Path:
Volume 11. September 1926

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1926 (Public Domain)

vor der Aufwertungsstelle. =- Kluge, Die Aufwertung macht den Ruhegehaltsanspruch hinfäll - auch wenn Dienst. 
dee Reileften. -- Gummel, Berechnung des unfähigkeit vorliegt. Nur bewußter Mißbrauch des Kün- 
Betrages des Rangvorbehalts bei Aufwertung für Zedent digungsrechts macht schadenersatpflichtig. (RG. v. 30.4. 15, 
und Fe es. u IE rst - 0 der „Veschulbigte zu Eine: vom 30. 1. 25, 8. 6. 26, KG. vom 3. 4. 25.) 
Erklärung gemäß 8 201 StPO. aufzufordern, wenn die G . 35. emer s 
Staatsanwaltschaft wegen eines Vergehens Anklage erhebt, tassen eas meinde Zeitung Ne 3 voir EEE 
der Vorsigende des Schöffengerichts aber wegen Ver- zu empfehlen?) =- Die soziale Schichtung der höheren 
brechens eröffnet? = Friedenthal; Annahme unter Schulen. ==“ Entsch. des di vom 25. 3. 26; Unwirksamkeit 
Vorbehalt oder Ablehnung? der jelbständigen Zahlungsverpflichtung auf dem Sche. Zum 
Sentralblatt für Jugendre<t und Jugendwohlfahrt Begriff des rstoßes gegen die guten Sitten. -- Straßen- 
Nr. 5. Levi und van Düren, Vortermine in Jugend- bahn und Kraftomnibus. -- Nr. 36. Bürdert, Das 
strafsa<en. =- Hellwig, Blutgruppenuntersuchung bei Bundesamt für das Heimatwesen und die Bezirksfürsorge- 
strittiger Vaterschaft. =- Blumenthal, Die Novelle zum verbände für die Armenfürsorge =- Ortsfürsorgeverbände -- 
Preuß. Ausf.-Ges. zum RIWG. und ihre Auswirkungen der süddeutschen Staaten. -=- Memelsdorff, Die Not- 
auf die Durchführung der Fürsorgeerziehung, insbesondere standsarbeiten in den Gemeinden. --- Entsch. des RG. vom 
des 8 69 Abs. 2 RING. - G 3 ß benne und 24. 6. 26, Stillschweigende Vollmacht. 
Familienfürsorge. =- Peters, Der ugendschutz im ank= indo- 25. ehmann 
stättengeseßz. =- Rupprecht, Pflegekinder auf dem Lande. Die Preußische Gemeinde eing NE De -. 
4 ageman ne eburteihn geber dur d. Einzel: Meyer-Es<enberg, Die Bedeutung des 8 153 StrPO. 
richter. == v. Liszt, Ladung Minderjähriger -- ei be "DER . 4 
Besetgzeslüe. - Wascher, Rechte unehelicher Kinder aus für die Posiäei. R us< , Kleingartenwesen und Siedlungs 
den Sozialgesetzen. * . . 
Soziale Praxis und Archiv für Bolkswohlfahrt Nr. 34 „Kommunale Blätier für Groß-Berlin Nr. 9. Die 
Burghart, Die Angehörigenfürsorge in. der Reichs- sation des Volksbüchereiwesens em Heitmann Durch- 
cewerösnsenverordnung. -- Die Statistik der Tarifverträge eifende Maßnahmen der fozialdemokratischen Stadiverord- 
für das Jahr 1924. -- Die Anrechnung des Wochengeldes Beton im Interesse der Erwerbslosen 
zur Hälfte auf die Erwerbslosen-Hauptunterstügung. -- 3 
Büttel, Ueberblik über die Reuregeiung der Sozial- Mitteilungen des Deutschen Städtetages Nr. 9. Wert- 
versicherung in verschiedenen Ländern. -- Israel, Un- zuwachssteuer. -- Erhaltung der wegen Uebergröße beschlag- 
stetigkeit in der Sozialversicherung. -- Nr. 35. Pollig- nahmten Teilwyhnungen für die Wohnungswirtschaft. = 
keit, Fürsorge für langfristig Erwerbslose als Sonder- Beschlagnahme von Teilen übergroßer Wohnungen. -- 
proben der Erwerbelosensürforge. 2 He ds , Die 8 deutsch- Kammergericht und Brücengeld für Kraftfahrzeuge. 
österreichische Fürsorgetagung. --- erkfum, er neue . : ie 
Städtebaugesezentwurf und die Arbeiterschaft. =“ Die große ener Witisihofisverichse It. 18 „Ferdi g6 Die 
Wirkungen der Wohnungsnot. und Dachgeschoßwohnungen in Berlin 1925. =“ Das Zins- 
Allgem. Deutsche Haus- u. Grundbesiker-Zeitung Nr. 36. problem in der Volkswirtschaft. 
