Path:
Volume 10. Juli 1926

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1926 (Public Domain)

165 - 
Streihungen = in Abgang zu Stellen. Die entsprehenden I 
FE Bang: oder Inzugangsstellungen für „Nachträgliches der s 224 Bildung eines neuen 
Bezirke“ werden von hier aus veranlaßt. Die in Titel XXII Stadfbezirfks 
= Bezirke 1--W gemeinsam -- vorgesehenen Beträge im Berwaltungsbezirk Cöpenic>. 
werden auf Veranlassung der zentralen Finanzverwaltung 
- Stelle Fin. IH. 1 -- auf die zuständigen Verwaltungen ... Gesch.-3. GB. 1, 4. B. 98/63. Fernruf: Mag. 412. =- 
pere werden. Y r PN n . : " * 
ür ie erwendung olgender von 3 ; r 
Jen Stadtverordneten erhöhten Mittel ; „In „%etmmiangenrä Cöpeni> ist" ein "neuer „Stadt 
haben wir besqhlossen, daß die zuständige es üggelheim“ gebildet worden, dessen Grenzen sich mit 
Fachverwaltung zunädhst auf Veranlassung den Grenzen des Ortsteils Müggelheim deen. 
der zentralen Finanzverwaltung uns ge- 
Sonderte Vorlagen madchen Solle. RERBRRRU 
Kap. XII Abt. 1 zur Weiterbeschäftigung von 
Jungiehrern an Volks- und 
ittelshulen . - + + + - 980000 RM. i 
XI „ 1 für Ausgaben durch die 5. [7225 | M eient <ädigung für 6.7. 26 
Turnetunde an den höheren Dienst- und 
Wen. +. + „rim 000 | i . i . 
Wed Mehrausgaben il Thie Mietwohnungen vom 1. Juli 1926 ab 
. ernmittel . . - - » - - 400000 „, .< - ; . : eie 
XY ,„ 1 für Sdhreibmasdiinen . tür Gesch.-Z. GB- Ul, 4. Fernruf:.- Magistrat 61. 
höhere Squlen . . .- - - 22500 „ 
XU „ 1 für Einrichtung elektrischer I. Dienstwohnungen. 
Beleuchtung bei einem Fünftel Der Anrechnungsbetrag für Dienstwohnungen der städt. 
der noh mit Gas beleuch- . 
dien Sqhulen. . . . » 1200000 Bediensteten beträgt vom 1. Juli 1926 ab 100 % des für den 
VI . 2 für vorbereitende Arbeiten '" Dienstwohnungsinhaber festgesezten Mietwertes der Dienst- 
zum Bau eines Kranken- wohnung. 
xv kauses Wilmerziort <a. 15000 „ 
Guse Mberkuloventäreeege (Er H. Mietwohnungen in städtischen Dienst- und 
pt 200 060 M) git Sal 140000 „, Anstaltsgebäuden. 
„ 1 für Gesdledhitskranken- und it ü 3 
Trinkerfürsorge (Statt 3000M. b E< . oeieh i he Miete Zir Wohnungen in Privathäusern 
50:000 M). > - + ur 47 000 „„ eträgt in Berlin vom .„Iu ab o der reinen 
XVI .. 1 für Ausbau der Sdulzahn- Friedensmiete. Gemäß Rundverfügung 164 Ziffer 3 im 
pflege (Erhöhung von 20 000 Dienstblatt 1/24 ist daher dieser Prozentsatz für Mietwohnungen 
Xvi i auf 30000 M) - kik: 20 000 „ in städtischen Dienst- und Anstaltsgebäuden vom 1. Juli 1926 
“ lehrä Da Erhöhun g v. 12000 ab zu erheben. 8 6 der Bekanntmachung des Magistrats 
auf 59000 M.) . . .. - | 33000 ., über die Mietzinsbildung vom 2. Februar 1925 in der 
VW 7 fürNeuptianterunges Weißen. Fassung vom 26. März 1926 im Gemeindeblatt Nr. 14/26 
Seer UN önhausener . 3 
See Mi nberg (Erhöhung Schönheitsreparaturen) findet weiterhin Anwendung. 
von 220 000 auf 500 000 M.) 280 000 „, 
Das Weitere wird von hier aus in die Wege geleitet. 
Städiiiche DruFerei, Neukölln. N
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.