Path:
Volume 23. Mai 1925

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1925 (Public Domain)

Dienstblatt Ausgegeben 
Zeil I. 23. 5. 1925 
Allgemeine Verwaltung 5 
246 | Anrechnung der Dienstzeit 20 5.35 
[246 ] der ehem. Sftraßenbahner. 
= Gesch.-Z. Trk. 1. Fernruf: Magistrat 40. -- 
1. Unter Bezug auf Ziff. 5 der Ausführungsbestimmungen 
zu der Urlaubsvorvereinbarung für die städtischen Arbeiter 
-= Dienstblatt 1, 223/25 --. wird nachstehend eine Uebersicht 
der im Sinne des 8 16 des abgeänderten 5. TV. ---- Dienst- 
blatt 1, 59/25 --- anrechnungsfähigen städtischen Dienstzeiten 
der früheren Straßenbahner bekannt gegeben: 
Uebersicht. 
Begegnung MKEIZIEZT 
der früheren Straßenbahnen 3 niente 
(im Rahmen des 8 16, abgeändert 5. IV.) 
A. Kommunale Bahnen: 
1. Berliner Städt. Straßenbahnen . im gesamten Umfange 
Berliner Elektrische Straßenbahn (vorm. Siemensbahn) . . 
2. Städt. Straßenbahn Cöpeni> . .. r 
3. Straßenbahn der Gemeinde Heiligensee H “ 
4. Teltower Kreisbahn . . , " 
5. Spandauer Straßenbahn vom 11.7.1909 ab 
3. Privafbahnen: 
1. Große Berliner Straßenbahn A.-G vom 1.1.1919 ab 
Westl. Berliner Vorortbahn A.-G. " amm 
Berl.-Charl.: Straßenbahn A.-G. EE: CM gg 
Südl. Berliner Vorortbahn A.-G r.8.08...08 H 
Nordöstl. Berliner Vorortbahn BE In m 
“ Berliner Ostbahnen (Ges. f. d. Bau von Untergrundbahnen) WE nn. 8, 
Wümerfungen: 
4, Der Betrieb der Privatbahnen (B.) ist mit Wirkung ab 1. Januar 1925 vom Berband Groß-Berlin geführt worden. 
8 Die Betriebsvereinigung aller auf die neue Stadtgemeinde übergegangenen Bahnen (A. u. B.) erfolgte mit Wirkung 
. ab 1. Oktober 1920. (Neue Bezeichnung: „Berliner Straßenbahn“.) . 
3. Durch die neue „Straßenbahn-Betriebs-G. m. b. H.“ ist der Betrieb am 9. September 1923 übernommen worden 
zu Zur Feststellung, ob und inwieweit städtische Dienstzeit die unter Ziffer 1 angegebenen städtischen Beschäftigungs- 
| den jeßt in städtischen Betrieben untergebrachten früheren zeiten ebenfalls berüdfichtigt. 
raßenvahnern anzurechnen ist, können die Personalakten 4. Für die evil. Ruhegeldgewährung ist zu 
'< das Tarifvertragsamt angefordert werden. beachten, daß Beschäftigungszeiten bei den unter A gx- 
 <. Ehemalige Straßenbahner, die am 36.6. 23 bei der nannten fommunalen Bahnbetrieben im Rahmen des Mis 
erliner Straßenbahn“ beschäftigt waren, infolge der Be- geld-Gemeindebeschlusses vom 15. 1. 23 -- Dienstbl. 1, 85/23 
vsjtillegung bis zum 8. September 1923 entlassen und *- 8 6 == anzur sind. 
ir in städtischen Betrieben wieder eingestellt merden Zurecnen 
niken H en a eden ieder s ier 11 fee Tritt Dienstunfähigkeit bei städtischen Arbeitnehmern ein, 
ien den ZZ ne eit gemäß 8 Diesi n die“ früher in den unter B ezeichneten privaten Bahn-« 
aubsperiode als ständig Beschäftigte unter Hiesjührigen unternehmungen ein waren, so ist goegen der euii Ruhe: 
rag fallen. Als Zeithil Hitioen fügte unte tern wird Urlaub seldgewährung Entscheidung des Magistrais (TVA. == 
3. Bei Errechnung bes "Cöhmbienstarters werden DE 
139 - 
Zr
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.