Path:
Volume 5. Januar 1929

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1929 (Public Domain)

Einigungoomt y. Mieiseösfengerit Nr. 12. Schmül- gemeinden (Antrag der Zentrumspartei). -- Bayerischer 
ling, Das Neubau-Privileg im Urteil des Baufachmannes, Städtebund und ECinheitsstaat. =- Der Badische Städtetag 
zugleich eine Kritik der Entsch. des RG. v. 12. 6. 28. -- für den Einheitsstaat. -- Aus dem Reichsstädtebund. --- Die 
Schubart, Vertragliche Ersatraumeigenschaften, MEA. Wohnungsdichte in den preußischen Großstädten. = Urt. 
und Vollstre>ungsklausel. des RFH. v. 23. 5. 28, Haftung des Arbeitnehmers für die 
Groß-Berliner Bau-Zeitung Nr. 52. Die Finanzierung Lohnsteuer. =- Thüringische Gemeindewahlen. =- Dresdener 
und Drganisation des vierjährigen Wohnungsbauprogramms. Stadtanleihe. -- Aufwertungsentscheidung. 
-- Stampf- oder Walzasphalt? = Nr. 1. Die Bau-Aus- Rundschau für Kommunalbeamte Nr. 53. Raab, Die 
stellung im Stadtparlament beschlossen. -- W e b er, Grund- deutsche Forstwirtschaft. = Die Regiebetriebe der Ge- 
bedingungen einer Steigerung der Bautätigkeit. meinden. -- OVG. v. 29. 9. 21, Disziplinarverfahren. Zwe 
Der deutsche Bolkswirt Nr. 12/13. Kluge, Haushalt- der Voruntersuchung. =- OVG.-Beschluß v. 29. 6. 28, Ab- 
rechtliche Verantwortlichkeit. lehnung eines Richters wegen Befangenheit. . 
Monatsschrift für höhere Schulen, Heft 1. Richert, Kommunalpolikische Blätter Nr. 24. Mertens, Neue 
Stand und Fortgang der Preußischen Schulreform. =- Wege zur Dezentralisation der Großstadt. =-- Clemens, 
Lange, Das Problem der spezifischen Mädchenbildung. =- Der Gemeindewald. 
Grüters, Sittlichkeit und höhere Schule. Preußische Gemeinde-Zeitung Nr. 1. Suren, Reichs- 
Sozialistische Monatshefte, Heft 12. Hilberseimer, rat und Steuervereinheitlichungsgeseß. -- Steigende Wider- 
Berlin und seine Bauprobleme. stände gegen die geplante kommunale Neugliederung. -- 
Magazin der Wirtschaft Nr. 52. Niedrige Reichs- Siengrvörieitingen an die preußischen Gemeinden und Ge- 
einnahmen im November. Zeitschrift für gemeindlihe Schulverwaltung Nr. 12 
Reichsverwaltungsblait und Preußisches Berwaltungs- : .. : nI M der, 
blatt Nr. 65. Troikßsc<h, Die Zweckverbände nach den Ha Zenn 0 Foshsstitium für Haushalts- und Nadel- 
Bestimmungen der Sächs. GO. --- Uebersicht über die Recht- e * < Sanaa 
sprechung des DVG.: v. 5. u. 21. 7. 28, Verwaltungsstreit- Selbstverwaltung und Demokratie Nr. 18. Külz, Die 
verfahren. =- E. v. 15. 6. 28, Disziplinatangelegenheiten. =- Finanzlage der Gemeinden. 
EC. v. 12. 6. 28, Streit über Teilnahmerechte in einer Real» = mt ud nnn 
gemeinde (Hannover). -- EC. v. 3. 7. 28, Zwangsetatisierung [> 1 Rechnungsmäßiger Nachweis 
von Leistungen einer Kirchengemeinde. --- E. v. 10. 7. 28, von Ausgaben die zum Stadt- . 
Städtische UAnschaffungsgesellschaft m. b. H. = E. vom h. 1 1929 hö . ber b its in 1928 
10. 7. 28, Berichtigung der vorläufigen Veranlagung. -- U. aushalt genören, aver ereiis in 
des KG. v. 20. 4. 28, Eine Vohzeiverördnung, weiche die vorshußweise bewilligt Sind. 
Verpflichtung von Gemeindeangehörigen zum Anschluß an : - . Id 2 Ep 
die Gemeindewasserleitung festsezt, ist nur dann wirksam, - Gesdu.-Z. Fin. V. 1. Fernruf: Magistrat 225. -- 
wenn die Gemeinde in einem gültigen Ortsstatut ihre öffent- Ausgaben dieser Art, die aus beseonderen Grün- 
lich-rechtliche Verpflichtung, den Einwohnern die Benuzung den durch Gemeindebesdchluß oder Magistratsbeschluß 
der Wasserleitung zu gewähren, anerkannt hat. =-- KG. vom vorschußweise bewilligt ind, sollen im einzelnen nicht 
23. 4. 28, Der Vertreter eines rheinischen Oberbürgermeisters beim allgemeinen Vorshußkonto gebucht werden, 
kann nur bedingt Mitglied eines Mieteinigungsamts sein. Sonder bei ien Zuetängdigen Fapitelähteilingen zu 
9 . aSten eines eSonderen, neu einzuri enden oO0ntos: 
ae s-Gejundheitshlalt Nr 92. R OrBES-"ZUr u „Stadthaushalt 1929 (Vorsqhuß)“. Verfahren nach 
wiklung der deutschen Lebensmittelgesezgebung. Dienstblatt 1/28 Nr. 12 si ß 
Bauwelt Nr. 52. Grobler, Geschäfisviertel und “28a - DS SINNE. 
