Path:
Volume 26. September 1922

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1922 (Public Domain)

434 
i6. Rechnungen, Steuerquittungen und !1. Für 400 4% bezw. 1000 4% jihreibe man auf Schec>- 
dergl. werden nur verrechnet, wenn Fie mit Giro- und Auftrag8vordrucken in Buchstaben nicht 
xFontov-Nummer und Namen des Konto- 4% „Einhundert“ bzw. „Eintausend“, sondern stets 
inhabers versehen sind. Der Kontoinhaber hat nur „Hundert“ bezw. „Tausend“. 
die Ausstetler der Rechnungen usw. unter Angabe 12. Barabhebungen über mehr als 10000 4 
seiner Girokonto-Nummer Hierauf besonders hin- Find einen Tag vorher, evtl. telephontich anzumelden, 
zuweisen; vergl. Zisfer 32 der Geschäftsbedingungen. 
(Vorderseite) (Rücseite) 
Girokasse . . . der Stadt Berlin 
Sche>-Sicherung3karte 
für Beamte 
N- === Dienststempal der Girokasse 
Die Sicherungäfarte Hst vom Schekfheft "getrennt auf- 
zubewahren. nözahinugen gegen Sche> erfolgen nur, wenn 
mit dem Sche> zugleich die Sicherungökarte vorgelegt wird- E ; 
Leiter Kassierer 
iti 
Girokasse Nr... (WBorderfeite) 
RMS HE2 45507 2ER Berlin, den . 
Tab- M. ---- 
„uR 
dem Herrn Dienststellenvorsteher . WRE 
.».'.* ..28 0... ..... ..“..4.4.Wels ze u 28 10€ MGs. 9 ee I 202.8: 08 
" * (Dienststelle de3 Antragstellers-) 
Zur Verfügung des Magistrats vom... - - --- reh 
(Dienstanweisung für die Auszahlung von Beamtenscheken durch städtische Kassen, Ziff. 3) 
Die anliegenden Sicherungskarten (. . Stü) bitten wir umgehend au3zuhändigen- = An Beamte 
usiv.. deren Gehalt gepfändet ist, darf die Sicherungskarte nicht ausgehändigt werden. = 
Empfangsbescheinigung des nebenstehend 
Lfd. i Nummer | rt er3 der Sicherungökart! 
Nr. Fame Amtkbezeichtungg der arte fest wie auf dem Sche?) 
1 vn | “ ! 
us ENEN NELE WES IS SWSEHELINM 5-22, Seeen Manege s =S + endouneenennnnetee eren 
3 WENLHEBEECHEHNEN +54 1 wait " herne h FRE we, i- - wenSEEE EEE Een dnn enn EES ur Fb H nen = mrn ... aet entenr“ 
4 ! n = eee rn 
AD HOHEM ROHES MEININGEN EM We 54 Geen NER R PREP ERORT Ee eeb " m 
(Girokasse) ben! 
en ! 
Gs. K. 187. 6. 22 -- 1000. Zustelungsschreiben für Siherungtler" 
Urschriftlich. (Rücseite) 
der Girokasse Nr. . ... 
zurückgesandt. . . 
Die Sisherungskarten sind an die umstehend aufgeführten Girokunden von mit ausgehändigt worden. 
(Stempel) H 77 (wienststellenvorsteher)- 
| | Vfg. 
k: Tie Unferschristen für die Empfangöbescheinigungen gehen in Ordnung- 
Berlin; den - 
ED "dir Gi Fe.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.