Silbergleit, Wichtige Aenderungen des Mietrechts. -- 
v. Berge, Eintragungen in das Grundbuch. -+ Zur Auf- mme 
wertung von Pfandörieihypotheten, inohesondere derjenigen 
des Berliner Pfandbriefamtes. -- Aufwertun spfandbriefe [3.9.26] 
der Hypothekenbanken. -- Der unangemessene eh des 1.261 ] Einsragung in das ] 8. 9. 26 
ietraumes enen mae 
E Die Stidiereiniqung. Zendernummer „Gesolei“ 1926. Sernsprechteilnehmerverzeichnis. 
rdmann, Die Teilung der Straßenreinigungspfli (78 „3. 357 Frnspr. IV/26. -- 
zwischen der Gemeinde und dem Straßenanlieger. -- Gesch.Z 5p | . 
Beuthner, Müllverwertung. -- Gren 99, Ueber die Für die neue Auflage des amtlichen Fernsprechteilnehmer- 
Untersuchung von im Straßenbau und in der Straßen- verzeichnisses für Berlin und Umgegend für das Jahr 1927, 
erhaltung verwendeten Imprägnierölen. -- Heilpern, dessen Ausgabe zu Anfang des nächsten Jahres beabsichtigt 
Müllverwertung -- eine zeitgemäße Aufgabe. ist, bittet die Oberpostdirektion um Einsendung von Auf: 
Jahrbücher für Itationalökonomie und Statistik, 70. Bd. stellungen der Eintragungen für die vom Magistrat un 
Nr. 2. Ullrich, Der Währungszerfall, die Aufwertung haltenen Fernsprechanschlüsse. . „quien 
und der Wiederaufbau bei den privaten deutschen Lebens- Die Bezirksämter und zentralen Dienststellen werd« 
versicherungsgesellschaften. =“ Müller, Die wirtschaftliche hiermit aufgefordert, in „Anlehnung an die bereits vorhan- 
Besetgebung des Deutschen Reiches (vom 1. 4. bis 30. 6. 26). denen Angaben des diesjährigen Teilnehmerverzeichnisses 
-- Guradze, Die Brotpreise und Kosten des Lebens- Aufstellungen zu fertigen und diese, soweit sie die Bezirks- 
bedarfs in Berlin im 1. Halbjahr 1926. ämter betreffen, der Oberpostdirektion, Teilnehmerverzeich 
ö i nis, Kommandantenstraße 7/9, spätestens bis 20. 9. : 
fi Archiv des öffentlichen Reihs, 13. Zu. 5 ie Fi: bar einzusenden " 
nger, Serfasjungsumgehung. -- Arndt, Kar f- . : EIATEN 
liche Verwaltungsakte. =- Meier-Brane>e, Die An« Die von den zentral verwalieien Dienststellen Su sammen: 
wendbarkeit privatrechtlicher Normen im Verwaltungsrecht. gestellten Angaben sind dagenen IS zum 35. 9. an 9305 
--»“ Grau, Eins Gesetzentwurf über die Prüfung der Ver- städt. Fernsprechamt zwe>s we erer Bearbeitung abzugeben. 
fassungsmäßigkeit von Reichsgesepen und Reichsverord- Um genaue Einhaltung der Termine wird dringend 
nungen. 2 gebeten. - =“ Engng EEE 
Der Kommunalbeamte Nr. 35/36. Beanstandung von |. Die] Oberpostdireftion vitfes, auch diesmat bei dex I7 
Stadtverordnetenbeschlüssen. (Urteil des OVG. v. 14.5. 26.) fässung des Textes für die einzelnen Eintragungen allt 
über Angaben wegfallen zu lassen und den Wortlaui 
Die Gemeinde Nr. 17. "Albrecht, Der Boden- in kürzester, aber allgemein verständlicher- Form zu wählen. 
reformgeseentwurf. -- Lindemann, Die Zersplitterung Sie macht darauf aufmerksam daß Eintragungen einzelner 
in der Gasindustrie. -- Fleischmann, Die Wohnungs- Abteilungen, die nicht als Jelbständige Beschäftszweigs an- 
luxussteuer. = Hirs<,“ Die Regelung des Gemeinde- esehen werden und die nur über die gemeinsame Fernsprech- 
verfassungsrechtes in Preußen. -- Selke, Produktive Not- 7 ntrale erreicht werden können künftig „auch unter Angabe 
standsarbeit oder unproduktive Schreibstubenarbeit. zentra e err . : "find. Eine weitere Raum- 
ie der A <hlußnummer unzulässig | en EE R IE ien “ ualgafan: 
Kommunale Rundschau Nr. 17. Land E, Lasten des erf; ; erhofft die Postverwaltung dadurch zu erzielen: 
höheren Schulwesens in den mittleren und kleineren Städten daß sie bittet, die Angabe r Namen von Leite rn oder Bor- 
und ihre Deckung. . frgern ver einzelnen Dienststellen fowie ihrer Vertrettte, Die 
Rundschau für Kommunalbeamke Nr. 36. Biesen- im Laufe des Jahres häufig wechseln, und die auf hie in 
bach , Die Aenderung des Mieterschutgesehes u des Reichs- wicklung des Fernsprethbetriebes keinen Sinfiuß Haven, el 
mietengeseßes. == Kündigung eines gsbeamten iprechend den Eintragungen der großen Reichsbehörden i1' 
904 - -
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.