Path:
Volume 24. Februar 1928

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1928 (Public Domain)

73 
B 
CC 
Dbergäriner, die diese Vorausfeßung amt rfüllen - und 
„ es muß angenommen werden, daß das überwiegen r 
» Berwaltungsseifige Erläuterungen zu diefem Fall sein wird --, bleiben im Arbeiterverhältnis. 
Abkommen. Allgemeine Profkokollerklärung Nr. 1. Die für diese 
Zu Abschnitt 1. Uebergangsregelung in Frage kommenden wenigen tech- 
88 17, 23, 25, 26, 27, 28, 38, 39 und Anlage 3 ein Kngesteltion LEREN ätun gruppe 4 c eingereiht 
(Urlaubstabelle). Die entsprechenden Erläuterungen zu werden und bisher der Gruppe ve angehörten 
dem Abkommen über die Aenderung von Bestimmungen im ihr bisheriges VDA., im günstigsten Falle jedoch ein 
4. ATV. (vgl. Rundverfügung Dienstblatt 1/28 Nr. 72) gelten solches von 18 Jahren, und 
sinngemäß. sofern sie i. die neue Gruppe 3 c eingereiht werden und 
Gruppenplan. . Auch in diesem Gruppenplan ist die visher der Gruppe IX angehörten, anzug 
Bezeichnung der Vergütungsgruppen mit arabischen Zahlen ihr um 4 Jahre verbessertes VDA., im günstigsten 
und fleinen Buchstaben gewählt worden. Wir ersuchen, zIuiie jedoch ein solches von 18 Zühren. 4 d 
auSschließlich diese Gruppenbegeichnungen zu verwenden. 3 ah Begründen m der neuen Anlage 2 
Inhaltlich bringt der neue Gruppenplan keine wesent- mit zum Abdruck gebracht. 
lichen Aenderungen. Den bisherigen Einreihungsmerkmalen 
sind aber mehrfach neu oder eingehendere Tätigkeits- Dienstbezüge. Die Vergütungsskala der technischen An- 
merkmale angefügt worden. Die Ueberleitungsbestimmungen gestellten entspricht in den Grundzügen der Vergütungs- 
für die Festsezung des VDA. befinden si< in diesem regelung für die dem 4. ATV. unterstehenden Angestellten. 
Gruppenplan bei den einzelnen Vergütungsgruppen. Aus (Es gelten daher die bei dieser Vergütungsregelung ge- 
diesen Ueberleitungsbestimmungen ergibt fich, daß bei den gebenen Erläuterungen für die technischen Ängestellten 
technischen Angestellten fast ausschließlich die gruppenweise sinngemäß. Da die Bestimmung im 8 24 Abs. 3 des 
Veberführung in die neuen Vergütungsgruppen in Frage 3. TV.-Techn., daß der durch die Berücksichtigung von 
kommen soll. Sollten in einzelnen Fällen die vorgesehenen Vordienstzeiten sich ergebende erhöhte Grundvergütungssat 
Veberleitungsbestimmungen nicht ausreichen, jo ersuchen die Hälfte der Gesamtaufrü>kungszeit der Beschäftigungs- 
wir, unsere (TVA.) Entscheidung über die Behandlung gruppe nicht übersteigen darf, unverändert bestehen geblieben 
dieser Fälle einzuholen. In dem Gruppenplan befinden sich ist, und die Endgrundvergütungen nach der neuenVergütungs- 
einige von uns einseitig eingefügte Ergänzungen, die als [kala von den technischen Angestellten jezt allgemein nach 
jolche besonders kenntlich gemacht worden find. Diese Er- 20 Jahren erreicht werden, kann in Zukunft bei Neu- 
gänzungen sind also nicht Bestandteile der Gesamt- festsezungen des VDA. von technischen Angestellten An- 
vereinbarung; tarifvertraglihe Ansprüche können demnac< rechnung solcher Vordienstzeiten bis zum Höchstmaße von 
aus ihnen nicht hergeleitet werden. 20 : 2 -- 10 Jahren erfolgen. 
Bergüfungsgruppe 6 b. Die Ergänzungs- und Ueber- 
leitungsbestimmungen für die Festsezung des VDA. sind Zu Abschnitt Il. 
eingefügt worden, weil damit gerechnet wird, daß Angestellte Die zu dem Abkommen über die Aenderung von Be- 
in, der Tätigkeit von Obergärtnern. vorhanden sind, die stimmungen im 4. ATV. für den Abschnitt 11 gegebenen 
jezt in die alte Vergütungsgruppe 4 eingereiht find. Erläuterungen gelten für die technischen Angestellten 
Unter Ziffer 1 sind nur diejenigen technischen Angestellten sinngemäß. 
aufgenommen, die s|<wierigere Bau-, Betriebs- und 
Lagerplaßaufsicht ausüben; es sind das die Angestellten mit 
(G1.VIB Tängteit wie die Hemmteitn Stadtvaunsisienten 
Tr. ). e sonstigen Arbeitnehmer mit Bau-, Be- 
triebs- und Lagerplaßaufsicht sind, sofern nicht die Protokoll- Dur<führung der Jieuregelung. 
ertärung, u. Re ewendung findet, nach dem Arbeiter- " Hinsiehitieh der Dunbfährung dieser Neuregelung gelten 
- ie entsprechenden Ausführungen zu dem ommen über 
Für die Unterstellung unter den 3. TV.-Techn. kommen die Aenderung von Bestimmungen im 4. ATV. (vgl. Dienst- 
jezt nicht etwa die Obergärtner schlechthin in Frage, sondern blatt 1/28 Nr. 72) sinngemäß. Zur schnelleren Durchführung 
nur diejenigen unter ihnen, die Angestellte sind, also eine der Abrechnung werden Tabellen mit den neuen Monats- 
angestelltenversiherungspflichtige Beschäftigung ausüben. sätzen der technischen Angestellten beigefügt 
Druc: „Berek“, Berliner Anschlag- und Reklamewesen G. m. b. H., Berlin SW 19, Grünftr. 17/20.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.