Path:
Volume 9. August 1924

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1924 (Public Domain)

- .266 
BRo- 
3. Die Schaffung neuer Stellen in den Eingangsgruppen Porsonalbestandsnachweisung, die mit Unterschrift des Dienst- 
(3. B. für Stadtobersekretäre) kann nur in Frage kommen, stellenleiters und alkulaturvermerk (vergl. A1, 15) ver- 
wenn das dringende sachliche Bedürfnis nachweislich vor- sehen sein muß, nach Muster IV in doppelter Ausfertigung 
liegt; das Vorhandensein ansteilungsfähiger Anwärter reicht ein. Die Aufstellung hat in entsprechender Anwendung der 
allein für die Begründung eines sol<en Antrages nicht aus. Bestimmungen zu Ziffer AU 5-11 zu erjglgen. a eie 
. ;: . . intragung der ric<tigen Amtsbezeichnungen (na em 
beacdien Dienstblatt 1 Nr. 289/22, Ziffer 1,5 (3) ist zu Gruppenplane der BO.) haben die Dienststellenleiter 
“2. | . . . besonders zu achten. Die zu errechnende Gesamtsumme aller 
5. Die Anträge sind mit Umschlagbogen herzureichen; Eintragungen in Spalte „Bedarfsfsumme für 1924“ muß bei 
auf dem Umschlagbogen sind die Anträge ihrer Art nach Berücksichtigung der Eintragungen nach Ziffer A 1, 11 den 
einzeln zu vermerken. jezigen Jahresbedarf der nachweisenden Stelle an Bersonal- 
IV. kosten ergeben. 
Termin zu 1 und I]: am 6. September 1924, zu U1: am 3. Anträge nach A. Ill sind von den einzelnen zentralen 
20. September 1924. Dienststellen bis zum 6. 9. 24, und zwar nur mit Zustimmung 
des zuständigen Magistratsdezernenten zu stellen. Anträge 
B. In der Zentralverwaltung. auf Schaffung neuer Stellen haben nur Aussicht auf Ge- 
. nehmigung, wenn neben dem jachiichen 12 Viria 
N : wiesen wird, daß die Ausgleichsstelle nicht in der Lage ist, 
1. Die Ausstellung des Stellenplans =- unter ent- den Bedarf zu deen. Stellenumwandlungen können bloß 
sprechender Anwendung der Bestimmungen zu Ziffer AL,1 in ganz außergewöhnlichen Fällen zugelassen werden, wenn 
bis 15 -- und der Nachweisung zu A Il hat durch die die Umwandlung nicht ohne erheblichen Schaden für die 
Personalakten bearbeitenden Stellen (Personalbüro, Taris- Verwaltung länger aufgeschoben werden kann. 
vertragsamt, Hauptgesundheits5amt) zu erfolgen; der vom 
Berfonnlbiro afantellende Stellenplan braut eine ver C. Allgemein. 
teilung» des Personals auf die Einzeldienststellen nicht zu fee . 
enthalten. Termin: 6. 9. 24. En Termine sind besonders von den zentralen Verwal 
gen -- pünktlich innezuhalten; etwaige Zweifel fernmünds». 
9. Alle Dienststellen der Zentralverwaltung, die für lich (Anruf: Magistrat 82) zu klären. Für Verspätungen oder 
September bzw. für die erste Septemberhälfte 1924 Gehalt mangelhafte Ausfüllung der Muster werden wir die Dienst- 
bzw. Vergütung beim Bersonalhaushalt (Kap. X], 1) an- stellenleiter persönlich verantwortlich machen. 
gewiesen haben, reichen zum 6. 9. 1924 eine namenfliche 
Muster 1 (angedeutet). 
Stellenplan 
des Bezirksamts . . - 1337 
(Aufgestellt nach dem Personal-Istbestande am 1. 9. 24.) 
Y us Hier ist die Verteilung auf die Dienst- 
= EIN jietten, deren Reihenfolge wemäßig Bedarfs- 
. t5- 32 5 8 in Anlehnung an die mit Verfg. vom 
& Amts 3 2.2 7. April 1924 -- GB. Ill 5 -- den Be- Wu 
2. bezeichnung 5 = Z zirkfsämtern übersandte Nachweisung der ur merkungen 
& Z - ; Arbeitsgebiete zu wählen ist, in an- 
H St BE gedeuteter Weise fortzuseßen M. |Pf. 
174 2 8:7 5 
Folgende Anmerk. 
ist aufzunehmen: 
A. Planmäßige 
Beamte.*) *) Aus den Be- 
otenstellen sind 
auch die noch vor- 
Gruppe 2. handenen Fest- 
- u angestellten zu 
Amtsgehilfen 32 000 befolden.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.