Path:
Volume 3. Januar 1925

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1925 (Public Domain)

nd bf) Grenzänderungen [22122] [4 ] Abkehrgeld für [2312.24] 
e 2 23 12.24 
Aer: | zwischen den Berwaltungs- . Techniker 
bezirken Jeukölin und Trepiow. sowie für Beamte und Festangestellte. 
Casse | Gesch. -Z. GB. 1. 4. B. 98/1. Fernruf: Magistrat 412. == > Gesch.-Z. P. B. VIII 1. -Fernruf: Magistrat 194. -- 
. Unsere Rundverfügung vom 23. März 1923, Teil 1 des 
durch. Durch Gemeindebeschluß vom 20. 11./11. 12. 24 sind Dienstblattes für 1928 Nr. 318, wird hiermit aufgehoben. 
führt igende 'Grenzänderungen vorgenommen worden: . . Unberührt bleiben jedoch die Vorschriften der Preußischen 
wird. HL Zwischen Harzer, Straße, ind. Straße 8 wird die Porsonalabbauverordnung vom 8. Februar 1924 über die 
Jahre renze aus der traße 42 in die Bouchestraße verlegt. Zahlung von Abfindungssummen an auf Grund dieser Ver- 
ent- 2. Zwischen Elsen- und Treptower Straße wird die ordnung ausscheidende Beamte und Fejtangestellie. (Vergl. 
chtige renze in die Heidelberger Straße verlegt. Rundvfg. 233 für 1924, Ziffer 9.) 
pf ' Zwischen der Forsthaus-Allee und der Baumschulen- emer SEE 
er- traße wird die Grenze in die östliche Flucht des Feld- 
weges, früher Heidekampgraben, verlegt. 
Die nordöstliche an der Johannisthaler Chaussee ge- 5 j Bert der Sachbezüge für das 
nl egen „eietige Enklave zu Britz fällt dem Bezirk Ls Gebvietd. Sozialversicherung. 
"Be. Zur Abrundung des Johannisthaler Bebauungsplanes | Gesch.-Z. Vers. A. R. 54/146. 24. Fernruf: Mag 546 = 
“Soll wird die Grenze zwischen dem Grundstü> der Char- Gemäß 8 160 der Reichsversicherungsordnung und 81 
bär lottenburger asserwerke und der verlängerten des Angestelltenversicherungsgesees wird der Wert der Sach- 
| gibi Rudower Stubenrauchstraße bis an die nordöstliche bezüge in Uebereinstimmung mit den für Steuerzwee geltenden 
u : Straßengrenze des in etwa 400 Meter parallel zum Sätzen für das Gebiet der Kranken-, Unfall-, Invaliden- und 
wi Self autonn laufenden Feldweges nach Südwesten Angestelltenversicherung wie folgt neu festgeiegßt: 
“ verlegt. 
er in % 
Juri Das vom Teltowkanal, der verlängerten Köpenicker “ 
u Straße und der Kanalstraße umschlossene Gelände wird A- Bolle freie Station (einschl. Wohnung, Heizung und 
über. dem Verwaltungsbezirk Neukölln zugeteilt. Die neue Beleuchtung). . 
Weird Bezirksgrenze bildet hier die Mitte des Teltowkanals . täal. monatl. 
jätter a) für weibliche Hausangestellte, Lehrlinge, GM. GM. 
Die aewureitizweien Lehemöbsen und sonstige üering vrzudite aas 25 
weibitche rbeitstraste (3 agde) . ,69 Fame 
ien bt für männliche HaSangestellte, Knechte, 
Weit Umrechnung des männliche und weivliche Gewerbegehil en 
ms L| Bejoidungsdienstalters der 1) 20 Wtuegen jouis dür Sas 
6 Beamten und FJestangestellten. gesamte DEIN aud Binnenschiffen 
rjon 
; -- Gesch.-Z. GB. IIL 1. Fernruf: Magistrat 269. -- Desch fgeführt ist soweit es mM AG 
dere 2... ) für Angestelite höherer Ordnung, 3. B. 
