Path:
Volume 19. September 1922

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1922 (Public Domain)

„Ze 
| Muster - Die Mehrbeträge sind an den feiinesehlen Fällig- 
für den zum Druck bestimmten Jahregabschluß 1921 der feitStagen zu zahlen. Wegen sder Zahlung der Be- 
Bezirkskassgen. träge für das nächste Vierteljahr ergeht noch besondere 
Einnahme. -- Ausgabe. Verfügung. 
Kap. Die Anforderung der erhöhten Bezüge ist von der 
1 Abt. Grundeigentum und Berechtigungen Dienststelle zu veranlassen, in der sich der Anwärter zur 
0. V. u. Ao. V.1 Zeit befindet. 
1. Grundstücke in der Stadt . . . . . 
2. Grundstücke außerhalb der Stadt usw. | ier 
Summe 0. V. u. Ao. V. I 549 | Ausiahlung des erhöhten 1757.22 
Ao. V..IL =. „.. 1.249] Ausgleichszuschlags für [159.22] 
E: EEN in for Stnelt ZSE 27 das nächste Vierteljahr. 
2 Geindebieke auer nn iE Se --. 3.-Nr. 701 G. B. 13/22. Fernruf: Mag. 269. -- 
* === Die durch Rundverfügung 716 (Dienstblatt I S. 409) 
Summe Kapitel I eehöhien Ant hE sch oge find für bas nist Biete 
. = jahr an den Fälligkeitstagen d ur eberweisung 
(aino nus. H vie ebolnng der zu zahlen. Sollten jedoch die Mittel hierzu nicht 
SIG 4 1 i . ä 'K EAI ausreichen, so ist entsprechend später Zahlung zu leisten. 
Zusammongstellung der Kapitel Die zentralen Dienststellen haben die für 
0. V. u. Ao. V. I. die Zahlung vorgeschriebenen Vordrucke für die Ueber- 
weisungsanträge und die ZYahlungslisten vom 
- 21. d. Mts, ab von der Studtsmipttasie abzuholen 
UB. und die ausgefüllten Formulare spätestens b13 
Summe O0. V. u. Ao. V. I zum 26. 24228 d. I8. der Stadthauptkasse 
Ao; V. I === einzureichen. er Tag, von dem ab die überwiesenen 
: ERTE Beträge zur Verfügung der Beamten und Festange- 
il in OE nay. stellten ftehen, wird noch bekanntgegeben werden. 
Summe Ao. V. Il " =< = 
Hauptzugammensgtellung. [ "50 | Berichtigung. [149.22] 
NV. 1 Ao. VV. IT und IE. 
ii. (0 NE de VT I) = FMr. 854 G. B. 3/21. Anruf: Mag. 459. = 
I 2 . uw. ii uf eite En De eg mwinie [Feil Un it är der 
... me = vierten Zeile der Bestimmungen über die Gewährung 
Summe des Bezirkshaushals 2 von Wohnungsbeihilfen (B 1) das Wort „nicht“ zu 
= streichen. ' 
(547 Sparsämkeit in der Vers [119.22 <== 
' ereinfachungskommission. 
= T,-Nr. 877. "Vin. 5/22. +. 751 1 Pereinfuchung Me 
1 Städtische Haushaltswirtschaft ist durch we Ioiato --“ IJ.-Nr. 368 &. B. 2/22. Anruf: Magistrat 788. -- 
Sehr erhebliche Geldentwertung aufs schwerste b roht. n Verfolq unserer Rundverfügung 634 vom 
Die im Haushalt 1922 vorgegehenen Arbeiten können mur g Maiuf d. wig EE dverfüig & 371 ff.) -- 
voch zum Teil ausgeführt werden. Absatz 4 =- bestimmen wir über Stellung, Aufgaben 
Die Schulen müssgen im Winter Sechs Wochen ge- und Befugnisse der Vereinfachungskommission, im fol- 
ichloggen, wichtige Soziale Aufgaben zurückgestellt werden. genden Veko genannt; 
Ri de ae Amigo Zahlung der Gehälter und Löhne / >|, 365 wird uns unmittelbar unterstellt; ihre 
. . . Bureaugeschäfte führt unfer Generalbureau. Sonderauf- 
m ae en Alle Dionstatollen, ails Beamten, Angeeiellic 10506 ugeschäfte fahrt umf bedürfen unserer Genehmigung. 
Spargamkeit zl “ben. Nar hei NOTEN EIT Sämtliche Anregungen und Verfügungsentwürfe aus den 
wbeit aller atädtischen Stellen, ird dip Stadt ihre Wirt- einzelnen „Zienstsiellen ber, enig Seren 
5.015 (NE I fjachung und Verbilligun ef ganges find fortan 
ichaft notdürftig aufrecht - erhalten können. näch ver Vero zur N istant iet vorzulegen. 
l . i MI Beto vegiimt am 1. Olivher dE mit, der 
| ü - achprüfung der - Bureauorganisation u ' - 
„748 Anogleichsmschlüge für An [1.9.22] führung u; den zentralen Dienststellen, einschleich 
NN * er Anstalten und Betriebe, nach den „Richtlinien zu 
3.-Nr. 701. 6. B. 13/22. Anruf: Mag. 226. =- die Vereinfachung, Beschleunigung und Verbilligung des 
Zufolge weiterer Erhöhung der den Beamten, Fest- Besehäftsnanges in der städtischen Verwaltung“ vom 
jage ten und Diätaren gewährten Ausgleichzuschläge 3. August 1922. Da unsere Dperrehiigeen zur „Heimen 
enmehr auch der Berechnung der unterhaltung. Zeit mit der Nachprüfung der Stellennachw sungen 
Süsse und Vergütungen für Anwärter enstblatt I A, B, C anfangen und füre Aufgaben sich hierber in der 
fü 72, Auschnitt I und II) mit Wirkung vom 1. Sep- Hauptsache mit I und IT der „Richtlinien“ berühren, 
aber 1: ab ein „(um 132 v. H.) erhöhter Aus- werden insoweit die Mitglieder der Veko gemeinschaft- 
1 Reschlag, von 437 v. H. zugrunde zu legen. lich mit -den Oberrevisoren die Dienstätellen nach zu 
eike er bejondere Ausgleichzujchlog bleibt wie biSher vereinbarendem Plane auffuchen. Die Beko hat ährend 
Side fo dais fich die in der Rundverfügung ,480 der Arbeitsöeit unbehinderten Zutritt zu den Dienst- 
nit it 1 S. 267) unter Ziffer 2 genannten Säße räumen und das Recht, Einbli> in alle amtlichen Schrift- 
ändern. tüte, Akten, Listen, Schreibmaterialien- und Vordruik-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.