Path:
Volume 1. August 1925

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1925 (Public Domain)

904 
und den Sie ersetzenden Rechnungsbelegen nicht ' Stellung der einzelnen Prüfungsberichte, späte- 
abgeben. Aud dürfen zie nicht an einer Buch-, Stens bis zum 1. Oktober jedes Jahres der Haupt- 
Kassen-, Verwaltungs- oder Wirtschaftsführung prüfungsstelle des Magistrats ein. Bücher und 
beteiligt werden. und Belege sind nur auf besonderes Verlangen 
Zu Prüfungsstrihen, Zeichen, Bescheinigungen und vorzulegen oder einzureichen. 
Bemerkungen ist grüne Tinte oder ein grüner 4 Für die Prüfungsberichie zu den Baurech- 
Tintenstift zu verwenden. nungen und kaufm. Bücherabschlüssen 
werden - nom besondere Anordnungen getroffen. 
11. Prüfung der Belege, Jahresredhnungen, Bau- Aud hier Sind nur die Prüfungsberichte mit den 
rechnungen und der kaufm Bücherabsdlüsse. Prüfungsakten der Haupiprüfmgaainlie einzu“ 
|. a) Aufgabe der Prüfungsstellen ist gemäß 8 1 der reihen, und zwar Sogleich nach i zer 
Prüfungsordnung die ge s amte Prüfung unter Feitigetellung, opütestens aber zu den be 
Beachtung von Absdqnitt IV der Richtlinien für Sonders festzusetzen SCH Terminen: | | 
„Ordnung der Wirtschaftsführung und Rehnungs- 5 Die Deüfungeatelie fihrt in" Register über die 
legung“.*) von ihr einzufordernden Jahres- un auredh- 
bY) Die Prüfung der Belege ist im Laufe des nungen ad Zauim, Züchreabechlänge nnd dem 
Jahres ununterbrochen 50 zu fördern, daß nach Ei SIS Rech en VOrdry u Gen dah Tae 
Beendigung des Jahresabschlusses nur noch die mg OT echnungen u5w. 
Schlußprüfung vorgenommen zu werden braucht. zuzetzenden Jerminen, 
Die Kassenhandbücher (Jahresrehnungen) sind 1. Prüfung der Jahresabschlüsse. 
nach jedesmaligem Bücherabschluß zu prüfen. Die Jahresabschlußberichte nebst Anlagen werden 
Die Prüfung hat Sich auch auf Sonder-, Depo- auf ihre vorsdririftsmäßige Herstellung, ihre rechne- 
Siten- und Vorschußkonten und deren rechtzeitige 554. Besdheinigung und auf ihre Uebereinstimmung 
Abwidlung zu erstrecken. mit den Kassenhandbüchern und mit dem Tageskassen- 
3 Die Nadweisungen der Haushaltsüberschreitun- abschluß vom Absdilußtage geprüft. Aud die von den 
gen und der außerhalb des Haushalisplans ge- Verwaltungen gegebenen Erläuterungen unterliegen der 
. leisteten Ausgaben ind auf na der Hau Nadprüfung. Die Depositen-, Vorduß- und Sander 
* bücher und Belege zu prüfen und festzustellen. honten werden besonders daraufhin geprüft, daß die 
In den Deufungsberichten iSt AUGE DEN, in Beptimimungen Im Dienathing 1728 NR: 179 Peat 
Ichen Fällen die Ueberschreitungen über die 5ind. Die Prüfungsstelle bescheinigt die Prüfung au 
Na Magistrat (Bezirksamt) gezogenen Grenzen H Jahresabschlußbericht der Bezirkskasse. 
hinausgegangen Sind. IV. Prüfung des L buch 
1 . .“ .“ . g es LaferDuGms. 
7 *) Die kaufm: Bicherabecilütee erden auf Dun Das Lagerbuch wird alljährlich nach Seinem Ab- 
r- der ie Redmung bildenden Bücher un 9 Schluß Stichprobenweise daraufhin geprüft, ob es 
> geprui- | schriftsmäßig angelegt und geführt ist, die Ein- 
ne * Die Prüfungen Sind Sstichprobenweise auch auf En mit den Unterlagen übereinstimmen und ob es 
n die den öciegen zugrunde Svend OH " ion alle Vermögenswerte und Schulden ani alle Sich aus 
Du, . + un etriepe - . erände- 
r= Keen Büchen ien. Kontrollen, Nachweise usw. en Jährenrecm wege err ehr erichen Das Prüfangs- 
S7 (über Sollstellung und Erhebung von Einnahmen, ergebnis wird auf dem für das Gesamtlagerbuch be- 
3: über Gehalts- und Lechnzahlungen, Ruhegelder Stimmten Auszug aus dem Lagerbuch unter Beifügung 
a und Hinterbliebenenbezüge, Gehalts- und Lohn- der Prüfungsbemerkungen und der Antworten vermerkt. 
lle vorsdhüsse, über Inventarien, Materialien, Erzeug, Ueber Einrichtuug und Führung des Lagerbudhs 
ien nisse, Je Moäie abw) EE 28 werden noch besondere Bestimmungen erlasset1-. 
ng“ auszudehnen, ob die Einnahmeres - 
ak- ieSe] Höhe tatsächlih am Jahresshluß V. Prüfung der Kassen und Hinterlegungsstellen. 
.... gewiesenen € ia - Frütung 
nig besianden haben. „erteilt daß ied 1 Bezüglich der Kassenprüfungen gemäß Dienstbl, I 
An Die Prüfungsarbeiten werden so verteilt, daß jeder 1924 Nr. 395 bestimmt die Bezirksfinanzverwaltung, 
den Prüfungsbeamte für die ihm zugeteilten Kapitel: von welchen Stellen ihres eochäliabereichs zie 
I. abteilun; usw. die ges amte rrütung ver ausgeführt werden Sollen. Jedoch 5soll mindestens 
rü Karnentndbücher (JahresreGnungen) nebst Be- 239 e der vier Prüfungen im Jahr von der 
mit legen auszuführen ha. = Prüfungsstelle bewirkt werden. Die auf be- 
et Ueber jede Ie einzelne Jahresrechnung stellt Sonderen Austrag gemäß 8 2 Nr. 3 der Prüfungs- 
EE die Prüfungsstelle einen Prüfungsbericht mit Be- ordnung stattfindenden Prüfungen durch die Haupt- 
niit nutzung des noh festzustellenden Vordrucks auf. prüfungsstelle des Magistrais können auf die 
fe Ihm Sind gege ebenenfalls die unter 1c genannten Mindestzahl der Prüfungen angeredinet werden, 
Nachweisungen beizufügen. Die Prüfungsberidtte, Bei der Bezirkskasse hat das Bezirksamit 
( der die Nachweisungen und die Prä jungsakten, die Prüfungsstelle zu allen Prüfungen heranzu- 
> der 1 denen die von der Prüfungsstelie im Laute ziehen. 
ies“ err jahres erhobenen Beanstandungen und ihre 2. Die Hinterlegungsstellen werden mindestens einmal 
Sen Fab Ere enthat allen Sein ..- jährlich unvermutet geprü 
aui reicht das Bezirksamt Sogleich nach Fertig: 6 aber Kassenprüfungen, die nicht die Prü- 
SSELETSLHTEAERÜNTEIIR IST GZ IV fungsstelle vornimmt, Sind der Prüfungsstelle vor-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.