Path:
Volume 5. September 1922

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1922 (Public Domain)

41092 
sehen, die nach ärztlicher Bescheinigung mit einem A. Das Stellenverhältnis (Ziffer (5) a. a. O.) ist nicht 
<ronischen Leiden behaftet sind, welches die Kinder für jede Position des Gruppenplane3, sondern für 
behindert, andauernd und kwrperlih anstrengend zu jede bisherige Beamtengruppe der Spalte 3 des 
arbeiten, 3. B. Lungentuberkulyje, <ronische Nieren- Gruppenplanes („hierzu. gehören die bizSherigen“) 
entzündung, <ronische Hüftgelenkentzündung usw. bejonderxs zugrunde zu legen. 
Die Kinderbeihilfe i| nicht zu gewähren für Kinder In solchen Stellen, in denen fich bei Berechnung 
im Alter von 14 bis 21 Jahren: ' des Verhältnisses ein Bruchteil als Rest, ergibt, ist 
a) die im elterlichen Hause, in der elterlichen dieser Rest im allgemeinen der Eingangs8gruppe zuzu- 
Wohnung, in der Wirtichaft von Verwandten usw. jchlagen. 
tätig sind. " ur beim Vorliegen eines fachlichen Bedürf- 
hy die zu ihrer eigenen Vervollkommuung, alfo nicht nisses kann ein Teil der restlichen Stellen der Auf- 
zu Berufszwecen, die Hauswirtschaft == wenn auch rückegruppe zugeteilt werden. 
außerhalb des Hauses, fei es gegen Zahlung eines Beispiele: 
Bensionspreijes, sei es ohne „gegenseitige Ver- 1. a) Fernsprechgehilfen: Gesamtzahl. - - - - - < - 38 
gütung =, das Kochen, das Nähen, das Sticken, Nach dem Verhältnisse 2: 1 entfallen hiervon 
das Blätten usw., fei es in einer Koch- wvder auf Gruppe 4 (Fernsprechgehilfen) + - + + - 22 
Handarbeitsschule, sei es bei einem Handwerks- auf Gruppe 5 (Verwaltungsassistenten) - - - UU 
meister oder einer Handwerksmeisterin erlernen, v) Betriebssekretäre: (Kanal) Gesamtzahl - - TZ 
in Musik, Singen, Malen usw. unterrichtet werden, Nach dem weiäre: (is 3:2 entfallen hiervon 
die, nachdem sie ihre Schulausbildung beendet auf Gruppe 7 (Werksobersekretäre) - - - + 16 
haben, de8halb noch nicht für einen künftig gegen am Gruppe 8 (Betriebzleiter) . - + + - » +. 10 
Entgelt auszuübenden Cebensberuf ausgebildet „) Buchhalter; (Kanal) in den Entwässerungs- = 
werden können „weil fie nicht jogleich eine Stellung | ... . 
ee ie 9.054 Maschinenämtern: Gesamtzahl .. - - + - + - - 20 
finden, oder weil sie sich auf ärztliche Anordnung Nach dem Verhältnis 3:2 entfallen hiervon 
erst erholen oder kräftigen sollen oder weil sie auf Gruppe 7 (Werksobersekretäre 2 
vorübergehend erfrauft jmd uf Gruppe 8 (Wertöobersetetän I 5 
die zwar für“einen künftig gegen Entgelt auszu- g ' EG 
übenden Lebensberuf ausgebildet find und bereits 77- Falls bei der Errechnung des Verhältnisses ein. nchteil' 
beruflich tätig waren, die ihren Beruf aber wegen vor- als Rest verbleibt: | H 
übergehender Erkrankung nit ausüben können, Fernsprechgehilfen: Gesamtzahl - - - - + + - 3 
» die zwar persönlich in der Lage und gern gewillt Nach dem Verhältnisse 2:1 entfallen hiervon 
sind, einem Erwerbe nachzugehen, die aber aus auf Gruppe 4 (Fernsprechgehilfen) - - - = - 2 
in "den gegenwärtigen Verhältnissen liegenden auf Gruppe 5 (Verwaltungsassistenten) + - „U. 
