Path:
Volume 16. Februar 1929

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1929 (Public Domain)

Wir empfehlen dringend, mit Rüfficht auf die oben 
erwähnten eshtelungen, nur mit der B. B. G. im Anschluß 
an die leßtjährigen Lieferungsergebnisse zu verhandeln und 
auf Grund der Erben rte Fenn usw. die zur Be- 
re<hnung gelangenden Preise festzuseßzen. 
Betreffend Kokslieferung weisen wir auf die Verfügung 
Nr. 24 (Gesch.-.Z.: Werk 11/25) Dienstblatt vom 16. 1. 19 
hin, won nur Koks verfeuert werden darf, der aus 
städtischen kalten stammt und durch die B. B. G. ange- 
liefert wird. Ganz besonders machen wir auf die Bestim: 
mungen aufmerksam, nach welchen die Offerten des Kohlen- 
handels, die günstiger als die Bedingungen der B. B. G 
erscheinen, nach wie vor durc< das Heiz- und Maschinenamt 
Berlin W 9, Friedrich-Ebert-Straße 5, dem Stadtbaurat 
und dem Stadtfämmerer zur Entscheidung vorzulegen sind 
Druc: „Bere?“; Berliner AnsGlags und Reffamewesci 'G. m. b-H7 Bertin" "IW W.Srünfer 17/0 
86
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.