Path:
Volume 21. Mai 1927

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1927 (Public Domain)

20.109.225 
Ausführungsanweisung [73 5 27 
zum 2. TB.- Anst. - 
-- Gesch.-Z. Trk. 3. Fernruf: Magistrat 766. =- 
Im Gruppenplan zum genannten Tarifvertrag wird in 
der Einreihung der Krankenpfleger (-pflegerinnen) unter- 
schieden zwischen solchen mit staatliher Anerkennung und 
solchen ohne diese Anerkennung. Wir weisen darauf hin, 
daß mit dieser staatlihen Anerkennung lediglich die 
preußisc<e. Anerkennung als Krankenpflegeperson ge- 
meint ist. Die Krankenpfleger (-pflegerinnen) mit außer- 
preußischen Anerkennungen können im Sinne der ECin- 
reihungsmerkmale zum Gruppenplan daher nur den 
Krankenpflegern (-pflegerinnen) ohne staatliche Anerkennung 
gleichgesfellt werden. 
Jene Krankenpfleger (-pflegerinnen) haben nun aber 
emäß 8 23 der preußischen Vorschriften über die staatliche 
Brüfung von Krankenpflegepersonen die Möglichkeit, als 
Krankenpflegeperson auch für das preußische Staatsgebiet 
anerfannt zu werden. Ueber diese Anträge entscheidet der, 
Minister für Volkswohlfahrt; sie sind in Berlin an den 
Polizeipräsidenten zu richten. Erfahrungsgemäß wird 
diesen Anträgen entsprochen, wenn die Krankenpfleger 
-(pflegerinnen) eine zweijährige erfolgreiche und einwandfreie 
Teilnahme an einem zusammenhängenden Lehrgange in 
einer staatlichen oder staatlich anerkannten Krantkenpflege- 
schule nachweisen können, oder wenn sie nach Erlangung 
ihrer Anerkennung im Berufe schon längere Zeit praktisch 
tätig gewesen sind. Werden die Anerkennungen erteilt, 
kann Einreihung in die Vergütungsgruppe 5 vom 1. des 
Monats ab erfolgen, in welchem unter Beifügung dieser 
Anerkennung im Original oder in beglaubigter Zuschrift von 
den betreffenden Krankenpflegern (-pflegerinnen) Antrag 
auf Höhergruppierung bei der zur Entscheidung hierüber 
berufenen Verwaltung eingeht. 
Soweit bisher abweichend von diesen Bestimmungen 
verfahren worden ist, kann es bis auf weiteres bei der 
bestehenden Einreihung verbleiben. 
Städtische Druderoi Neukölln.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.