Path:
Volume 12. Februar 1927

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1927 (Public Domain)

Monatss<rift für höhere Schulen Nr. 1 u. 2. Laue, Deutsche Gemeinde-Ztg. Nr. 6. Gaertner, 
Det höhere ere in Frankreich. auegieih und „Zermai: s 8 gereform ihre Zuewirtung 
. ur . . = 
Betriebe ider tei male wal fragen. = Zum Abbau ber Hauszinssteuer. = Die Gr 
riebsrat in der preuß. erl [ ältnisse. -- roß- 
Mu dry, Die 5 de utung der SermmUn Gift der 88 29 5. meinden 1 und ihre Sportplatverhältnisse oß-Ham 
. im Einspruchsverfahren gegen Kündigungen. -- 
Die Gemeinde Nr. 3. Fleischmann, Grundsäßliche: 
Botthoif, Zier darf qui „Grund -eines „Tarssperhroges ur Anleihepolitik der Gemeinden. -- Lindemann, De 
aber 48 Stunden wöchentlich hinaus beschäftigt werden? Fam f n die öffentl. Hand. -- Ra uch, Gemeindewahl. 
Lange, Urbeitsaussezung und Kurzarbeit. recht Meiabetrieb und" Sozialisierung => Hirsch. Zu. 
Zentralblatt für die gesamte Unterrichtsverwaltung in Rroßlem der Ferngasversorgung. =- Steinberg, Kom: 
Preußen Nr. 3. Berechnung der Beiträge zur Landesschul- munale Elektrizitätswirischaft. -- Knodt, Die Unterhalts. 
kasse und zur Landesmittelschulkasse für einen Teil eines anfprüche des unehelichen Kindes nach den Bestimmungen 
Monats, vom 10. 1. 27. -- Wohlfahrtsrente (8 27) des An- des Bürgerlichen Gesetzbuches. 
leiheablösungsgesezes), vom 13. 1. 27. --- Entsch. des OVG! 
vom 11. 5, 26, Beanstandung eines Beschlusses eines Ge- . 
samtschulvorstandes ( 8 53 VUG.). 
Juristische Wochenschriff Nr. 6. Kein unentziehbares | . 
Recht der Beamten auf Fortgewährung der Diensitieidung 46 Kontokorrentzinsen. [42 27 
(Loewe), =- Uebertragbarkeit em gemeinnüßigen R. . . . m 
Siedlungsunternehmen nach dem RSiedlG. ZU Vor- Gesch.-Z. Fin. Il, 5. Fernruf: Magistrat 494. 
kaufsrechtes. RG. vom 5. 3. 24. -- Anspruch der Kirchen- Die Zinssätze für den Koniokorrentverkehr der städt. 
gemeinde gegen die politische Gemeinde auf Läuten der Kassen betragen vom 1. Februar 1927 ab bis auf weiteres 
Kinhensioden und Besorgung der Nirehentihe, RG. vom im Debet 7% p. a. (wie bisher), 
. 1 24. - tung für Schä i nußzung eines . : ; . 
Binnenhafens durch einen Dampfer. RG. vom 6. 11. 26. --+ im Kredit 3% p. a. (bisher 31/2 %). 
Einreihung der Altersversorgungsberechtigten in die Besol- 
dungsgruppen. RG. vom 15. 6. 26. Dum = 
Deutsch? Techniker-Zig. Nr. 5. Joachim, Neuerungen 
des Arbeitsgerichtsgesetzes 47 ] von Beschäfligung 
Zentralblatt für das Deutsche Baugewerbe Nr. 3. Das * 
Arbeitsgerichtsgesetz. =- Der Geschäftsbericht der Wohnungs- = Gesch.-Z. Trk. A. S. Fernruf: Magistrat 862. -- 
fürsorge-Gesellschaft Berlin für 1925/26. --- Umwandlung der | ; : 
Hauszinssteuerhypotheken. 8 Rachstehender in Ne 3 des Ministerinthlatfes für die 
Schwarß'she Bakanzen-Zeitung Nr. 5. Ge rla<h, Zu. 7 resi innere Zerwalng vom 38. Januar „ver 
ständigkeit und Verfahren bei Pensionierung städt. Beamter. öffentlithier "Runderich „dos Heren Ministers des In ve 
of Mogezin der Birtscholt Reik zor, Arbeits- achtung mitgeteilt. 
„ojenversicherung. --- Kapitalüberfluß. -- Was kostet das Nachstehendes Schreiben des RAM. bri ich zur 
Ferngas? -=- 20-Pf.-Tarif bei den Berliner Verkehrsmitteln. em hen DIE SERfEEN Ee eue dh. 
