Path:
Volume 2. März 1929

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1929 (Public Domain)

[ 17 '9 5 3) Angestellte, die regelmäßig täglich beschäftigt sind, 
51 Feldaufwandsentschädigung.| 22. 2 29] werden von ihren Dienstleistungen unter Sortjahlung 
-- Gesch.-Z. G.B. II 4. uf: Magistrat 495. -- er Vergütung für die bei Anwendung der Bestim- 
Besch 3 7 Zern f: agistra 5 | mungen im 8 34 des 4. ATV. in Frage kommende 
I| Die Feldauswandventihädigung zuten gandmesserich Zahi von Kalendertagen befreit. 
ätigen Beamten zu zahlen, sobald sie Vermessungsarbeiten : .. ; 
im Freien ausführen. Dazu gehören auch die Leiter der b) Angestellte, die nur an einigen Tagen in der Woche 
. zi ; : 4 beschäftigt werden, erhalten als Urlaub die Zahl von 
Vermessungsämter, soweit ihre Anwesenheit und Mitarbeit n , ; ZE . 
bei Vermessungsarbeiten notwendig ist Arbeitsstunden, die Angestellten mit täglicher Be- 
Die NEN der Rundvfg I ist ferner wie folgt shaftigung vs ver gleichen Zahl von Arveitesunder 
. 160, in der e e 4 
zu ergängen: Zwischen den Worten „im Freien“ und iam werden.“ 
efunden“ sind einzufügen die Worte „von mindestens drei- 
R Dauer“. S 13 (Beendigung des Dienstverhältnisses), 
I Absatz 1 erhält folgende neue Fassung: 
„Es gelten für die Verwaltung und die Angestellten 
[ 52 | Zen derungen ind [27.2 29] folgende Kündigungssfristen: 
von ds estimmungen in den &) Bei einer Dienstzeit bis zu 2 Monaten die 1-tägige, 
1. Arbeifsbedingungen für die nichtvollbe- ))) 6; einer Dienstzeit von mehr als 2 Monaten die 
schäftigten Angeyellten und Anstalts- 14-tägige zum 15. eines jeden Monats oder zum 
arbeitnehmer (Dbl 1/25 Jr. 49). Monatsschluß, 
2 . ; €) bei einer Dienstzeit von mehr als 4 Monaten die ein- 
-- Gesch.-Z. Trk. 3. Fernruf: Magistrat. Tarisvertragsamt monatige zum Monatsschluß, und 
und E 2 Kupfergraben 1371. =- d) bei einer Dienstzeit von mehr als 1 Jahr die 6-wöchige 
In das genannte Tarifabkommen ist für uns nunmehr zum Schluß des Kalendervierteljahres. 
auch der Kommunale Arbeitgeberverband Berlin ein- Diese Aenderungen sind neues Tarifrecht. Sie treten 
getreten. Dieser hat mit den an dieser Gesamtvereinbarung mit dem Tage der Veröffentlichung dieser Rundverfügung 
beteiligten Organisationen jezt folgende Aenderungen ver- in Kraft. Sie bringen im 8 11 eine genauere Regelung der 
einbart. Urlaubsdauer und im 8 13 die Angleichung der Kündigungs- 
zeiten für nichtvollbeschäftigte Angestellte usw. an die jet 
8 11 (Urlaub), geltenden Kündigungszeiten für vollbeschäftigte Angestellte. 
Absax 2 erhält folgende neue Fassung: St eisuchen, bie Demisstüite der 1. Arbeitsbedingunge! 
es ut: . . i i ü der 
„Angestellte mit einer regelmäßigen Arbeitszeit von entsprechend zu berichtigen und wegen Durchführung 
töglic) durchschnittlich 3 und mehr Stunden erhalten Aenderungen das weitere zu veranlassen. 
Urlaub nach Maßgabe folgender Bestimmungen: 
Dous- PKeoxek" Berliner Anschlag-« und Reklame wesen G. m. b. H.. Berlin 8W 19. Grünftr. 17/2 
43
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.