Path:
Volume 12. Juli 1930

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1930 (Public Domain)

127 
1 
Vento € Städte pr den Luftverkehr. — Kick- 
höffel, r Kampf um eine gerechte Schulunter- Rs . innal E 
haltung. 7 Hoener, Ausgabensperre! — Um die e Dr nr tr den DEHTKeT VETEIMNADMECN NS Ads 
Zusammensetzung des Reichswirtschaftsrates. WERDEN Dee CES ; : ; 
nahme des Titels III rechnen die Bezirkskassen nicht 
Kommunale Umschau Nr. 13. Most, Selbstver- erst zum Jahresschlusse (Dienstblatt 1/25, Nr. 3438, 
waltung und Reichstädteordnung. — Elfinger, Die ], 8), sondern monatlich unmittelbar nach 
Reform der Kommunalfinanzen in Italien. Monatsschluß — zum ersten Male für den Zeit- 
raum April/Juni 1930 — de ra kr 
. Ausgabebeträge nach Titeln und Posten mit der Stadt- 
Der Reichsstädtebund Nr. 13. Die Leipziger Tagung hauptbuchhaltung auf Grund einer Zusammenstellung 
des Reichsstädtebundes. — Necker, Die Stundung ohne Haushaltssoll ab. Die Zusammenstellung 
und Niederschlagung der Hauszinssteuer gem. 8 9 der ist, zur Gesamteinnahme und‘ a Sbgeschloaset 
Hauszinssteuerverordnung und ihre Bedeutung für die Von der Prüfungsstelle geprüft und bescheinigt, der 
Wohlfahrtspflege und das Wohnungswesen Stadthauptbuchhaltung einzureichen. Im Handbuch der 
) Bezirkskasse ist bei den Mon RES der Zusammen: 
— stellungen der abzurechnende onatseinnahme- un 
a % En Ausgabebetrag rot abzusetzen, desgleichen in den 
Groß-Berliner Bau-Zeitung Nr. 28. Die wirtschaft- Kassenbüchern unter Hinweis auf die Buchung des 
liche Entwicklung Deutschlands unter Berücksichtigung Unterschieds zwischen Einnahme und Ausgabe auf dem 
der Bauwirtschaft. — Planmäßige Entwicklung der Betriebsmittelkonto. Nach Durchsicht der Zusammen- 
Vorbereitungen zur Deutschen Bauausstellung 1931. stellung durch die Stadthauptbuchhaltung und Er- 
gänzung des Buchungsmaterials UrermEnnN die Stadt) 
m hauptkasse die Einnahme- und Ausgabesummen un 
aaa ; bucht zugleich den Unterschied für das Betriebsmittel- 
Finansuteche Gemeinde-Zeitung Nr. 25, Tor prenfiseht Knie "als Einnahme oder Ausgabe Die Stadthanpt. 
uchhaltung übernimm e Monats-Einnahme- un 
(Mat 1900) An d Gas Nr. 19. Kohli, Gas und Elektri SEA DSDSELER® bei den einzelnen Posten des Grund- 
asser «A: , 7 erwerbsstocks. 
zität im Haushalt. 
Berliner Wohlfahrtsblatt Nr. 11. Seidel, Sinn- IL. 
volles Sparen in der Wohlfahrtspflege. — Mamlok, Für die An- und Verkäufe, die bei Titel III der 
Grundlagen der Eheberatung. — March, Evangelische Einnahme und Ausgabe rechnungsmäßig nachgewiesen 
Eheberatung. werden, wird eine Sonderregelung dahingehend ge- 
= troffen, daß über diese Haushaltspost allein die Zentrale 
verfügungsberechtigt ist. 
Bekanntgabe [2 5, 30} Alle Zahlungen zu Lasten des Titels III der Aus- 
der Sicherungen für die gabe leisten die Bezirkskassen auf Anweisung der Be- 
1 die Stadt zirksämter (Grunderwerbsstock) aus dem Betriebsmittel- 
Zahlungen an die . gegenkonto, alsdann Leiten nn we reinen mit den 
a . . i Empfangsberechtigten oder sonstigen 
— Gesch.-Z. Fin. IV, 2. Fernruf: Magistrat 2775. — Quittungen der Emp r ] 
» Belegen der Zahlung als Ablieferung an das Betriebs- 
Für die im 8 17 der Kassenordnung vorgesehenen mittelkonto an die Stadthauptkasse. 