. Der Oberpräsident hat . dur; Erlaß vom 13. De- “ 
diere mber 1924 bie sofortige Umrechnung der Besoldungs- Aerzte, Apotheler, Hauslehrer und Haus- 
talls stalter der Beamten und Festangestellten und Bericht- lehrerinnen, Hausdamen, Geschäftsführer, 
alls Mitung bis Ende Ianuar 1925 über den Abschluß der Weite bnpfern über 5000 B1 auf 
rie ufestsezung der BDA. angeordnet, nachdem das Landes- Bassagierdampjera D er Brutto- 
rden iedsgericht unseren Einspruch gegen die Beanstandung des egif % auen "re irnnsatonticher 
..hbe 24 der Besoldungsordnung zurückgewiesen hat. Im An- Fahrt eichät igien Np ane. erzie, 
m fbluß an die durch Rundvfg. 1007/1/22 Ziffer I1, 20/1/23 Fiziere, Feste Znpettieure, Aerzte und. 
[dD 276/1/23 für, enen Teil der Beamten angeordnete Um- Zahlmeister 2 60, 
Hnung des . ist nunmehr das Besoldungsdienstalter ü n 
un er übrigen Beamten und Festangestellten mut AErfR Be- B. 1. Für freie Stylen 66:6 Wohnung, Heizung 
nN seunigung fo umzurechnen, wie es der durch die Be- 5/5 d A . 84. 
1 ge standung abgeänderte 8 24 der Besoldungsordnung (Rund- kommen nur */s der zu A bezeichneten Sätze in Ansaß. 
ntern rfügung 869/1/22 Seite 486) fordert. Wir bitten, uns =. 2. Im einzelnen verteilen fich die unter A a--c angegebenen 
ne : er den Stand Der „zsolgien Umrednung spätestens bis zum Säge wie folgt für den Tag: ) GM. b) GM 
1, ol uar zu benachrichtigen. Wegen des Berichts an die a) GM. . €) GM 
nte Äuffichtsbehörde ist dieser Termin unbedingt innezuhalten. - Wohnung . - 010 015 0,70 
voll Ur Bewältigung der infolge der Umrechnung der BDA. Heizung und Beleuchtung 0,05 0,:0 0,10 
Ein forderlichen Mehrarbeit darf jedoch kein neues Bersonal Erstes Frühstük . . - . 0,05 0,10 0,15 
Tem pgeitellt werden. Bezahlte Ueberftunden dürfen nicht an- " Zweites Frühstäk ; 4 4 Dio 0,15 0,20 
u 0 n. ,. Mittagessen. . . - - 0,39 0,50 0,80 
erfür Wir behalten uns vor, für die Umrechnung des BDA. 22 WeiPET +s - s 5u 0,05 0,10 0,15 
u fondere Richtlinien herauszugeben, die wir jedoch vorerst 7. Abendessen . . .- - - 0,20 0.25 0,40 
alter Zen nuptbeamienrat zur Stellungnahme zugehen lassen 085 135 2 
üssen. Ge onbers shwierig, Umrechnungsfälle | bitten wir ' .- = 
is zum Erscheinen dieser Richtlinien zurücz n eder C. Freie Station, Wohnung (einschl. H 
irc Anfrage bei uns zu klären. EEE jemie Bopuung (ei vi Ze zung und 
2m Wir werden später den Tag hefannt geben, von, dem cb täglich monatlich 
rden Di Umrechnungen ingen in | treten, bitten aber, schon je GM. 4 
5 geeigneter die Beamten und F ellten über Ohne Kinder OM 
e bevorstehende 3 unter Hinweis auf den seine aI ie 7:2. S0 72.00 
eit wen ! RE ater, rx: Mit einem Kind unter 14 Jahren . . 3,05 91,50 
ihnen unterzeichn Vorbehalt hten. Für jedes weitere Kind unter 14 Jahren 
ems täglich 0,65 M. mehr.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.