Path:
Volume 14. August 1926

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1926 (Public Domain)

T188 - 
Soziale Arbeit Nr. 30. Die praktische Ausbildung künf- Gemusterte Blindprägung: Ungenau nad. 
tiger Oberlehrer. -- Herbstfest der höheren Schulen. -- gebildet. Der Stempel steht schief, die ge- 
Uebersicht über die Entwi>lung der Ausbildung von Wohl- prägte Schriftist kaum zulesen. 
fahrtspflegerinnen. Vorderseite: Zu echten Noten auffällig gröberer 
Gewerbe- und Kaufmannsgericht Nr. 11. G. vom 10. 7., Gesamteindruck. Das männliche Bildnis mit einen 
Verlängerung der Amtsdauer der Beisier der Gewerbe- großen, runden Augen, der in der Zeichnung 
und Kaufmannsgerichte. -- Krök, Die Tagespresse zum verunglückten Nase und dem offenen Munde 
Heis enen, kennzeicinet flie Not zolort as Fälschung: In dem 
Allgemeine Deutsche Haus- und Grundbesißer-Zeitun orie teichsbanknote“ fsehltüber dem „i“ 
Nr. 32. Fristen zur Erhebung von Srundbesiher Zeit 19 der Punkt, ebenso der Schlußpunkt hinter 
Karger, Einkommensteuerpflichtige Grundstüdsspeku- - 0. August 1924“. Die Untersdriften Sind dick und 
lationen. =- KG.-Entscheide in Mieterschußsachen. unleserlic. . 0. 2.1.8 : 
. Rückseite: Die Farben Sind ähnlich, die Muster 
Schwarkiche Bakanzen-Zeitung Nr. 31. Menne, Die und Schriften grob und unsauber wiedergegeben. Die T: 
Zahl der oberen Kommunalbeamten. des ES ratSete, Sind teilweise verkrü 279 jeh M 
? ; ppelt, Siehe den Budh- 
Das Evangelische Berlin Nr. 32. Ulrich, Berlin und 5taben „1“ in dem Worte „BESTRAFT-. 
London. (Soziale Not und Hilfe in der Großstadt.) Kontrollnummer: Ungleiches, dickes Typenbild. 
Monatsschriff für das gesamte Schulwesen Nr. 10. Das vorliegende Falschstück trägt die Nummer Q 2021332--. 
Theune, Vergleichende Uebersicht über die Stundentafeln B 
der höheren Lehranstalten. --“ Urteil des OLG. Dresden . . fene * +t. 
vom 4. 1. 26, Straflosigkeit eines sächsischen Lehrers bei . 7 2P1€r: Shmützig weiß, in der Stärke ähnlich dem 
Ausübung einer Züchtigung troß gesetzl. Züchtigungsverbots. Feen am Rande der Blindprägung pasteartig und leicht 
Seitshriff für Kommunalwirtschaff Nr. 15. Menne, 44 zu a (fs pur NE = gen ey ) lette und 
Akademisierung der höheren kommunalen Mädchenschulen E Mwärdi nn er GE Ü b: ". er : EE zm 
und Zwangsversetzung von Lehrpersonen. -- Menne, An- orgeizt ehe, im pastearigen teberdrum gelagerte Fasern 
Fehnung früherer Dienstjahre nach staatlichen Grundftißen | Maszerroich en: Dark öligen Aufiruck vorge: 
: 0... eid 
Der Kommunalbeamte Nr. 31. Urteil d. RG. v. 5.4. 26, Zecher Sachen SIEPE Aung an Retter Mauer 
Aufwertung von Gehalt. Das neue thüringische Gemeinde- Gemusterte Blindprägung: Ungenau nad- 
beamtenrecht. =- Die Wirtschaft gegen die Gemeindebetriebe. gebildet. Die äußere Umrandung des Stempels ist nicht 
Kommunale Blätter Nr. 8. Heimann, Die Verkehrs» zu Sehen. 
