U ehr werkschaften angehören. Der Ausschuß arbeitet 
sonderen Fällen kann über diese Beschäftigungs- nach den Bestimmungen der Magistratsverfügun- 
dauer hmausgeganzen werden gen vom 1. 11. 28 (Trf. 1) und 26. 4. 29 (Trf. 1 
Für die B der‘ LOL a der im w n u. Trf. A.58.). 
ür die Bemessung der Löhne der im Wege der 
Arbeitsfürsorge beschäftigten Wohlfahrtserwerbs- Alle der vorstehenden Regelung entgegenstehenden 
losen sind die tariflichen Bestimmungen in vollem Bestimmungen treten außer Kraft. 
Umfange anzuwenden. 
Druck: „Berek“, Berliner Anschlag- und Reklamewesen G.m. b. H., Berlin SW 19; Grünstr. 17/20)
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.