- Sparkasse Nr. 3. Hase, Wer ist persönlicher Schuldner [einen Anregungen soweit als möglich Rechnung zu tragen. 
im Hypothekenrecht? --- Eymeß, Einheitswert und Wehr- 
beitragewert, “ Go r 4 ig» Lohnpfändung, Lohnaufrech- m 
nung und Lohnzurücdbehaltung. -- v. Frankenberg, yn di 5 der i rwalt Geme 
Kann die Aufwertungsstelle die Zinsbestimmungen des Auf- Ne Fehörden dor inneren Ye M. Zie LV. einen 
wertungsgeseßes auf Grund der Härtevorschriften der 88 8 . 5 | 
und 15 des Aufwertungsgesetzes ändern? Der Reichsarbeitsminister. ; 
. . Der Straßenbau Nr. 4. Franz, Anwendung neuzeit- IV. Rr. 11 905/25. 
licher Bauweisen auf den österreichischen Bundesstraßen. --- - Immer häufiger sind mir in letzter Zeit wieder Klagen 
Weidlich, Ueber Teerbetonstraßen. =“ Haller, Aus- über die sogenannten Doppelverdiener zugegangen. . 
führungsbestimmungen des Staates Wisconsin für Straßen- „Doppelverdiener“ find insbesondere Personen anzusehen, die 
verbesserungen. ius im Genuß einer ausfömmlichen Benton oder Rente 
Soziale Arbeit Nr. 5. Ve Zeist i nden und troßdem einer bezahlten Beschäftigung nach- 
Wochenfürforge und Wochenhilfe mungen in der au sowie alle anderen Personen, die an sich nicht auf 
Erwerb angewiesen sind. Es ist ohne weiteres einzusehen, 
= T ES daß bei der pohen Erwerbslosigkeit derartige Zastände faum 
. ragbar . : | 
: Kommunalpolitische Blätter Nr. 2. Gaertner, Zur denen de; 2 ernennen fate Erwert losen setbft, 
Neuregelung der Gewerbesteuer. nm Vom Wohnungsbau- Härte em et Aber auch vom Standpunkt der allge- 
Dubur Hamborn Wade Ddorf, Köln, Gelsenkirchen, meinen Wirtschoft aus semi 25 mir 80 rte Hs 
2.78, Hamvorn, Biadbed.) -- Mau ß, Fünfter Reichs- 3 : 5.08 . ie "eie 
verteilungsschlüssel für Einkommensteuer wid Benin Bereisung de Pert 54.220 da Eigen 
Zane Mn von Gewerbeertragssteuern für 1925. <| inanzient dabun) zeiten EE M I what 
ander, Gemeinde und Kreis. ; helegten Arbeitspläge ken ef für me Erwerkerofenfürftegt 
Kommunale Blätter Nr. 2. Krille, Wohnungsbau- gezahlt werden muß. Wiederholt und von den Ge Td nE 
programm für Berlin. -- Reute r , Die Verkehrsreform. -- Seiten ist in letzter Zeit der Wunsch an mich herangetragen 
rißkow, Städtische oder kir<liche Friedhöfe? worden, durch geseßliche Maßnahmen diesem and ein 
zähe undschau für Kommunalbeamte Nr. 6. V. v. 1. 19. 26, Ende zu bereiten. Vor diese Frage schon im Jahre 1923 
Höherstufungen im Ortsklassenverzeichnis. =“ Die Ueber- geftellt, bin ich im Einvernehmen mit den beteil: ten Ver- 
windung der Wohnungs5not. bänden zu der Auffassung gekommen, daß -gesegliche Maß- 
Kommunale Rundschau Nr. 3. Redder, Der Finanz: "ahmen kaum kunlich deien. Doch habe ich in einem 
gusgleich 1927 und die Zuschläge zur Einkommen- u. Körper. Streiben vom 18. 11. 1923 - X 7807/23 -- Sie und alle 
schaftssteuer. sonst in Frage kommenden. Stellen dringend gebeten. der 
. r r Do. rdi Aufmerksamkeit zu widmen, 
Preußische Gemeinde-Zeitung Nr. 4. Renzi, Die neue [un rit Dad der Remer Ihre Au gefetlicher- Naßnahmen, 
Grund- und Gebäudesteuer. -- Hartung, Zit die Tin- deren Erfolg ich auch heute noch als zu vifelhaft anszhe, 31 
führung des Goldmarkschlüfsels vom 1. 4. 26 an rückwirkend, entheben. Ich richte hierdurch erneut die dringende Bitte 
eis. Wirtschaft und Gemeinden nr Kuli sür Proving, an Sis, Darauf Hinzuweisen, daß == jomei Mich am. Eine 
is, Wirtschaft und Gemeinden von Vorteil falle dadurch mn uweisen. de enten EEG
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.