Gründen keine Stellung erlangen können. . . = 33 R,2, 
Wenn Kinder während der Berufsausbildung er- Diese beiden RNeststellen iind der Eiugangs8gruppe 
franken, so. kann die Kinderbeihilfe 6 Monate lang / zuzuschlagen, sv daß. sich die Verteilung folgender- 
weiter gezahlt werden. maßen gestaltet: 
8. Unterhaltsbeiträge, Pflegegelder usiv., die für Gruppe 4=24 
Stief- vder Pflegekinder gezahlt werden, sind auf die - Gruppe 5=11 
Finderbeihilfe anzurechnen. Uebersteigen diese die Kinder- B- Ist die Gesamtzahl einer* auf. Eingangs- und Au- 
beihilfe, jo kommt letztere in Fortfall. rücdegruppen zu verteilenden früheren Beamten-4 
nu Mundversügung 276. gruppe. jo gering, daß der Bruchteil nicht zu be-* 
9. Die Frattenbeihilfe wird in voller Höhe auch einem rechnen ist, so ist sie mit einer anderen Gruppe in 
vom Amte su3pendierten Beamten gewährt. derselben Bojition des Gruppenplans zu verbinden; 
Sie ist nicht zu zahlen: find auch dann noch nicht Bruchstücke zu errechnen, 
3) wenn die Ehefrau als Beamtin, Angestellte oder ww ist a das Aufrüc>ken in die nete Gruppe das 
Arbeiterin (Lohnempfängerin) im Dienste des Reichs, urc<hschnittsalter maßgebend, das vom agistrat 
eines Landes oder einer öffentlich rechtlichen. Körper- festgefeht wird, , 
schaft Gehalt (Lohn) bezieht; zd. B. Betrichösührer der Tyrfgewinnungsanlogt 
nach Ablauf des Vierteljahres, in dem die Ehe Druckereifaktor, Neukölln; 
vechtskräftig . geschieden ist (Rundverfügung 276 Kunstmaler, Charlvttenburg, usw. . 
Ziffer IIb), auch wenn der Ehemann verpflichtet Die vorstehende Regelung kommt nur für die 
ist, für den Unterhalt der geschiedenen. Frau zu erstmalige Verteilung in Frage, sv daß die Be, 
sorgen, und auch wenn er die Kinder aus der Ehe ie Zu der B.A.V. Ziffer 4 (Abfay. 4-7 
m eigenen Hausstand unterhält. ür die Zukunft in Kraft bleiben. Das hiernt. 
Spweit Frauenbeihilfen gezahlt sein sollten, deren vorgesehene Gesamtverhältnis der einzelnen Pei 
Gewährung nach a und b nicht zulässig war, ist von tionen des Gruppenplans foll bei Ausstellung des, 
einer Zurückforderung abzuschen. neuen Etats nach Möglichkeit hergestell werden. / 
Zu Rundverfügung 170. Zu Ziffer 14 B. A. V. - it 
- 10. Nach I1 f vorstehender Rundverfügung erhalten 42. Die Anrechnung städtischer Beschäftige gelie 
weibliche Personen, die nur gekürztes Gehatt beziehen, gemäß Ziffer 14 (13) B.A. V. erfolgt vhne ü WG 
auch die Wirtschaftsbeihilfe nur gekürzt. Diese Vorschrift darauf, ob die frühere (privatdienstvertragliche uber ere 
ist in den staatlichen Bestimmungen gestrichen. worden. beiter-)Beschäftigungszeit von' Nußen für die sp ich 
Soweit bi8her Kürzungen stattgefunden haben, find daher Tätigkeit vder eine der lebteren gleichartige vder gle 
die Unterichiedsbeträge nachzuzahlen. wertige war. . ; 
Zu Ziffer 4 B A, V. Für die ing auswärtiger Beschäftigung" 
„M. Bei der praktischen Durchführung der Verteilung zeit “ist nur vo I, daß: die Tätigkeit war 
ver Beamten in die Eingang8- und Aufrückegruppen nach Nuben und nicht, daß sie gleichartig vder gleichwertig nd 
Ziffer 4 (4-7) B.A.V. haben sich unvorhergesehene 13. Bei der F vu ves B.D-.A. auf Gn 
Schwierigkeiten ergeben. der Ziffer 14 (1b) 2. ist, wenn die auswärt . 
vie Eg. ID MEREN H bab gender. zt Anzechnung konm weed ume 
. ' ab ender- zur Anrechnung kommt, die auswärtige 
maten z2U verfahrent zurechnen NE Eintrittötage abzuziehen? al8dan"
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.