deputation einst und jeht. =- Frankenthal, Richtlinien Vorderseite: Zu edten Noten gröberer Gesamt- 
der Gesundheitsdeputation. eindruck. im männlichen Bildnis igt das rechte Auge 
Kommunale Umschau Nr. 15. N . vom Besmauer aus gesehen -- kleiner gehalten. ie 
und "SERER : eer. Wohnungebau Schiisien zind pogleich- meir wilikärlich und ichlerhalt ge- 
Rundschau für Kommunalbeamtke Nr. 32. Gairin ME LUnEe, ien unier anderem das versfümmeite „tim 
Die rechtl. Verhältnisse der Arbeitsnachweisbeamten R Teihwart zueseLzen“ und die fchleih She Wiedergs be der 
enpestelten, der Beamten und Angestellten der Erwerbs- oe: umu R EEE Gireiern 
losenfürsorge und der Berufsberater. =“+“ Brü emannm "0. - 7... Ti; ind a. ; 
Wie kann man die Beamtenlaufbahn für Kiter in ä Rückzeite:, Die Farben Sind Zlnlich, die Muzter 
großen Städten zukünftig gestalten? =- Sdchapp, Pro- an ritten groß und zeitiazen wiedergegeven. 
duktive Arbeit. =- Kaeß.ler, Die bureaumäßige Organi Strafsatz umfaßt die Mittelguillohe mit einem größeren, 
sation städtischer Unt erstüßungsämier g gani« „ umeist ungleichen Zwischenraum. Hinter dem Worte: 
zung : „BRINGT“ fehlt das Komma. 
I. 11. n 
[ 248 | Hödhstgrenze des Landes- [7 8.26] | 250 ] 1"/-facße Rechnung der 
Stempels für Vollmachten. HSeimatdienstzeit 
. | bei Feistangestellten. 
RE are Fin. 1, 3. Fernruf: Magistrat 37. -- (305, 1/24 und 133, 1/26.) 
t Wirkung vom 1. 8. 1926 ist für den Landesstempel : M ; 
für Vollmachten zur Vornahme von Ges äfien hlen - Gesch.-3. GB: IIL 4. Fernruf: Magistrat 495. -- 
Natur für den Vollmachtgeber (Abs. 1 der Tarifstelle 19) Wir sind damit einverstanden, daß der Grundsaß der 
ein Hödchstbetrag von 1000 GM. festgesetzt worden (vergl. Ziffern 6 der Rundverfügung Nr. 405, Dienstblatt 1, 
Gesetz zur Aenderung des Stempels'euergesetzes vom und UU, 2 der Rundverfügung Nr. 125 Dienstwialt UB 
26. 7. 1926 -- Pr.GS. Nr. 33 S. 233 --). Geändert ist auch bei der Beurteilung der Frage, ob jemand während 
hiermit. di im Dienstblatt 1 Nr. 490/24 bezeichnete Fassung des Krieges : Monate - Festangestellter gewesen ist, An- 
-Dt.Q. wendung zu fin 4 
Falsche Reichsbanknot nE - 
249 | über 10 eich nen. n (28% | 251 ] fra meiden : aus der „. 
-- Gesdh.-Z, Fin. IV, 6. Fernruf: Magistrat 210. -- - ENEN . . EE 
. ..-. * - Gesch.-Z. GB. IL 4. Fernruf: Magistrat 641. =" 
Von den im Umlauf befindlichen Reichsbanknoten zu A neee es 
10 RM. mit dem Datum des 11. Oktober 1924 Sind neue Reit Ie Zuraus ergangenen E | 
öl h ir mit- gsamtes 1 dversfügung von 
Fälechungen festgestellt worden. deren Merkmale wir mit 7. Januar 1926 =- Dienstbl. Teil 1 Nr. 17/26 - dahin ab- 
A. geändert, daß beim Ausscheiden aus der V sicherungopiliä! 
' infolge Ueberschreitens der Verdie auch der Monat, 
Papier: Grau, dünner als das echte, am Rande der in dem der Fen zum erpiensigrenze a Versicherungs- 
Blindprägung pasteartig Shmutzig grau überdruckt. (Fühl- grenze.mit seinem Einkommen überschreitet, mitzurec hnen ist, 
bar am Seifigen Griff.) | wenn der Bersicherie den höheren Monats enigelt vom 
Pflanzenfasern: Durch rötlich violette 1 eines Kalendermonats ab Lenicht „Bird 3. B, die Der. 
Druckstriche vorgetäuscht. dienstgrenze am 1. Mai überschritten, so ist d r erste 283 
Wasserzeichen: Durch Aufdruck mit ds 4 Monats und Tag des Aucscheivens "aus "der = 
Farbe nachgeahmt und am Rande der Blindprägung versicherungspflicht der 1. 
in leichter Zeichnung Sichtbar. NE NEN
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.