Aushänge in den städtischen Dienst- und Kassenräumen Die Stadthauptkasse stellt mit der Annahme der 
sind folgende Einheitsvordrucke hergestellt worden, die Ablieferung den Betrag bei Titel III der Ausgabe des 
nach Bedarf von der Berliner Anschaffungsgesellschaft Grunderwerbsstocks in Ausgabe. 
angefordert werden können: . Der gleiche Weg wird auch hinsichtlich der Ver- 
Fin. 125: Aushang in den Diensträumen gemäß $ 17 kaufserlöse bei Titel III der Einnahme gewählt. Die 
Ziffer 4a KO. (an Stelle des bisherigen Aus- Erlöse sind — unbeschadet der Pflicht zur Ablieferung 
hanges nach Dienstblatt 1926 Teil I Nr. 180). entbehrlicher Kassenbestände — auf dem Betriebs- 
Fin. 126: Aushang gemäß 8 17 Ziffer 6b KO., nur für mittelgegenkonto wie empfangene Betriebsvorschüsse 
Stadthauptkasse und Bezirkskassen. zu EEE TEL TE m Det ehET LES ; ünen 
e N RB : en vereinna n Betrag zusammen mit dem Liefer- 
Fin, 127: Aushang gemäß S 17 TECHN schein für den Grunderwerbsstock ist unverzüglich der 
Fin, 128: Aushang gemäß 8 17 Ziffer 4c und 6b KO. 5*2dthauptkasse einzureichen. 
1 ns de Zeit ist hinsichtlich der Ein- 
für Kassenstellen ohne Gegenbuchführung. Für die rückliegen c d 
Wir bitten, die Anbri g der Aushänge — datiert nahmen und Ausgaben des Titels III wie zu I zu ver- 
und mit Dienstsiegelaufdruck in den Dienst- und fahren. 
mi — F m 
Kassenräumen gemäß 8 17 Ziffer 4a und 6b KO. zu 
veranlassen, N [164] Verfahren bei Mehrbedarf {5730 
gegenüber dem Haushaltsplan. 
[631 Abrechnung — Gesch.-Z. Fin. III, 1. Fernruf: Magistrat 2248, — 
der Einnahmen und Ausgaben Die Verfügung vom 17. 5. 1928 — Fin: II, 1 — 
des Grunderwerbsstocks. Dienstblatt 1/1928 Nr. 210 — gilt auch für das Rech- 
ZN ec; Magistrat 2228; — nungsjahr 1930, aber mit folgenden Änderungen: 
a 7 Sn . . L._ Übertragbarkeit. 
Die schwierige Finanzlage der Stadt zwingt uns, a) Die Übertragbarkeit der Ansätze für Heizstoff 
Vorsorge zu treffen, daß die Ausgaben des Grund- : E zstolle 
« z wird aufgehoben. 
erwerbsstocks bis auf weiteres restlos durch eigene . n na 
Einnahmen abgedeckt werden. Es ist deshalb not- b) Die Übertragbarkeit der für die einzelnen Gruppen 
wendig, die Abwickl der Wirtschaftsführung genau der Unterstützungsempfänger vorgesehenen Mittel 
zu verfolgen und der zentralen Grundstücksverwaltung (Kap. VII Abt, 1 — Tit. II — V A—E und 
einen siel Überblick über den jeweiligen Stand der Tit. VII) wird aufgehoben. Es ist daher z, B. 
Einnat und Ausgaben zu ermöglichen, damit recht- eine Übertragung von Mitteln des Tit. III, 1 A 
zeitig ignet re brahraen für den Ausgleich ge- nach Tit. III, 1 B usw. unzulässig. 
troffen werden können. Da einwandfreie Zahlen ledig- c' Kap. X — Grundstücke — und Grunderwerbs- 
lich auf Grund kassenmäßiger Abrechnungen zu ge- stock —. Minderausgaben an Steuern stehen fast 
winnen sind, ergeht folgende Anordnung: regelmäßig auch Mindereinnahmen gegenüber.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.