Homhaus In Berlin. -- Arendt, Versuchshaus im === 
ontage-Troc>enbau. Aufbringungslast Seemann; 
Nachrichtendienst des Deutschen Bereins für öffentliche [ 2 | für das R ng as 1929 [27.12.28] 
und private Fürsorge Nr. 11/12. Eingreifen des Fürsorge- 3 * 
verbandes bei Mietrückständen in Frankfurt a. M. -- Die (10. Durdhf.-Vdg. z. Aufbr.-Ges. v. 19. 12. 28 
Unterftügung hiffobebärstiger Minderjähriger vom Staub: -- RGBLI Nr. 509 8S.648 -- 
pun er Erziehung un rwerbsbefähigung. --- Die Ge- . 2 ..-< 
währung von Erziehungs- und Ausbildungsbeihilfen an be- - Gesdh.-Z. Fin. 1, 3. Fernruf: Magistrat 37. -- 
sonders begabte, minderbemittelte Jugendliche. -- Die Neu: Die werbenden städtishen Betriebe Sowie die 
wahl der Jugendamtsausschüsse. =- Die Kosten der Fürsorge: Stadt als Eigentümer verpadhteter oder mit einem 
erziehung von ausländischen Minderjährigen. -- Die Für- Nießbrauch belasteter Betriebe Sind für das Ka- 
jorgeerziehung über Kinder in den ersten Lebensjahren. -- lenderjahr 1929 aufbringungspflichtig, sofern Sie am 
Das österreichische Jugendgerichtsgesez. -- Erweiterung des Beginn des 1. Januar 1928 bestanden haben oder in 
Wirkungskreises der Ber fnet hüften in Desterreich. der Zeit vom, Beginn des 1. Januar 1928 bis zum Ab- 
= Das Bewahrungsgesez vom Standpunkt der Praxis. -- lauf des 31. Dezember 1928 eröffnet worden sgind. 
Die finanzielle Förderung der Gesundheitsfürsorge durc< Betriebe, welche liquidiert, freiwillig aufgegeben oder 
eine Arbeitsgemeinschaft der Sozialversicherung und Wohl- aufgelöst worden sind, ohne daß das Betriebsvermögen 
fahrtspflege. -- Ambulante Krüppelschulen. =- Der Begriff als Ganzes -oder die zu ihm gehörenden Gegenstände 
„Pflegekind“ im Sinne des 8 103 Abs. 2 AVAVG. -- Er- zum Zwecke der Veräußerung des Unternehmens auf 
ziehungs- und Berufsfürsorge für Kriegerwaisen und einen Dritten übergegangen Sind (5 12 Aufbr.-Ges., 
Kriegsboschädigtenkinder. --- VO. über die Fürsorgepflicht. 8 49 Abs. 2 In dustrichel Gee). werden zu den Jahres- 
leistungen für das Kalenderjahr 1929 nicht heran- 
IT gezogen, wenn das Ereignis vor dem 1. Januar 1928 
Die Landgemeinde Nr. 24. Zur Gemeindevorsteher- opt ; Bomensungegrundlage für die Aufhringungslast 
und Schöffenwahl. -- v. Jessen, Die Auflösung der ebende Vermögen WELT EDT Boirieher die bereits 
Gutsbezirke. 5 3 Di i << ene TN. 919190.20. 
0 7 auf Grund der Dienstblattverfügung I Nr. 212/28 ihre 
Oesterreichische Gemeinde-Zeitung Nr. 24. Die Finanzen ordnungsmäßige Vermögenserklärung 1928 abgegeben 
der Länder und Gemeinden im Jahre 1926. -- Ein Geseß haben, haben keine Vermbrenanekin r mehr ab- 
über den Wohnungsnachweis. zugeben; die übrigen Betriebe haben do die Ab- 
Kommunale Umschau Nr. 24. Landgrebe, Eine Ze bis zum 15. Janvar 1929 durch unsere Vermitt- 
eue Form der Eingemeindung, = En art, Kommunaie Jung nachzuholen. | | 1 
ebietsveränderungen im Kreise La erg a. d. Warthe. Die Jahresleistungen für 1938 Sind in zwei gleichen 
== Kommunalpolitische Tagung der Deutschen Volkspartei Teilen Jchregleistung und Finn Juli 1929 an die 
von Westjalen. Finanzämter zu entrichten. Werden sie nicht recht- 
Deutsche Gemeinde - Zeitung und Provinzial - Zeitung zeitig entrichtet, 50 können ohne weitere Mahnung 
Rr. 51. Klimpel, Die Finanznot der sächsischen Ge: von den fälligen Beträgen Verzugszinsen erhoben 
meinden. - Die Zuschüsse für die Eisenbahnbetriebs-» werden.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.