Path:
Volume 14. Oktober 1922

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1922 (Public Domain)

4170 
Der von dem Rahmen eingefaßte Raum ist durch dem der Vorderseite sich de>end, an. Er besteht aus 
einen senkrechten Dopperstrich in ein linkes größeres einem zwiebelförmigen, rich. gleichmäßig wiederholenden 
und ein rechtes kleineres Feld geteilt. In dem linken Muster in blaugrauer Farbe. Zn jeinem unteren Teil 
größeren Felde zescheint auf dem Untergrunde die hell- tritt die hellgerandete Zahl „3000“ Hervor. 
gerandete Wertzahl „5000“ und der braun schraffierte uf den Untergrund ist eine aus Hal kreijen und 
eichsadler. Ueber den Untergrund ist in blauer Farbe eingelagerten Spiben Fufammengejehte: fräftig wirkende 
und deutscher Zierschrist folgender Text gedruckt: Umrahmung mit nach innen zu abgeschwächter Schatten- 
Fünft d gebung aufgedrut; in den vier E>ken trägt ie in brauner 
R au en Farbe den Buchstaben „M“ und darunter hell schraffier; 
ar die Zahl „3000“. Die Umrahmung umschließt ein großes 
zahlt die Reichsbankhauptkasse Feld, in welchem der in deutscher Zierschrift gedrucdte 
in Berlin gegen diese Banknote Text 
dem Einlieferer Reichsbanknote 
Vom 1. April 1923 ab kann dieje Fünftausend 
Banknote aufgerufen und nue Ner 
mtau' egen andere gesekliche . . 
Zahlungömitirl ien jebtiche seht: Die Tönung jowohl der Umrahmung als auch des 
erlin, den 16. September 1922 Textes verläuft von braun in blau und von blau in 
. | braun. Zn der linken unteren E>e des Zeldes sind 
Reichsbankdirektorium aucrstchen die Rammer bes Scheins am bavor der 
ie xi ; eihenbuchstabe in roter rbe wiederholt. n der 
Darunter folgen ze Unterschriften: Reihen Leiste des Rahmens ist in einem von brauner 
Havenstein »v. Glasenapp : Schraffur umrandeten Rechte> der in brauner Farbe 
v. Grimm Fauffmann Schneider Budczies gedruckte Strafsaß angebracht. 
ernhad eise Ed Recht38 schließt sich an den Untergrund ein etwa 
beiden" S * 25 zum reiter, Streifen, entiprechen? den Streifen 
u beiden Seiten der Unterschriften vie auf dem linken Teile der Borde eite, an. Er tragt am 
gräuen Kontrollstempel mit dem Nheisten stehen Er aus und unteren Ende je einen Reichsadler mit den 
mschrift „NReichsbankdirektorium“. hellen Buchstaben RD Di, der- Brust in „Able 
Das rechte kleinere Feld trägt oben und unten woa ine zaun Se mt enn e 
auf braunem, neßartigem Grunde die helle, braun um- Berli 5. Dktober 1922 
randete Zahl „5000“. Zn der Mitte enthält das Feld erlin, den 5. er 1 
in brauner, achtefiger Umrahmung (auf hellbrauner Reichsbankdirektorium. 
Schraffur das in blauer Farbe gedruckte Brustbild eines Havenstein. v. Glasenapp. 
Mannes, welches das Memlingsche Gemälde „Bildnis 
des Nicolo Spinelli“ mit geringer Veränderung wieder- - 
gibt. Ober- und unterhalb der Bildumrahmung befinden Vorstehende Bekanntmachung erhalten die Diensi- 
iich gemusterte grüne Füllstücke. stellen zur Kenntnis und Beachtung. 
Die Rüdfseite der Note hat links einen etwa. 7 wm Der Vorstand ver Sparkasse der Stadt Berlin. 
breiten unbedruckten Rand. An diesen schließt sich der 
guillochierte Untergrund, in seiner 'Ausdehnung mit ==T=T 
Verfügungen mit laufender Nummer in der Zeit vom 29. September bis [12102] 
12. Oktober 1922. 7 
-- I.-Nr. 80 8p- B. 1/22. Fernsprecher: Amt Zentrum Nr. 6897--99, 10553--55 und 10871--73, Leitung 87. = 
Dat. gh. Nr I.-Nr Betrifft Dienststelle 
1922 . Nr. „Nr. etriff 
29. 9. 138 3351 8p. B. 1/22 Borläufige Regelung des Fehlgeldes An alle Kassenstellen d. Altb. Spark» 
für ie Barkassierex- der Sparkasse u. Bez-- Spk. 
rlin . 
8.10. | 189 Zwang3anleihe An alle Kassenstellen einschl. Girok. 1) 
3.“Spk. 
4.10. 14 1159 Sp. B. 2/22 Aenderung der Postschegebühren Alle Dienststellen Großberlin3. 4 
6,10. el 322 Sp. B. 1/22 Vereinfachung de3 Geschäft3ganges Alle Dienststellen mit Bez.-Spk- ohn 
Girokassen. Ene 4 
7.20. 1 . 800 Sp. B. 2/22 Gehaltsüberweisung aer alle Fassenstellet mit eig. Po 
nto. ; 
9.10. 1. | Peberweisungen Alle Kassenstellen mit Bez--Spk- u- O1 
zentrale ohne Girokassen. 
9.10. | 144 1156 8p. B. 2/22 Berichte usw. an den Vorstand auf An alle Vez.-Spk. und Girokassen- 
Konzeptpapier, nicht Kopfbogen ver- 
wenden 
Der Vorstand der Sparkasse der Stadt Berlin- 
An sämtliche Dienststellen der Großberliner Sparkasse.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.