Path:
Volume 18. Dezember 1926

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1926 (Public Domain)

Bereinheiflichung der [12S und jederzeit widerrufliche Zulage von 10% des tariflichen 
[373 ] Orksangabe. 26] Stundenlöhnes. in 
--- Gesch.-Z. GB. 1. 4. A. 31/2. Fernruf: Magistrat 412. -- 376 ] Lohnzahlung an die städt. [161227] 
Wir bitten, "m Verfügungen, Urkunden aud sonstigen ==zzezzw Urbeiter und Urbeiferinnen. 
Schreiben, die im Gebie r neuen Stadt Berlin abgefaßt FE n : 
werden, als Ort dee Abfassung stets „Berlin“ oder Gesch.-Z. Trk. 2. Fernruf: Magistrat 40. -- 
„Berlin- ........“ (unter Anfügung der Bezeichnung der Um die Zahlung der den städtischen Arbeitern und 
zuständigen Postanstalt, des Verwaltungsbezirks oder Orts- Arbeiterinnen vor Weihnachten und Neujahr zustehenden 
teils) anzugeben. Teillöhne sicherzustellen, hat die Zahlung der fälligen Be- 
träge bereits am Donnerstag, den 23. und Donnerstag, 
den 30. Dezember d. I., zu erfolgen. 
[ 374 ] Bestimmungen über die 
prüfungen. | | 377 | Beamtenfranfenfasse. 1186-.12.26 
.„ 34 ß === u 
(Rundverfügung 335; 4 -- Gesch.-Z. Befak. Gen. Fernruf: Magistrat 611. -- 
- Gesch.-Z. GB. I1. 4. Fernruf: Magistrat 641. -- Mit Rücsicht auf die außerordentlich starke Inanspruch- 
In Ziffer 12 d der Rundverfügung 345/1/25 sind die nahme der Krankenkasse hat der Hauptvorstand der Beamten- 
Worte „des Preußischen Städtetages" durch die Worte „der krankenkasse beschlossen, grundsätzlich übertarifliche Leistungen 
Gemeinden“ zu erseßen. wegen entstandener Heilbehandlungskosten (Tarifabschnitt A) 
und Zahnbehandlungskosten (Tarifabschnitt B) bis auf weiteres 
wmmmmmenenememmnen nicht mehr zu gewähren. Diese Bestimmung erstre>t sich 
insbesondere auf die ärztlichen Operationskosten, die während 
[ 375 FEnflöhnung bei Ausführung eines Krankenhausaufenthaltes entstehen, sowie-auf Reparaturen 
von Kessel-Innenanstrichen === 27 Vohneriag 2 Saunwurzelbchondiung, bepanblungs 
eser Beschlu n er - 
mit dämpfebildenden Rostschutzfarben. fösten mit sofortiger Wirkung in Kraft; hinsichtlich der Heil 
R E T . : | ehandlungskosten, insbesondere der im Krankenhauje ent- 
Gesch.-Z. Trf. 2. Fernruf: Magistrat 40. standenen ärztlichen Operationskosten, sind die bis zum Ablauf 
Städtische Arbeiter, die mit der Ausführung von Kessel- des Jahres 1926 eingehenden Erstattungsanträge nach den 
Innenanstrihen mit dämpfebildenden Rostschußfarben bisherigen Vorschriften zu erledigen. 
(Inertol, Zinkein usw.) beschäftigt werden, erhalten für die Der Hauptvorstand der Krankenkasse 
Dauer der Ausführung solcher Arbeiten eine außertarifliche für Beamte und Festangestellte der Stadt Berlin. 
89 ..
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.